02.09.06 11:26 Uhr
 1.553
 

Telekom hat bald eine Flatrate fürs Telefonieren und Surfen im Angebot

Pünktlich zur Internationalen Funkausstellung in Berlin stellt die Telekom neue Angebote vor. Zukünftig wird man für 49,95 Euro im Monat eine Flatrate von T-Com erhalten, in der man unbegrenzt Surfen und Telefonieren kann.

Dieses Angebot gilt natürlich nur für Festnetzgespräche. Zudem bekommt man DSL 2000 bereitgestellt. Ebenfalls zeigt die Telekom das neue VDSL-Netz, mit dem man Surfen und zugleich TV-Programme empfangen kann.

Der Preis soll ungefähr bei 80 Euro im Monat liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: richy7
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, Angebot, Telefon, Flatrate, Surfen
Quelle: oncomputer.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2006 12:30 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht konkurenzfähig: die Telekom beweist mal wieder dass sie einfach nicht konkurrenzfähig sein will oder kann! das ist doch viel zu teuer!
Kommentar ansehen
02.09.2006 12:39 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
peteradolf: ^^ was für ein name... aber wieso 86 und nicht 88? :P die t-com ist immer noch der fetteste anbieter im lande und schert sich somit einen dreck um seine konkurrenz. zuverlässig sind sie allemal (bei mir zumindest) und deshalb gehen die meissten auch dorthin.
Kommentar ansehen
02.09.2006 13:11 Uhr von sebix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blazebalg: Die meisten Menschen verstehen einfach nicht, wass Du sagen willst. Die leben nur in Ihrer Geiz ist Geil-Mentalität, und raffen gar nicht wie sie verarscht werden. Ich will die T-Com nicht als perfekt hinstellen, aber wenn man mal die Beschwerdezahlen zwischen T-Com und z.B. Arcor vergleicht ist es eindeutig, wo man hingehen muss, wenn man Qualität haben will. Versatel braucht derzeit im Schnitt VIER Monate um einen Anschluss zu schalten. Ich bin in einem großen deutschen Telekommunikationsunternehmen tätig. Wir sind im Festnetz völlig unabhängig, haben alle großen Anbieter im Programm, aber in unserer Shop-Kette will keiner mehr was von Versatel wissen, Arcor geht gerade noch, aber die Mitarbeiter verkaufen am liebsten T-Com.

Das Problem ist, dass die Leute das was bei der T-Com geboten wird als selbstverständlich erachten (z.B. kostenlose Hotlines, super Verfügbarkeit, schnelle Leitungen) und das ganze auch bei anderen Anbietern erwarten, aber zum billigeren Preis. Das gibt es aber nicht, es wird an Qualität und Service gesparrt. Und wenn die Qualität schlecht ist, muss man den Service öfter in Kauf nehmen, der ist aber dementsprechend teuer, dass es sich nicht mehr rechnet.

Ich bin mit meinem Anschluss bei T-Com, war auch mal bei Arcor, war aber kein Spaß. Jetzt zahle ich ein paar Euro mehr im Monat und habe dafür optimale Leistung und guten günstigen Service.

T-Com ist nicht billig, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Aber es ist ja viel cooler die T-Com zu hassen, als sich mal vernünftig und objektiv mit dem Markt auseinander zu setzen.

Gruß,

Sebix
Kommentar ansehen
02.09.2006 13:14 Uhr von Snacker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
liebe telekom: @peteradolf zuverlässig? die scheren sich um ihre kunden einen dreck versuch erst gar net denen einen email zu schreiben antworten wir dir niemand und wenn du anrufts bist du erst ne halbe stunde in der warteschleife bevor da jemand komm und dich arrogant anschnauzt "is ja net meine problem"
und irrtum niemand geht zur telekom die telekom verliert jedes monat ein paar tausend kunden neukunden haben di fast gar keine mehr
wir sind jetzt auf arcor gewechselt uns welch ein wunder wir zahlen 50 euro weniger im monat und erhalten einen super service(unser router war kapputt 2 tage später kam ein neuer router)
zum nagebot meiner meinung nach wird das den kundenschwund nicht uafhalten können dafür ist es einfach noch zu weit über den angeboten der konkurrenz
Kommentar ansehen
02.09.2006 13:15 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blazebalg: Machst du der Bezeichnung "T-Kiddy" alle Ehre oder warum dieser peinliche Lobgesang auf eins der unsympathischsten und teueresten Unternehmen Deutschlands? Da lache ich mir mit Arcor oder Alice doch ein Loch in den Bauch. Bei Alice bekomm ich alles in einem Packet schon für knapp 60€, wobei deren Flat nicht nur fürs Festnetz gilt, sondern auch Handynummern miteinschließt. Ich spare also 20€ und hab nebenbei ADSL+ mit 16Mbit, anstatt DSL2000.

Dabei ists mir schnuppe, wie der Anbieter im Hintergrund heißt. Bei mir bestimmt der Preis und die Leistung meine Wahl. Und die ist bei der Telekom erfahrungsgemäß miserabel. Wenn du bisher gut gefahren bist, dann herzlichen Glückwunsch. Ich und tausende Andere nicht und deswegen wandern immer mehr von diesem Verein ab. Die DTAG steht unter Zugzwang und großen Kundenschwund. Mit der Aktion hier, werden sie jedenfalls keine neuen Kunden werben können.
Kommentar ansehen
02.09.2006 13:17 Uhr von didda2205
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sebix: >>Aber es ist ja viel cooler die T-Com zu hassen, als sich mal vernünftig und objektiv mit dem Markt auseinander zu setzen.<<
kann dem nur zustimmen, bin selbst mit dsl flat und voip flat dort, hatte bis jetz keine weiteren probleme mit ihnen und wenn mal was nich geklappt hat hat man angerufen und dcann wurd sich drum gekümmert
Kommentar ansehen
02.09.2006 13:24 Uhr von sebix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@snacker: Man sieht, dass Du wenig Ahnung von der Branche hast. Es stimmt zwar, dass die Telekom sehr viele Kunden verliert, allerdings sind viele Kunden nach ein bis zwei Jahren wieder zurück. Die Churn-Quote bei den anderen Anbietern ist viel höher bei der Telekom (prozentual auf Customer-Base) und wird nur durch die hohen Zahlen der New-Connections verschleiert. Also: Aufgepasst und mitgedacht, wenn die CB der T-Com einmal komplett durch ist, wird die T-Com immer noch mit Abstand der größte sein, dann aber mit deutlich zufriedeneren Kunden, weil diese Kunden dann erstmals den Vergleich zu anderen haben.

Viele Grüße,

Sebix

P.S.: Übrigens gibt es unterhalb der Return-Taste eine Taste mit einem Pfeil nach oben. Damit kann man bestimmte Buchstaben größer werden lassen. Dazu gibt es ein bestimmtest Regelwerk, Rechtschreibung genannt. Erhöht ungemein die Lesbarkeit Deiner Beiträge und wirkt auch irgendwie reifer.
Kommentar ansehen
02.09.2006 13:27 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sebix: >>Versatel braucht derzeit im Schnitt VIER Monate um einen Anschluss zu schalten.<<

Rate mal warum Mr.IcharbeiteineinemgroßenTelekomunikationsunternehmen!? Weil die Telekom über die letzte Meile verfügt und nur sie neue Anschlüsse schalten darf und kann. Bei jedem neuen DSL Anschluss, den du bestellst, kommt ein Techniker der Telekom - egal bei welchem Anbieter du bestellst. Selbst bei QSC, die ja nun über das 2.größte eigene DSL Netz verfügen.

Genau deswegen konnte mir damals Arcor keinen Anschluss schalten. Ganz unabhängig davon, das Arcor mittlerweile das gleiche miserable Niveau der Telekom erreicht hat.

>>Ich bin mit meinem Anschluss bei T-Com, war auch mal bei Arcor, war aber kein Spaß. Jetzt zahle ich ein paar Euro mehr im Monat und habe dafür optimale Leistung und guten günstigen Service.<<

Also wenn ich das hier mit meinem Beispiel von vorhin vergleiche - es handelt sich hier um 20€ Mehrkosten. Hallo!?? Aber wenn du zuviel Geld hast, bittte. Ich verschwende Geld anders und sinnvoller.

Du stehst mit deiner Meinung und deinen Erfahrungen ehrlich gesagt herzlich allein da. Auch wenn du hier den Anschein wahren willst, es wäre nicht so. Die DTAG befindet sich schon seit Jahren auf dem absteigenden Ast und das Zurecht. Gerade im diesem Sektor bin ich für eine MArktliberalisierung und viel Angebot.

Übrigens gehe ich auch nicht nach dem Billigsten. Dazu zählt auch nicht Alice oder QSC. Momentan habe ich ausschließlich Letzteres und habe eine flexible Leitung, die mir die Telekom nie bieten wird. Der Service war und ist auch perfekt. Deswegen bin ich erneut dort hingewechselt, nach 2 Jahren Pause.
Kommentar ansehen
02.09.2006 13:37 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sebix zum 2.: >>Man sieht, dass Du wenig Ahnung von der Branche hast.<<

Aber du? ^^

>>Es stimmt zwar, dass die Telekom sehr viele Kunden verliert, allerdings sind viele Kunden nach ein bis zwei Jahren wieder zurück.<<

Die Zahlen sagen etwas anderes.

>>Die Churn-Quote bei den anderen Anbietern ist viel höher bei der Telekom (prozentual auf Customer-Base) und wird nur durch die hohen Zahlen der New-Connections verschleiert. Also: Aufgepasst und mitgedacht, wenn die CB der T-Com einmal komplett durch ist, wird die T-Com immer noch mit Abstand der größte sein, dann aber mit deutlich zufriedeneren Kunden, weil diese Kunden dann erstmals den Vergleich zu anderen haben.<<

Alles Theorie, die sich bis jetzt nicht bewahrheitet hat. Dieser beschriebene Prozess dauert mehrere Jahre. Also kann die Telekom frühestens in 5 Jahren wieder mit ersten Erfolgen rechnen. Man muss auch sehen, das viele Kunden lange Zeit vertraglich gebunden werden. Das verlangsamt deine These noch mehr. Doch bis dahin dürfte die Endmeile gefallen sein. Entweder für das Untermehmen ein Segen, wegen obiger These oder genau das Gegenteil.

Schlimm genug, das die Endmeile noch immer bei der Telekom liegt. So verwässert sie den Wettbewerb und täuscht den Kunden vor, andere Anbieter seien schuld.

Natürlich muss man auch mal sagen, das viele Konkurrenten sich ihre Marktstellung derzeit gründlich versauen. Anstatt dem Kunden etwas zu bieten, arbeitet man gegen ihn und vergrault sie. Gerade in Zeiten, wo der Marktführer DTAG schwächelt ein ungünstiger Zeitpunkt solch eine Unternehmenspolitik zu fahren.

Mich würde mal interessieren, in welchem Unternehmen du genau arbeitest!? Das würde die Sache objektiver machen.
Kommentar ansehen
02.09.2006 14:39 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blazebalg, @sebix, @Snacker, @ Katatonia: @blazebalg
ist nunmal mein Name :-). Und die 86 ist mein Geburtsjahr.

@sebix
was Arcor angeht gebe ich Dir Recht, die sind wirklich nichtt toll, aber die Telekom ist ja nun wirklich das allerletzte! Was wir schon Probleme mit dem Drecksverein hatten! Ich bin richtig froh dass die ausser der Grundgebühr nichts mehr von mir bekommen!


@Snacker
Ich denke Du wolltest den Beitrag nicht an mich schreiben, weil ich nie geschrieben habe dass die Telekom zuverlässig ist, sowas würde niemals aus meinem Mund kommen :-).

@Katatonia
Gilt die Flat von Alice echt für alle Handynetze?
Kommentar ansehen
02.09.2006 15:00 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peteradolf86: Ich hab eben nochmal nachgeschaut und muss meine Aussage in diese Richtung revidieren. Ich bin von einen Freund ausgegangen, der das angeblich hat. Ich kann aber nur die Option Talk2Mobile für 10€ finden. 60 Freiminuten und dann für 14,9cent in alle Handynetze. Geht aber auch. Bin ich bei 55€.
Kommentar ansehen
02.09.2006 15:13 Uhr von SaxenPaule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versatel: Moin,

also ich kann nur sagen, dass Versatel im Moment ca. 2-3 Wochen braucht und dein Anschluss steht!
Der Service kostet zwar 12 cent die Minute.. dafür ist auch sofort jemand am Apperat. Bei der Telekom hängt man bei den kostenlosen Servicelines auch gerne mal 10 Minuten in der Leitung, abgesehen davon muss man auch da teilweise kostenpflichtige Nummern anrufen, bei denen ich auch schon 13 Minuten in der Leitung hing.

Und für 49€ 16 mbit, flat, telefonflat kann man nix sagen.
Die langen Anschlusszeiten gab es vor ca. 3 Jahren als sie neu waren.. das stimmt.

Die Telekom ist einfach nur teuer... sonst sage ich ja nicht das die schlecht sind...
Kommentar ansehen
02.09.2006 15:45 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: Für 50 Euro ne Flatrate zum Telefonieren.
Ist ja völlig lächerlich dieser Preis.
Kein Wunder das alle Kunden wegrennen.
Selbst 25 Euro wären noch zu viel.
Kommentar ansehen
02.09.2006 17:19 Uhr von M-h-S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Katatonia - @Enny: Ich hab mir jetzt mal die ganzen Beiträge durchgelesen und ich muss sagen, das die meisten wirklich blödsinn schreiben...

zu Katatonia...
das du bei Alice alles in einem Paket bekommst und dafür dann 60€ bezahlst ferut mich für dich! aber das was du da geschrieben hast ist einfach falsch! In denen 50€ der DTAG bekommst du alle Grundgebühren eine Telefonflat ins T-COM Festnetz (was bei anderen Anbietern auch nicht anders ist, also immer nur ins eingene Netz) und DSL 2000 mit der Flat. Also 10€ weniger. soveil dazu... und diese 80€ beziehen sich auf das neue VDSL (bis zu 50Mbit/sek.), bei dem du dann auch Fernseh etc. schauen kannst! Aber das hast du noch nicht gerafft, oder????

und zu Enny...
du hast ja wohl überhaupt nix gerafft...
Also wirklich, sag du lieber nichts dazu...;-)))
Kommentar ansehen
02.09.2006 17:27 Uhr von CroNeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit T-Com hatte ich bisher die wenigsten Probleme. Deren Service ist top und man kann dort rund um die Uhr anrufen und bekommt einen einigermaßen kompetenten Gesprächspartner, falls man doch irgendwann ein Problem haben sollte.

Kumpel von mir ist zu Arcor gewechselt und hatte dort gleich zu Anfang viele Probleme (die nichts mit T-Com zu tun hatten) auch von anderen Leuten habe ich ähnliches gehört. Solange alles läuft, soll es ganz gut sein, aber wehe man hat ein Problem. Da soll der Service deutlich schlechter sein. Kann aber auch natürlich regional unterschiedlich sein.
Kommentar ansehen
02.09.2006 17:33 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle zu dumm zum Lesen ? Ich glaube hier hat kein einziger, der "ist ja viel zu teuer" schreit, gelesen, was das T-Com Angebot beinhaltet.

Hier nach mal für die, die zu faul sind sich in der Quelle zu informieren:
- Den Grundpreis für den Telefonanschluss
- Die Deutschland-Flatrate für alle Telefongespräche ins deutsche Festnetz
- Die Grundgebühr für den Anschluss DSL 20002)
- DSL-Flatrate für Internet-Surfen ohne Limit.

Sorry, aber Arcor ist da kaum billiger - gerade mal 5,- €. Und dann noch das wichtigste Argument pro T-Com und gegen Arcore und Co. => Arcor & Co. gibt es nicht für jeden und ich behaupte, dass die Mehrheit aller Anschlüsse nicht von Arcor & Co. bedient werden. Arcore & Co. können auch deshalb so günstig sein, weil Hauptsächlich Ballungszentren bedienen, um die Kosten niedrig zu halten. Bei der T-Com beklagen sich alle, dass sie nicht flächendeckend DSL ausbauen - aber was leisten da die Anderen ? Die haben noch weniger Interesse irgendwelche Dörfer mit DSL und Telefon zu versorgen.

Es ist auch schön, dass man irgendwo in Deutscland 16.000er Flatrate bekommt - aber die meisten Kunden wären froh, wenn sie einen 2000er Anschluß bekommen könnten.

Da es bei uns weder Arcor noch sonst einen Anbieter gibt, ist die T-Com mit diesem Angebot, der absolut günstigste Anbieter den es gibt.

Zur Zeit zahle ich:
Telefonanschluß 25,- €
DSL-Anschluß 20,- € (mehr als DSL2000 geht nicht)
DSL-Flat 5,- €
+ Telefonkosten (habe noch keine Telefonflat) ca. 15,- €
Gesamtbetrag: 65,- €

Für Telefonanschluß und DSL-Anschluß (45,- €) gibt es keine Alternative - also bekomme ich für zusätzlich 5 ,- eine DSL-Flat + Telefonflat.

Jetzt noch was zur "bösen" T-Com - wer bei der T-Com mit seinem DSL-Anschluß zu einem anderen Anbieter wechselt, hat in 10 - 14 Tagen den gewünschten Anschluß - da ist die T-Com recht schnell und behindert keinen. Wer aber von 1&1 / Freenet & Co. zurück zur T-Com wechseln möchte, der wird sich wundern wie lange das dauert.......... und das liegt ncht an der T-Com. ;-)

Grundsätzlich hat sich der Service bei der T-Com stark verbessert. Ich habe keine Probleme die T-Com zu erreichen, als bei uns eine NTBA kaputt gegangen ist, konnte ich diese am nächsten Tag abholen oder sie kam mit der Post. Die Mitarbeiter der T-Com sind meistens auch besser geschult, als die der Konkurenz - sowohl fachlich, als auch im Umgangston.

Und für alle großen Anbieter gilt - ist erst mal irgendwo der Wurm drin, dann wird es schwierig und ärgerlich - da ist keiner der Anbieter eine Leuchte.

Also wer hier pauschal über die Preise der T-Com lästert, hat entweder keine Ahnung - oder seine Welt hört vor der eigenen Haustür auf.

Ich bin froh, dass die T-Com dieses Angebot anbietet und werde es wohl auch bestellen - da die Konkurenz nicht in der Lage ist etwas vergleichbares anbieten zu können.
Kommentar ansehen
02.09.2006 17:38 Uhr von SaxenPaule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@M-H-S: Die Telefonflatrates von Arcor, Versatel usw. sind in alle Festnetze egal von welchem Anbieter ;).
Das die Telekom die Flatrate nur ins T-Com-Festnetz macht ist ja die wahre Abzocke. Denn woran kann ich an einer Festnetznummer nun erkennen ob sich dahinter vielleicht ein Versatel- oder Arcorkunde verbirgt ;).
Aber kann ja auch sein, dass die T-Com auch ne Flat in alle Festnetze hat... dann habe ich nichts gesagt, habe mich ja hier nur auf deine Aussagen bezogen.
Kommentar ansehen
02.09.2006 17:42 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@richy7 das wesentlich vergessen Schuld an den genannten Mißverständnissen bezüglich des t-Com Angebots, ist Dein unvollständiger Beitrag.

Das teuerste hats Du eben vergessen (Telefonanschluß und DSL-Anschluß) DSL-Flat und Telefonflat alleine gibt es bei der T-Comt auch schon für 15,- €.
Kommentar ansehen
02.09.2006 17:43 Uhr von SaxenPaule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Maglion: Das liegt daran, dass die anderen noch Verträge haben, die sie schon vor nem Jahr oder zwei Jahren abgeschlossen haben ;).

Langsam zieht die Telekom nach (immer noch teurer).. nur man muss ja die aktuellen Telekom Angebote mit den aktuellen der anderen vergleichen. Arcor hat noch nicht nachgelegt.. aber zb. Versatel :

für 50€ gibts den Spaß mit 16mbit, die 2mbit leitung mit Telefonflat (im schnitt) 40€ (erste 12 monate tel.flat inkl. = 35€ danach wenn man sie weiterhin haben will 45€) .... (natürlich beides auch inkl. allem bis auf servicenummern und handy)

Wenn die Telekom das Angebot einführt sind die anderen min. 1/3 billiger... die Preise gabs bei den anderen schon vor längerer Zeit..
Kommentar ansehen
02.09.2006 17:46 Uhr von sebix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@m-h-s: Danke für die Klarstellung.

@Katatonia:

"Die Zahlen sagen etwas anderes."

Nein, definitiv nicht. Informier dich mal über die Zahlen, wenn Du die Möglichkeit hast. Du wirst Dich wundern, wie viele Leute von Preselection und Komplettanbietern wieder zurückwechseln.

Übrigens rufe ich im Rahmen meiner Tätigkeit öfters mal bei den Arcor und Telekom-Hotlines an, beide sind von der Erreichbarkeit her ungefähr gleich gut, nur die T-Com-Hotline ist kostenlos...

"Alles Theorie, die sich bis jetzt nicht bewahrheitet hat. Dieser beschriebene Prozess dauert mehrere Jahre. Also kann die Telekom frühestens in 5 Jahren wieder mit ersten Erfolgen rechnen. Man muss auch sehen, das viele Kunden lange Zeit vertraglich gebunden werden. Das verlangsamt deine These noch mehr."

Da gebe ich Dir vollkommen recht, aber ein Unternehmen wie die Telekom steuert nicht nur auf 2 oder 5 Jahresbasis, sondern auf 5-15-Jahres-Basis.

Achja, und wer das Ammenmärchen einiger Provider glaubt, sie würden das Schalten von Anschlüssen nicht auf die Schippe kriegen, weil die Telekom sich sperrt, der ist selber Schuld. Die Telekom unterliegt extrem harter Regulierung, daher kann sie es sich nicht erlauben, derartige Verzögerungstaktiken zu fahren. Anders ist es zum Beispiel bei Arcor etc., wenn die einen DSL-Port erstmal in der Tasche haben, sitzen sie da auch nach Abschaltung erstmal wochenlang drauf, frei nach dem Motto, wenn ich nicht kassiere kassiert auch kein anderer. Dadurch sollen für den Endverbraucher natürlich Wechselhürden aufgebaut werden. Es ist ein Witz, dass der Regulierer da nicht mal eingreift.

Versteht mich nicht falsch, in unseren Shops wird auch Arcor verkauft, aber man sollte einfach wissen, worauf man sich da einlässt.

Viele Grüße,

Sebix
Kommentar ansehen
02.09.2006 20:15 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SaxenPaule: Also wer jetzt den Vertrag macht, dem bringt es gar nichts, wenn die Anderen irgendwann mal nachlegen, da die Verträge meistens eine 2jährige Laufzeit haben. Habe gerade nachgeschaut - T-Com: Mindestvertragslaufzeit 12 Monate. Kündigungsfrist 1 Monat. Bei Versatel sind es z.B. 24 Monate und nach 12 Monaten muß man für die Telefonflat volle 9,99 € zusätzlich bezahlen!!! Ich wette, dass man bei Versatel im 2. Jahr dann deutlich teurer ist, als bei der T-Com, wo man dann schon wieder frei für neue Verträge ist. ;-)
Ach ja, und für Bestandskunden von Versatel gilt das aktuelle Sonderangebot nicht - die müssen weiterhin den vollen Preis zahlen.

Man sollte sich folgendes merken, je günstiger die Preise, desto mehr wurde im Kleingedruckten versteckt. ;-)

Wie gesagt, gibt es, so wie bei uns, viele Gegendenden, wo die Telekom mit diesem Angebot konkurenzlos günstig sind. Da die Telekom auch viele Gegenden versorgt, wo es nicht unbedingt rentabel ist, ist es auch klar, dass sich das auf die Preise auswirkt.

Zu Versatel und Arcor kann ich nur sagen, dass das richtige Saftläden sind - besonders Versatel, wo Inkomeptenz mit Frechheit kompensiert wird. Ich kenne in Heilbronn einige, die von Versatel zurück zur Telekom geflüchtet sind. Und wenn so viele um jeden Preis wechseln wollen, dann hat das auch seinen Grund.
Kommentar ansehen
02.09.2006 22:31 Uhr von Meister-Petz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Maglion: Ok, das mit den Vertragslaufzeiten stimmt. Zu der Flatrate schrieb ich ja im Schnitt 40€. 34,99€ wäre ja nicht ganz richtig gewesen.

Das Problem ist ja, dass wir noch über ein Konzept der Telekom reden, dass erst noch kommt. D.h. selbst wenn ich jetzt 24 Monate zB. in den eben genannten Versatel-Tarif gehe bin ich mit hoher Wahrscheinlichkeit min. gleichteuer wie die Telekom in 12 Monaten.

Das mit den Bestandskunden ist auch so ne Sache. Wenn ich in dem Vertrag bin kann ich nicht in ein günstigeres Angebot wechseln. Das kann man sonst in der Regel auch nicht, wie das bei der Telekom ist kann ich nicht sagen. Ansonsten machen Vertragslaufzeiten ja wenig Sinn, wenn man sich nicht an die Konditionen bindet. Da mein damaliger Vertrag bei Versatel auch noch 12 Monate Lautzeit hatte bin ich schon längst aus der Laufzeit raus und zahle im Moment so viel, wie ich bei der Telekom in einiger Zeit zahlen würde.
Nämlich noch für DSL 2000 mit Telefon 49,95... dabei habe ich 20€ gesprächsguthaben, dass bei mir wie ne allround-flat ist (weil auch sonderrufnummern,handy und Ausland angerechnet werden).

Hatte mal bei denen angerufen , ich kann jetzt auch jederzeit in einen anderen Tarif wechseln. Will es aber eigentlich nicht, weil ich kein schnelleres Internet brauche und das Gesprächsguthaben ne bessere Sache ist als ne Festnetzflatrate.

Ansonsten hatte ich auch nie Probleme mit denen .... man muss es nochmal sagen, der Vertrag den ich vor 2,5 Jahren abgeschlossen habe ist immer noch günstiger als das was die Telekom bald machen möchte ;-).

Trotzdem ist mir aber auch natürlich bewusst, dass die Telekom auch in nicht so lukrativen Regionen ihr volles Angebot hat und sie die nötige Infrastruktur (in der Regel) aufgebaut hat ( wobei ich sicher bin, dass die schon lange abbezahlt ist ). Man darf ja bei all der Liberalisierung auch nicht vergessen, dass jeder Anbieter (sei es call-by-call oder andere Anschlüsse) auch noch den ein oder anderen€ an die Telekom abdrückt wenn sie deren Leitungen benutzen.
Also ganz leer gehen die auch nicht aus.

PS: Ich bin natürlich auch ein kleiner Sparfreak (als Student halten sich meine Finanzen auch in Grenzen). Mein Handy hat auch nen Online-Tarif (kein Service bzw. nur über 0900- Nummer) dafür 100 frei-sms / Monat (ich schreib auch viele) und Handy billiger als im Shop (wobei ich mir hier gedacht hatte, dass wenn mal nen Servicefall auftritt ich ja das Gesprächsguthaben für die Servicenummer habe).

Wobei mir auch bewusst ist, dass ich damit eine schlechte Entwicklung unterstütze...
Kommentar ansehen
02.09.2006 23:16 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@M-h-S: Tja, auch Du.
Nicht nachgedacht ?
Kann mal passieren.
Aber wenn man keine Ahnung hat...
Klar ?
Klar.
Kommentar ansehen
02.09.2006 23:17 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal sooo. Bin seit 5 Jahren bei Arcor, habe angefangen bei DSL 1000 und heute läuft DSL16.000-Flat und Telefonflat. Hat von Anfang an alles toll geklappt. Bin in der Zeit 3 mal umgezogen....gab nie Probleme.

Ich hab früher mit der Telekom wirklich "Krieg" geführt weil nix klappte. Ich wurde sogar bei manchen Hotlinenummern gesperrt *lach*.

Dies alles habe ich bei Arcor nie erlebt und bis heute, noch nicht einmal die Hotline gebraucht.

Zu den Preisen:
Bezahle jetzt für das Komplettpaket Rund 59 €. Ich denke der Preis ist ok. Allerdings gebe ich den Leuten hier auch Recht die sagen, man muß den ganzen "Geiz-ist-geil" Kram mitmachen oder das man wegen 2-3 € den Anbieter wechselt.
Kommentar ansehen
03.09.2006 10:10 Uhr von sebix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@petz: "Das mit den Bestandskunden ist auch so ne Sache. Wenn ich in dem Vertrag bin kann ich nicht in ein günstigeres Angebot wechseln. Das kann man sonst in der Regel auch nicht, wie das bei der Telekom ist kann ich nicht sagen. Ansonsten machen Vertragslaufzeiten ja wenig Sinn, wenn man sich nicht an die Konditionen bindet."

Bei der T-Com wird es eine Matrix geben nach der die Kunden, die aktuell teurere Tarife haben in den günstigen Wechseln können (kostenlos). Gibts bei anderen Anbietern nicht (auf jeden Fall nicht während der Laufzeit).

Noch ein Beispiel: Meine Eltern hatten beim Umzug versehentlich einen T-Online Eco mitgebucht (zugegeben ein Scheißtarif). Den haben Sie ohne ihn zu nutzen fast 12 Monate draufgehabt. Dann haben Sie mich mal gefragt, wozu der eigentlich gut ist. Ich habe bei der T-Online-Hotline angerufen, den Sachverhalt geschildert. Der Typ hat gesehen, dass keine Nutzung stattgefunden hat, und den gesamten Betrag gutgeschrieben. Wegen des guten Services haben meine Eltern jetzt aber auch T-Online-DSL.

@thank:you:

Natürlich gibt es auch solche Fälle. Auch bei Arcor gibt es gute Leute und auch bei T-Com gibt es Flachpfeifen, aber das Verhältnis hat sich in den letzten Jahren komplett umgedreht.

Viele Grüße,

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?