02.09.06 12:13 Uhr
 180
 

Staatsbesuch bei Deutscher Fregatte

Nach dem Besuch der Fregatte "Sachsen" bemerkte Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass die deutsche Marine hoch motiviert und verantwortungsbewusst genug sei, um in das Seegebiet vor dem Libanon vorzudringen.

Über die Truppenstärke und Zahl der Schiffe sagte Merkel noch nichts genaueres. Es müssten erst genauere Angaben von der UNO kommen, bevor sie dies entscheiden könne. Sie betonte, dass man Sorgfalt vor Schnelligkeit setzen müsse.

Der Besuch der Fregatte "Sachsen" in Warnemünde sei schon vor den Bundestagswahlen 2005 geplant gewesen, jedoch wegen des Wahlkampfes verschoben worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Master Jan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Staat, Fregatte
Quelle: www1.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?