01.09.06 16:19 Uhr
 115
 

Fußball: Bundesligisten investierten rund 116 Mio. Euro in neue Spieler

Nachdem am 31. August um Mitternacht die Transferliste schloss, steht fest, dass die Bundesliga vor dieser Saison rund 116 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben hat.

Damit wurde zum zweiten Mal die 100-Millionen-Euro-Marke geknackt und dies, obwohl die Bundesligisten 717 Millionen Euro Schulden haben. Die teuersten Transfers waren jene von Podolski und van Buyten, für die Bayern je zehn Millionen Euro zahlte.

Die Konkurrenten aus Hamburg und Bremen schlugen ebenfalls kräftig zu. Der HSV zahlte 7,5 Millionen Euro für Kompany und Werder zahlte 10,7 Millionen Euro für Diego und Mertesacker. Schalke war der Verein der Topklubs, der kein Geld ausgab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Euro, Spiel, Spieler
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2006 16:47 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde man sollte den clubs die schulden haben verbieten neue spieler zu kaufen oder wir enden auch mal so wie die clubs in italien und spanien wo man nachher nicht weiss wo die gelder herkommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?