01.09.06 15:17 Uhr
 13.729
 

York: Altes Gesetz erlaubt das Erschießen von Schotten mit Pfeil und Bogen

Ewan und Gill Main aus York wollen am 8. September nach Edinburgh wandern, um dort ein Friedensangebot vorzulegen. Grund ist ein uraltes Gesetz, durch das Schotten in York erschossen werden dürfen.

Innerhalb der Stadtmauern Yorks dürfen die Einwohner Schotten mit Pfeil und Bogen erschießen. Dafür könnten sie noch nicht mal bestraft werden.

Ewan und Gil Main sammeln nun Unterschriften, um die Beziehungen zwischen Schottland und England zu verbessern. Die Menschen, die unterschreiben, verpflichten sich, niemals einen Schotten mit Pfeil und Bogen zu erschießen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gesetz, Pfeil, Bogen
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea gibt Anleitung heraus, wie man sich "Game of Thrones"-Mantel basteln kann
Schweiz: Supermarkt will demnächst Insekten-Burger verkaufen
USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2006 15:28 Uhr von duschlampenkopf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ahja: schade dass das bei uns ned gilt: ich könnte so einige leudde hier umbringen,die ich ned mag xD
Kommentar ansehen
01.09.2006 15:56 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage! steht bei denen nicht landesrecht vor regionalem recht.
so wie bei uns.
In manchen unserer Bundesländer gibt es ja auch noch die Todesstrafe aber sie darf wegen dem Bundesrecht eben nicht durchgeführt werden
Kommentar ansehen
01.09.2006 15:56 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FALSCH: Dieses Gesetzt gibt es nicht.
Minster FM (York Radio) hat letztlich mal nachgeforscht und rausgefunden das das eine Erfindung ist - jedoch eine immer wieder gern erzaehlte Story grad wenn man Erstsemester was ueber die Stadt "erzaehlen" will.
Kommentar ansehen
01.09.2006 15:59 Uhr von Roßbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie?? In welcher Landesverfassung welchem Bundeslandes gibt es denn noch die Todesstrafe? Das wäre mir neu, gerade weil die Landesverfassung alle mit der Bundesrepublik installiert worden sind und es von vornerein klar war, dass man auf einer Todesstrafe verzichtet.
Kommentar ansehen
01.09.2006 16:05 Uhr von neeth2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in der Bayerischen Verfassung war bis 1998 vorgesehen, dass Menschen zum Tode verurteilt werden können.
der Vollzug der Todesstrafe bedurfte allerdings einer Bestätigung der Staatsregierung.
und die hessische Verfassung sieht bis heute vor, dass ein richterliches Todesurteil nur auf Grund eines Strafgesetzes und nur bei besonders schweren Verbrechen erlaubt ist.
Kommentar ansehen
01.09.2006 16:32 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@roßbach: hessische landesverfassung:

"Artikel 21
Ist jemand einer strafbaren Handlung für schuldig befunden worden, so können ihm auf Grund der
Strafgesetze durch richterliches Urteil die Freiheit und die bürgerlichen Ehrenrechte entzogen oder
beschränkt werden. Bei besonders schweren Verbrechen kann er zum Tode verurteilt werden.
Die Strafe richtet sich nach der Schwere der Tat.
Alle Gefangenen sind menschlich zu behandeln."
Kommentar ansehen
01.09.2006 16:52 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sluebbers: M.W. nach wurde der Artikel bei der letzten Reform rausgenommen bzw. überarbeitet.
So steht es jetzt jedenfalls nicht meht drin.

lg
Kommentar ansehen
01.09.2006 17:31 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gesetz existiert doch! ist keine Erfindung, sondern sollte wohl die Einwohner der Grafschaft York vor einfällen die Schotten schützen! auf http://www.unmoralische.de nachzulesen! Damit ihr nicht so lang scrollen müsst:

Den Bürgern von York/GB ist es immer noch erlaubt, nach Sonnenuntergang und innerhalb der Stadtmauern Yorks einen Schotten mit Pfeil und Bogen zu erschießen.

(Dieses Gesetz wurde zu Lebzeiten des schottischen Nationalhelden William Wallace erlassen. Man befürchtete, dass dieser eines Tages die Stadt einnehmen und plündern könnte.)


Kommentar ansehen
01.09.2006 19:27 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit ich weiß: kann man auch hierzulande einen Mord mit Pfeil und Bogen als Sportunfall gelten lassen, da der Bogen als Sportgerät und nicht als Waffe gilt...
Kommentar ansehen
01.09.2006 19:52 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann auf zur fröhlichen Schottenjagd! Waren alles nur jagd- Und Sportunfälle...

[/ironie]
Kommentar ansehen
01.09.2006 19:57 Uhr von Enduro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27: Das ist doch keine zuverlässige Quelle!
Wer ist "Harry Müller"?
Der hat dieses Gesetz dort gepostet!
Kommentar ansehen
01.09.2006 20:03 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberscht: vor allem dann, wenn der getroffene zufällig komische klamotten mit kreisen drauf trägt ;-)
Kommentar ansehen
01.09.2006 21:09 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enduro: gepostet hat es der Betreiber der Seite, und ich denke, der hat nach Quellen gesucht. Ausserdem, wenn es dieses Gesetz nicht gäbe oder gegeben hätte, stünde es ja wohl kaum hier. Aber im Endeffekt mag ich mich nicht darum streiten, denn schliesslich geht es hier um eine reine Spass-Aktion zweier Schotten!
Kommentar ansehen
01.09.2006 21:12 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shadow: In meiner wilden Jugend trug ich mal eine Jacke mit einem Fadenkreuz drauf und der Aufschrift: "Schiesst doch, Sch***-Bullen"! Aus irgendeinem unerfindlichen Grund wurde ich sehr oft nach meinem Ausweiß gefragt, und kontrolliert. Aber obwohl damals "Bulle" noch nicht als Umgangssprachliher Ausdruck galt, kam nie eine Anzeige, und das in Bayern!
Kommentar ansehen
01.09.2006 21:13 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sternteam: Bin für die Einführung von Vorschau- und Editfunktion... Bei solchen Tippfehlern ;-)
Kommentar ansehen
01.09.2006 21:20 Uhr von Enduro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27: "Schiesst doch, Sch***-Bullen" als Spruch auf einem Shirt kann man ja auch nicht verbieten, oder? Ist ja keine direkte ausgesprochene Beleidigung, wo ein Bulle... äh Polizist sich angesprochen fühlen muss.

"wenn es dieses Gesetz nicht gäbe oder gegeben hätte, stünde es ja wohl kaum hier."

Hmm, also hier steht schon ziemlich oft grosser Sch****!
Muss damit ja nicht heissen, dass dieser stimmt.

Da "krone" auch ziemlich grosser Sch**** ist, vermute ich mal, dass es das alles z.g.T. wiedermal ausgedacht ist.
Kommentar ansehen
01.09.2006 21:45 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, Ist aber nicht das erste mal, das ich von diesem Gesetz gehört, bzw. gelesen habe...
Kommentar ansehen
02.09.2006 00:05 Uhr von Enduro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27: Naja, ich hab auch schon oft von Nessie aus Loch Ness gehört oder gelesen... oder auch von Ausserirdischen.

Belegt, dass denn auch irgendwas? ;)
Kommentar ansehen
02.09.2006 00:22 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Enduro: http://www.visityork.org/...

Ist das eine seriöse Quelle für dich? ;)
Kommentar ansehen
02.09.2006 00:40 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
robin hood: ich vergleide mich mal als r.h. und arbeite dann als auftragskiller (mit pfeil und bogen und das auch noch ganz legal) millionen €, ich komme ;-)
Kommentar ansehen
02.09.2006 12:35 Uhr von glaubskaum13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon mal passiert? diese zwei typen, die das gesetz ändern wollen, haben die eigentlich einen grund? wurde da schon mal jemand angeschossen? ich meine in der heutigen zeit, nicht irgend wann im mittelalter. das bezweifle ich nämlich mal ganz stark. und wenn doch, dann kann ich nur sagen:
ohaaaaaaa
Kommentar ansehen
02.09.2006 17:43 Uhr von Smeagel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zweideutig: Dürfen die nun Schotten mit Pfeil und Bogen erschießen oder nur Schotten mit Pfeil und Bogen? Im letzteren Fall wären Schotten, die weder Pfeil noch Bogen mit sich herumtragen, auf der sicheren Seite.

scnr

Smeagel
Kommentar ansehen
03.09.2006 22:47 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche gesetzte gibts immernoch gibt au ein gesetzt in den USA (ka welcher Staat) aber da kann man von der Englischen Kronkönig verhaftet werden wenn man keine funktionstüchtige Pistole bei sich hat....

Naja das sind so doofe gesetzte aus ner vergangenen Zeit....

Sowas sollte man ohne großen aufriss einfach abschaffen....
Kommentar ansehen
04.09.2006 00:31 Uhr von geraldal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
waren es genervte dudelsackgegner die dieses gesetz verabschiedet haben?

und wo, bitte sehr, kann man solche gesetzte heute einbringen? ich hätte da so einige ideen...
Kommentar ansehen
04.09.2006 13:12 Uhr von Ally39
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grins Will auch schießen mit Pfeil und Bogen...die haben Gesetze echt!

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?