01.09.06 13:36 Uhr
 2.245
 

Team an der Aston University in Birmingham schaffte verlustlose Datenübertragung

Britischen Ingenieuren ist es mittels eines Lasers, der als Basis ein 75 Kilometer langes Glasfaserkabel besitzt, gelungen, eine verlustlose Datenübertragung zu gewährleisten. Der Laser könnte vor allem in der Telekommunikation Anwendung finden.

Bis jetzt hat ein Signal über eine Glasfaserdatenleitung pro Kilometer fünf Prozent seiner Intensität eingebüßt. Deshalb mussten immer wieder Verstärker eingebaut werden, welche jedoch auch das Hintergrundrauschen verstärkt hatten.

Die verlustlose Übertragung wird unter anderem dadurch ermöglicht, dass man sich den Raman-Effekt zu Nutzen macht. Juan Diego Ania Castanón und sein Team sehen darin einen Fortschritt und neue Möglichkeiten in der Forschung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, Team, Birmingham, Datenübertragung
Quelle: www.computerbase.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2006 13:28 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle beschreibt das ganze noch ein bisschen genauer. Hab ich leider nicht alles unter bekommen. Unbedingt lesen. Sehr interessant. Mal sehen wie es weiter geht und ob das dann mal DSL für alle heißen wird.
Kommentar ansehen
01.09.2006 16:40 Uhr von maria49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nanu - noch keine Kommentare? Hat da keiner Ahnung von oder interessiert das niemanden? Also ich wüsste mal gerne, was es mit dem Raman-Effekt auf sich hat, den kenn´ ich noch nicht. Na ja, ich werd´ mal googeln...
Kommentar ansehen
01.09.2006 16:43 Uhr von Zap0xfce2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ergänzung http://de.wikipedia.org/...
für die die nicht wissen was das ist :)
Kommentar ansehen
01.09.2006 16:45 Uhr von napfo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: dsl für alle gibts wenn verlustlose datenübertragung via KUPFER möglich ist.
Kommentar ansehen
01.09.2006 19:28 Uhr von Enduro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verlustlose Datenübertragung? Meine Emails kommen immer an! Eure nicht?

Müsste doch eigentlich "verlustlose Signalübertragung" heissen?
Kommentar ansehen
01.09.2006 21:08 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor und enduro: Korrekt muss es auch in der Überschrift "verlustlose Datenübertragung eines Lasersignals durch Glasfaser".

So wie die Überschrift im Moment da steht, ist sie nicht zutreffend, denn wie enduro schon schrieb, gibt es die verlustlose Datenübertragung schon lange. Darauf beruhen doch alle Arten von Netzwerken.
Das Besondere hier ist eben, dass ein Lasersignal übertragen wurde.
Kommentar ansehen
02.09.2006 01:20 Uhr von scholich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
napfo: "@autor napfo
dsl für alle gibts wenn verlustlose datenübertragung via KUPFER möglich ist."

Ohje. Keine Ahnung aber verbessern...

Der Autor meinte, dass dann auch all diejenigen in den Genuß von DSL kömen, die Glasfaserleitungen in ihren Häusern haben.

Was dein Kommentar aussagen soll ist mir allerdings schleierhaft. Warum soll es auf einmal für alle DSL geben, wenn die Übertragung in Kupferleitungen verlustfrei sei? Damit bekämen die Haushalte mit Glasfasernetz noch immer kein DSL.
Kommentar ansehen
02.09.2006 04:37 Uhr von giminic_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scholich: Herkömmliches ADSL wird über Kupferkabel verbreitet.

Mit Glasfaser ist allerdings das viel schnellere SDSL möglich.
Kommentar ansehen
02.09.2006 09:31 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@giminic: Ähem, SDSL läuft auch übers Kupferkabel....
Kommentar ansehen
02.09.2006 11:21 Uhr von scholich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
giminic_ ^^: Das gleiche wie bei meinem letzten Kommentar. Besorg dir Hintergrundwissen!

A steht für Asyncron

und S für Syncron: Das bedeutet lediglich, dass bei ADSL der Up-und Downstream unterschiedlich ist und bei SDSL die Bandbreite für beides genutzt wird. Es gibt aber keinen Aufschluß über das verwendete Datennetz.

Dennoch soll Glasfasterdsl tatsächlich schneller sein.

Desweiteren weiß ich nicht, wie du darauf kommst, dass ich der Meinung bin, dass das herkömmliche ADSL wie auch SDSL zur Zeit _nicht_ über Kupferleitungen verbreitet wird. Das ist nämlich einfach so.
Kommentar ansehen
02.09.2006 11:23 Uhr von scholich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
argh: ^^ so, nun hab ich auch was falsch gemacht:

http://de.wikipedia.org/...

ADSL - Asymmetric Digital Subscriber Line

SDSL (G.SHDSL) - Symmetrical Digital Subscriber Line

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?