01.09.06 11:47 Uhr
 804
 

Landkreis Emsland: Dokumente des Gesundheitsamtes lagen im Straßengraben

Eine Firma wurde von der emsländischen Kreisverwaltung damit beauftragt, Dokumente des Gesundheitsamtes vom Altkreis Aschendorf-Hümmling abzutransportieren und zu vernichten, darunter amtsärztliche Untersuchungsberichte und Patientenakten.

Die Akten wurden zwischengelagert. Ein Mitarbeiter der Firma war der Annahme, dass der Container leer sei, und fuhr damit zu einem Kunden. Erst am Ziel wurde der Irrtum offensichtlich. Einige der Akten befanden sich nicht mehr im Behälter.

Bei der Suche auf der Fahrtroute wurden nur noch wenige Dokumente entdeckt. Die Kreisverwaltung will nun selbst die Vernichtung vornehmen. Das Unternehmen werde bei der nächsten Auftragsvergabe ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gesundheit, Straße, Dokument, Landkreis, Gesundheitsamt
Quelle: www.neue-oz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Shanghai: 80-jährige wirft Glücksmünzen gegen Unglück in Flugzeugtriebwerk
Ortwang: Bauer rächt sich an Badegästen und überschüttet diese mit Gülle
USA: Flugpassagier hatte lebenden Riesenhummer im Gepäck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2006 15:36 Uhr von rukoli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Datensch(m)utz!! Das darf doch nicht wahr sein, warum stellen die die Daten nicht gleich ins Internet!

So kann man auch den Datenschutz umgehen!

Das grenzt an Fahrlässigkeit!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?