01.09.06 11:11 Uhr
 801
 

Klausjürgen Wussow: Ärzte kämpften um sein Leben

Der 77-jährige Schauspieler Klausjürgen Wussow wurde aufgrund schwerer Herz- und Kreislaufprobleme auf eine Intensivstation verlegt. Er wurde in ein künstliches Koma versetzt und musste auch künstlich ernährt werden.

Mittlerweile geht es Wussow schon besser, so berichtet seine Frau Sabine. Er könne wieder selbstständig trinken und in seinem Krankenbett sitzen.

Ein Freund Wussows kommentiert den Vorfall als unerwartet, da er zwei Wochen vorher noch sportliche Übungen am Rudergerät machen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Webhexe01
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Leben, Arzt
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Tochter von "Flippers"-Star kündigt Job, um Schlagersängerin zu werden
Angela Merkel informierte sich doch vorab über Böhmermanns "Schmähgedicht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2006 11:36 Uhr von flofree
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
TITEL: Sorry, aber der Titel hört sich auf den ersten Blick an, als wäre er verstorben!
Kommentar ansehen
01.09.2006 11:40 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja, jetzt wohl mal andersrum früher hatte er als tv-arzt um das leben seiner tv-patienten gekämpft, jetzt kämpfen echte ärzte um sein echtes leben.
Kommentar ansehen
01.09.2006 16:23 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Freund: Jaja. Der imaginäre Freund ist ja gerne mal dabei.
Wussow geht es aber schon lange schlecht.
Ich glaub der wird ein Pflegefall werden.
Kommentar ansehen
01.09.2006 16:35 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das passiert: eben. der mann ist 77 und ist in einem alter, in dem ein mensch ruhig sterben darf. aber sorry, im krankenhaus darf man ja nicht sterben. offiziell verboten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?