31.08.06 20:50 Uhr
 1.219
 

Erste Erfolge bei der Entwicklung eines HIV-Impfstoffs

Wie das schwedische Karolinska Institut mitteilt, haben erste Versuche mit einem neuen Impfstoff gegen das HI-Virus unerwartete Ergebnisse gebracht: Bei 90 % der Versuchspersonen konnte eine Abwehrreaktion des Immunsystems beobachtet werden.

Der Impfstoff bedient sich der DNA des Virus, um eine schnelle Reaktion des Immunsystems zu provozieren und das Virus damit auszuschalten. Die Versuchspersonen wurden dreimal geimpft, anschließend zur Kontrolle noch einmal mit einem anderen Präparat.

Eine zweite Testphase ist jetzt für Tansania vorgesehen, wo 20 % der Bevölkerung HIV-positiv sind. Ein Erfolg bleibt aber ungewiss, da das Virus sich bisher immer wieder an die jeweiligen Impfstoffe anpassen konnte und mutierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mercator
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Erfolg, Entwicklung, HIV, Impfstoff
Quelle: www.pressetext.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2006 20:46 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Stockholmer Karolinska Institut ist eine Einrichtung von Weltruf, deshalb ist diese Meldung sicher ernst zu nehmen und kann vielleicht ein bisschen Hoffnung geben.
Kommentar ansehen
31.08.2006 21:00 Uhr von dynAdZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, wie oben schon beschrieben, dass HIV ein außerordentlich Mutationsfreudiges Virus ist. Hoffentlich ist es diesmal besiegt, es wird Zeit.
Kommentar ansehen
31.08.2006 21:09 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Knoblauch? War da nicht mal was mit Gift und Knoblauch?
Das Knoblauch dockt an die Viren an und das Gift zerstöhrt sie?
Irgendwie so war das doch. Hörte sich logisch und nachvollziehbar an....hmmm...
Kommentar ansehen
31.08.2006 22:53 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@t.weuster: Dann dürfte der private Knoblauchanbau bald verboten und nur noch staatlich kontrollierter Anbau zugelassen werden. Im Interesse der Pharmaindustrie...
Kommentar ansehen
31.08.2006 23:54 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langzeitwirkung: Aber trotzdem ist die Langzeitwirkung noch garnicht abzusehen, das muss erstmal geklärt werden.
Kommentar ansehen
01.09.2006 02:36 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre schön Dann hätten wir ein großes Problem auf der Welt weniger.

Aber ich befürchte, dass entweder der Virus wieder mutiert, oder.. hm..

Gibt sicherlich einige Leute, denen dieser Impfstoff ganz und garnicht passen würde.
Kommentar ansehen
01.09.2006 03:01 Uhr von TeleMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...hoffentlich interpretiert niemand die News falsch und ist sich bewusst, dass es ein ungewisser Erfolg ist (und es noch Jahrzehnte dauern kann, bis man wirklich etwas handfestes hat), denn falls doch, poppen jetzt wieder etliche ohne Gummi wild durch die Gegend, weil sie ja glauben, es gibt nun einen Impfstoff und nix kann mehr passieren...
Kommentar ansehen
01.09.2006 08:05 Uhr von wurzelsepp16
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anleitung: Richtige benutzung eines Kondoms: mit rotwein füllen und damit nach bösen menschen werfen.
*grinz*
allerdings wird dieses zeug jedes jahr entdeckt
Kommentar ansehen
01.09.2006 09:12 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Englandsking: Da hast du absolut Recht. Ich würde sogar noch weiter gehen, die Probleme in Afrika könnten erheblich dazu beitragen, dass es den Menschen noch schlechter geht also ohnehin schon.
Was würde wohl passieren wenn es da unten immer mehr Menschen gibt die hungern ... haben wir dann in ein paar Jahren gar keine Regenwälder mehr und gar keine Tiere mehr?
Werden die Menschen aus Armut und Verzweiflung dann noch mehr versuchen die Küsten von Europa zu erreichen?
Wollen wir dann alle Leidenden Menschen aufnehmen und wer zahlt das?

Sicher ist HIV eine schreckliche Krankheit aber teilweise ist der Virus auch ein Segen.
Kommentar ansehen
01.09.2006 09:25 Uhr von wurzelsepp16
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: das ein virus sich auf diese art und weise ausbreitet ist eben das problem, aids ist ja praktisch speziell darauf ausgelegt zu hohe geburtenraten zu verhindern, allerdings ist es eine unschöne krankheit die ich alleine nicht so weit beurteilen möchte.

keine feststellung
Kommentar ansehen
01.09.2006 09:42 Uhr von quinn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aids-freunde: nun, wenn aids besiegt ist, dann könnten wir ja ein bischen mehr im sinne von darwin handeln. der genpool wird sich schon reinigen
Kommentar ansehen
01.09.2006 10:09 Uhr von wurzelsepp16
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo??? GEHTS NOCH!!! Gesellschaftlicher abschaum, dazu zählen höchstens bild-reporter und nazis, ausserdem ist das herumpfuschen am körper eines menschen der noch nicht einmal selbst entscheiden darf das absolut perverseste das ich mir vorstellen kann

(hinweis zum letzten text: das waren spekulationen zur disskussion und keine pro-contra aussage)
Kommentar ansehen
01.09.2006 10:35 Uhr von wurzelsepp16
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: wenns nichts mit NS-krampf zu tun hat, kannst du e ja anders nennen, aber zum ersten ist es schon verkrampft genug menschen mit maschinen zu vergleichen, da wir lebewesen sind, sowie wir auch rechte haben, sondern auch weil man "fehlerhaftes Material" nicht entfernen sollte wenn man nicht weis was Fehlerhaft ist,

*1 Jahr Sozialarbeit im Sanktjohansa aufbrumm*

ausserdem würdest du dich bestimmt nicht als Fehlerhafter abschaum bezeichnen wenn du bei einem Unfall Hände und beine verlierst, oder?
Kommentar ansehen
01.09.2006 11:17 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz richtig man kann Menschen nicht "Zwangssterilisieren" das wäre rechtlich niemals durchsetzbar. Aber gegen eine "Krankheit" bzw. den Virus kann niemand etwas machen.
Kommentar ansehen
01.09.2006 11:28 Uhr von wurzelsepp16
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bilde dir meinetwegen diese meinung, allerdings bin ich kein konservativer typ und würde "fehlerhaftes" erbgut behandeln, aber niemals entfernen, denn genau das hat die SA getan
Kommentar ansehen
01.09.2006 11:48 Uhr von Roberto Blanco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gesunder Meschenverstand: Hallo zusammen,

also wenn man sich hier die Kommentare durchliest, bekommt man Gänsehaut was vermeintlich " zivilisierte " Menschen so von sich geben. Wer seid Ihr denn bitte, dass ihr darüber entscheiden könnt, wer gutes " Kopfschüttel " Genmaterial besitzt. An solchen Endlösungen haben bereits Herrschaften vor 55 - 50 Jahren gearbeitet. Bitte denkt mal erst nach, bevor ihr so leichtfertig andere Menschen in eine Schublade steckt.
Gruß
Kommentar ansehen
01.09.2006 12:47 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Roberto Blanco: "An solchen Endlösungen haben bereits Herrschaften vor 55 - 50 Jahren gearbeitet."

Ahhhh diese Schweine also hat die alte Bundesregierung damals ab 1951 solche menschenverachtenden Experimente durchgeführt? Die sind ja genauso schlimm wie die Nazis früher waren.
Kommentar ansehen
01.09.2006 13:06 Uhr von wurzelsepp16
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
korrektur: ich meinte damit dass man etwas gegen erbschafts- geburtskrankheiten tun sollte in dem man die betroffenen behandelt, und nicht wegradiert,

das wollt ich noch mal zum thema "abschaum" sagen
Kommentar ansehen
01.09.2006 17:04 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Währe ja schön, wenn sich in der Richtung echt mal was bewegen würde... Würde viele menschenleben retten.
Kommentar ansehen
01.09.2006 17:25 Uhr von borgloh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super !! Ja super impft ihr mal super weiter , hat man ja gesehen was passiert als man nichts besseres zu tun hatte als Hepatitis A zu impfen , das war ja noch relativ ungefährlich , daraus mutierte Hepatitis B , war noch nicht tötlich und als man das impfen konnte , entstand Hepatitis C und das ist tötlich und man kann nicht mehr impfen ... Und ich will die Auswirkungen nicht miterleben oder mitansehen , wenn AIDS mutiert ... Natürliche Auslese (Es hat schon einen Sinn , wenn Leute sterben ...)
Kommentar ansehen
01.09.2006 17:55 Uhr von intuz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind wir schon soweit? Ich finde den Medizinisches erfolg toll.

Aber ich stimme dem "borgloh" auch zu.

Es ist wahrscheinlich, das andere "nebenwirkungen" entstehen.

Selbst wenn dies nicht der Fall ist und der Impfstoff wirkt ,telle ich mir die Frage ob man die Menschheit (besonders die jüngere Generationen, mich eingeschlossen) mit dem Impfstoff durch die Welt ziehen lassen kann.

Für die z.Z. Infizierten ist das natürlich perfekt, oder?

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?