31.08.06 19:28 Uhr
 104
 

Ägyptischer Literaturnobelpreisträger Naguib Mahfouz (94) gestorben

Der ägyptische Literaturnobelpreisträger Naguib Mahfouz ist am Mittwoch in einer Klinik im Alter von 94 gestorben, so die gestrige Mitteilung seines Arztes Hossam Mowafi. Mahfouz war vor Wochen mit Verletzungen am Kopf in der Klinik eingeliefert worden.

Der Schriftsteller Naguib Mahfouz war 1988 der erste Gewinner des Literaturnobelpreises, der aus einem arabischen Land stammte. Mahfouz war einer der populärsten Autoren im Nahen Osten. Seine Bücher erzählen überwiegend von seinem Leben in Kairo.

1994 wurde der Schriftsteller niedergestochen, nachdem ein Geistlicher eines seiner Bücher wegen Gotteslästerung verurteilt hatte. Mahfouz wurde bei dem Attentat schwer verletzt und konnte danach kaum noch schreiben.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Liter, Literatur, Literat, Literaturnobelpreis
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2006 19:07 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit ich es nachforschen konnte, wurde der Schriftsteller bereits heute in Kairo beigesetzt: http://news.bbc.co.uk/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?