31.08.06 19:29 Uhr
 869
 

DiCaprio und Nicholson beim Golfen von Raubkatze angegriffen

Wie der "Daily Mirror" berichtet, sind Jack Nicholson und Leonardo diCaprio auf einem Golfplatz von einem Luchs angegriffen worden.

Ein Angestellter der Anlage will gesehen haben, wie die Raubkatze plötzlich auf diCaprio losschnellte. Die beiden Hollywood-Schauspieler nahmen die Beine in die Hand und flüchteten in ihrem Golfwagen.

Zum Zeitpunkt der Attacke war Jack Nicholson gerade dabei, seinem jungen Kollegen eine Lektion am 15. Loch zu erteilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spocht
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Raubkatze
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur Michael Moore rät, US-Präsident Donald Trump mit Satire zu stürzen
Hagel in Istanbul: Jörg Kachelmann kontert Verschwörungstheorie von Erdogan-Fan
Sänger Nino de Angelo giftet gegen Ehefrau: "Sie soll einfach verschwinden"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2006 23:23 Uhr von heinerhempel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Höhöhö ja ne is klar: bei den Golfwagen kann man auch so doll die Fenster hochkurbeln :-)
Kommentar ansehen
01.09.2006 04:47 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von einem Luchs angegriffen?!? also Luchse sind wohl mit die scheueste Katzenart die es gibt. Ich wage stark zu bezweifeln, dass dieses Miezekätzchen auf zwei Menschen losgeht. Wer weiß, was sich dieser Angestellter vorher wieder reingepfiffen hat. ;-)
Kommentar ansehen
01.09.2006 16:31 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hätte ich gerne gesehen: Da wäre ich gerne dabei gewesen mit meiner Videokamera.
Nicholson und der diCaprio flüchten vor einer gerfährlichen Miezekatze.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Neun fast nackte und blutige Leichen vor Haus zur Schau gestellt
Niederländische Bahn spricht Fahrgäste nicht mehr mit "Damen und Herren" an
16-Jähriger bei Protesten in Venezuela durch Kopfschuss getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?