31.08.06 18:41 Uhr
 276
 

Luxusautos nicht gefragt - Aston Martin vielleicht bald zum Verkauf angeboten

Das Geld sitzt nicht mehr so locker bei den Konsumenten: Was das Luxussegment angeht, sitzt der amerikanische Automobilkonzern Ford mächtig in der Bredouille. 254 Millionen Dollar Fehlbetrag - das ist die ernüchternde Bilanz für das zweite Quartal.

Das Management teilte nun mit, dass es zu einem teilweisen oder völligen Verkauf der britischen Nobelmarke Aston Martin kommen könnte.

Außerdem kämpft Ford mit hohen Ausgaben, die auf die Gesundheits- und Altersvorsorge der Mitarbeiter zurückzuführen sind. Der Konzern erwägt, bis zu ein Dutzend Werke in den Vereinigten Staaten zu schließen. 30.000 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: black cybercat
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Verkauf, Luxus, Aston Martin
Quelle: www.netzeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2006 19:59 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, GM und Ford kriegen das Fürchten gelehrt: Die Zeit der Straßenkreuzer ist vorbei, als man noch 7 oder 8 Gallonen auf 100 Meilen verfahren konnte. Ein sparsamer Japaner tut dem Geldbeutel oftmals besser. Und die deutschen Autos holen auch immer mehr Marktanteile.

Dann die hohen Schulden...300 Mrd. US-$ allein bei GM. Diese Zinslast muß man erstmal aufbringen. Tafelsilber wird auch schon verkauft, GM seine GMAC-Bank, Ford trennt sich von Hertz und auch vielleicht von Aston Martin.

Keine guten Zeiten für amerikanische Hersteller.
Kommentar ansehen
31.08.2006 21:02 Uhr von Chimaira911
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch: Ich dachte die Marke läuft..
grade der DB9 verkauft sich doch über Plan..

naja... schade
DB 9 is mein absolutes Traumauto...
dat wär was.. besser als jeder Porsche Ferrari etc...

MfG
Chimaira
Kommentar ansehen
31.08.2006 21:03 Uhr von Chimaira911
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: hätte die nachricht mal davor lesen sollen...
naja, mal schaun wer sich aston martin schnappt...

MfG
Chimaira
Kommentar ansehen
01.09.2006 12:14 Uhr von fpanyre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chimaira 911: bei aston martin ist alles okay. der verkauf wuerde ca. 1 mrd in
die ford kasse spuelen. es geht da wohl eine um eine
marketing-neuausrichtung und da passt die englische edel
schmiede weniger zu ford typischen brot und butter autos.
aston martin geht wohl an luisvuittonhennessymoet lvhm, eine
franzoesische investorengruppe, die spielzeug fuer reiche
anbietet.
http://www.autoblog.com/...
Kommentar ansehen
01.09.2006 23:47 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also sind Luxuskisten doch noch gefragt.Bei den Vorständen dieser Welt wäre alles andere auch komisch.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?