31.08.06 18:15 Uhr
 6.581
 

China: Kein Grundrecht auf Sex - Frau scheiterte mit Klage

Eine Schlappe vor Gericht musste eine 31-jährige Chinesin einstecken. Die Richter waren der Überzeugung, dass es kein Recht auf Sex gibt. Die Frau hatte den Arbeitgeber ihres Mannes verklagt, da ihr Mann seit einem Arbeitsunfall impotent ist.

Der Mann war auf seiner Arbeitsstelle durch einen Schlag auf den Kopf ins Straucheln geraten und mit seinem Genital an eine Ecke eines Kartons gestoßen. Seit dem Zeitpunkt leidet der Mann an Erektionsstörungen. Dadurch wäre ihr Sexleben ruiniert.

Nun forderte die Frau von dem Arbeitgeber 21.500 Euro, um sich u.a. Sexspielzeuge kaufen zu können. Da es im chinesischen Recht kein individuelles Recht auf Sex gibt, wurde die Klage abgewiesen. Schmerzensgeld hatte der Mann schon eingeklagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Faibel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Sex, China, Klage, Grund, Grundrecht
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2006 18:33 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: etwas von der Krankenkasse oder vom Arbeitgeber wegen der Folgen des Unfalls wäre ja nicht zuviel verlangt aber speziell Geld um das Sexleben aufzupeppen ? Dann auch noch soviel? Also irgendwie irritiert mich das, gibt es wirklich das "Recht auf Sex" in den Grundrechten oder so?
Kommentar ansehen
31.08.2006 19:00 Uhr von sunny-ww
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: überleg mir gerade, mit welcher Wucht der gute Mann gegen die Ecke der Kiste hat donnern müssen, um auf Dauer impotent zu sein. Wenn ich so überleg, ne Fahrradstange tut auch kurz weh (ok vielleicht auch etwas länger :) ), aber man ist/wird davon nicht impotent...
Kommentar ansehen
31.08.2006 19:19 Uhr von danisahne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
recht auf sex: Ja, das hab ich mich auch gefragt. Gibt´s überhaupt irgendein Land in dem festgeschrieben ist, dass jeder ein Recht auf Sex hat?

Der muss mit grußer Wucht auf den Karton geschlagen sein, sonst kann ich mir das auch nicht vorstellen.
Kommentar ansehen
31.08.2006 19:21 Uhr von duschlampenkopf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sex? find ich gut: aber jetz mal ehrlich... die wollte doch nur geld machen, denn wie schon gesagt wurde, muss man wirklich ziemlich hart gegen son Teil mit den Eiern haun um davon impotent zu werden xD
Kommentar ansehen
31.08.2006 19:21 Uhr von duschlampenkopf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ danisahne: in dem land würde ich gerne leben xD
Kommentar ansehen
31.08.2006 19:44 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
21.500 Euro? was wollte sich die gute frau davon denn alles kaufen?
den kompletten erotikladen?
Kommentar ansehen
31.08.2006 19:50 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland hätt´s klappen können, schätze ich. Es ist ein biologisches Bedürfnis, wie atmen, schlafen und auf Klo gehen auch. Das wäre aber schon bei der Klage auf Schmerzensgeld berücksichtigt worden. War aber klar, dass in China sowas abgelehnt wird. Die haben schließlich Überbevölkerung, nichts ist dort so billig wie Arbeitskräfte. Deswegen sind ihre tollen Großprojekte wie Staudämme, Autobahnen und Wolkenkratzer ja auch immer noch Handarbeit und werden buchstäblich auf Leichen gebaut.
Kommentar ansehen
31.08.2006 20:39 Uhr von oldboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Recht auf Sex: wäre eine Einladung zum Vergewaltigen...
Kommentar ansehen
31.08.2006 20:50 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oldboy: Das is ja nun übertrieben. Das Recht auf Arbeit heißt ja nicht, dass du zu jeder Arbeit gezwungen werden kannst, egal wann und wo. (Obwohl... mit Hatz 4...^^) Das Recht auf Freizügigkeit sagt auch nicht, dass dich jeder aus deiner Wohnung werfen kann, wenn er oder sie grad will. Könnte noch mehr Beispiele nennen. Du verwechselt da nämlich Recht mit Pflicht.
Kommentar ansehen
31.08.2006 21:59 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unternehmerschutz: wer weiß wieviel der richter von dem unternehmen erhalten hat um so einen entscheid zu fällen.
Kommentar ansehen
31.08.2006 22:27 Uhr von wissnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*grins*: Ich frage mich, ob die Gerichtsverhandlung in Deutschland anderers ausgegangen wäre????

Gründe dafür!!!
Ein deutscher Vater kann kein Kind mehr Zeugen und deshalb, kann das evtl. entstandende Kind, nicht mehr für seine Rente einzahlen. Ein Wirtschaftlicher Schaden. :-)
Kommentar ansehen
31.08.2006 23:20 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland wäre auf jeden Fall ein ordentlicher Arbeitsunfall aufgenommen worden, auf den nicht die Dame hätte klagen können, sondern ihr Mann.
Der Mann muss Kläger sein - nicht seine Frau.
Kommentar ansehen
01.09.2006 00:57 Uhr von oldboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäckie messer: Anscheinend hast du nicht verstanden was ich gemein habe. Wenn du das Recht auf Sex hast, dann müsste im rechtlichen Sinne ja jemand mit dir Sex haben müssen. Wenn das aber niemand will, und du dein Recht einforderst ist das eine Vergewaltigung.

Man bedenke nur die Argumentation der Verteidigung eines Vergewaltigers!
Kommentar ansehen
01.09.2006 01:07 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In anderen: Ländern sollen selbst Viecher ein Recht auf Sex haben.
http://www.sexvoordieren.nl/...
Kommentar ansehen
01.09.2006 01:30 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oldboy: nein, ich schätze du verstehst das falsch. Wenn ich das Recht auf Arbeit habe, heißt das noch lange nicht, dass jemand anders die Pflicht hat, mir Arbeit zu geben. Mein Recht auf Freizügigkeit bedeutet nicht, dass jemand anders die Pflicht hat, mir sein Haus zu überlassen. Und genausoweing kann durch mein Recht auf Sex jemand anders dazu verpflichtet werden, mir diesen zu geben. Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
Anderes Beispiel: mit einem Führerschein habe ich das Recht, ein Auto zu fahren. Das verpflichtet aber niemanden, mir ein Auto zu geben, oder mich mit seinem Auto fahren zu lassen.
Kommentar ansehen
01.09.2006 02:00 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit ich weiss wurde schonmal nach einer Schlägerei (wobei einer eine geschwollene und offene lippe hatte) eingeklagt das er seine frau nichtmehr richtig küssen könne....

Nunja wies ausgegangen ist weiss ich leider net ;-)

aber ich finde es passt^^

Kommentar ansehen
01.09.2006 07:10 Uhr von Jarfar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vieleicht hat er auch ne andere, und dieser Unfall kommt im grade Recht damit er nicht mehr an seine Frau ran muss. :-)
Kommentar ansehen
01.09.2006 07:23 Uhr von golf_3_gti84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
21.500€: für Spielzeug? Is das dann vergoldet? Die Chinesen werden immer verrückter.
Kommentar ansehen
01.09.2006 09:56 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jarfar: genau das habe ich auch gedacht ;o)

also mich würde schon interessieren, was die gute Frau für EUR 21´500.00 alles kaufen wollte *gg*

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?