31.08.06 16:33 Uhr
 49
 

"Heroes of Might and Magic 5": "Hammers of Fate" als Addon angekündigt

Für den November dieses Jahres wurde das Rundenstrategie-Addon "Heroes of Might and Magic 5: Hammers of Fate" angekündigt. Das Addon erweitert das Spiel um 15 weitere Missionen.

Außerdem wird eine neue Fraktion mitgeliefert, die Zwerge. Neue Zauberspüche, neue Fähigkeiten und neue Einzel- und Mehrspielerkarten werden ebenso mitgeliefert wie neue Artefakte oder Gebäude.

Eine große Neuerung betrifft den Mehrspieler-Modus, wo die Gegner ihre Züge nun gleichzeitig ausführen können. In der Online-Galerie der Quelle kann man erste Bilder des Addons ansehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hammer, Add-on, Heroes
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2006 16:26 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle gibt noch ein bisschen mehr an Neuerungen her. Ich persönlich konnte den ersten vier Teilen nicht viel abgewinnen. Doch der fünfte hat mich überzeugt und süchtig gemacht. Ein geniales Rundenstrategiespiel wie ich finde. Man kann auf das Addon gespannt sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?