31.08.06 08:47 Uhr
 277
 

USA: Mann erstach Nachbar, weil dieser angeblich seine Tochter belästigt hat

Der Rechtsanwalt Jonathan Edington muss sich demnächst vor Gericht für die Tötung seines Nachbarn Barry James verantworten. Edington hatte von seiner Frau gehört, dass dieser ihre zweijährige Tochter belästigt habe. Beweise dafür gibt es jedoch nicht.

Der Vater kletterte daraufhin durch James Schlafzimmerfenster und stach ein dutzendmal mit einem großen Küchenmesser in die Brust des 58-Jährigen. Dessen Leiche wurde schließlich von seiner Mutter entdeckt.

Das Opfer wurde von Nachbarn als seltsam beschrieben. So sei er mit seinem Auto durch die Garage gefahren und dabei mit dem Haus des Nachbarn zusammengestoßen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: M:H:S
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Tochter, Nachbar
Quelle: www.cnn.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2006 09:24 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich wie primitiv dieser Amerikaner ist.

Für einen ordentlichen Amerikaner gehört es sich, zumindest mit einer Pistole zu schießen wenn nicht mit einer halb oder vollautomatischen Waffe.
Kommentar ansehen
31.08.2006 10:32 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie wirr. Das klingt so, als sei die Leiche durch die Garage gefahren. Überhaupt: Was soll damit ausgesagt werden? Dass der Vorwurf der Belästigung damit untermauert wird?? Naja, cnn.com ist nicht immer besser als blick & Co.
Kommentar ansehen
31.08.2006 14:35 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mörder! Wenn der Typ seine Tochter belästigt hätte, hät er ihn doch auch bei der Polizei anzeigen können, aber stattdessen versaubelt der Typi sein ganzes Leben in dem er ihm primitiv abknallt....Hoffentlich sitzt dieser Spinner jetzt ein lebenslang in einer Minizelle.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?