31.08.06 08:49 Uhr
 879
 

Glatzen-Code geknackt - Bei Mäusen zeigen sich erste Erfolge

Auf dem Weg zu vollem Haupthaar sind britische Wissenschaftler einen Schritt weiter gekommen. Wie diese berichteten, haben sie einen Protein-Code entschlüsseln können, der die Haarbildung bei Embryos einleitet.

Indem dieses Eiweiß von den Wissenschaftlern bei Mäuse-Embryonen beeinflusst wurde, ist es ihnen gelungen, Jungtiere mit einem deutlich dichteren Fellwuchs zu züchten.

Die Forscher erhoffen sich durch die Entdeckung dieses molekularen Vorgangs einen Impuls für das letztendliche Verständnis, warum Haare im Alter weniger werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: nackt, Erfolg, Maus, Code, Glatze
Quelle: onnachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2006 01:30 Uhr von Bratwurstbude
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein weiterer Schritt in Richtung mehr Haar. Wie die neuen Erkenntnisse nun genau einzusetzen sind, daran muss wohl noch gebastelt werden. Von einer Revolution ist aber auch hier sicherlich nicht zu sprechen.
Kommentar ansehen
31.08.2006 10:35 Uhr von IvoryPS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An Vorredner: Wenn man etwas verändern kann, wieso nicht?
Man hat die möglichkeit und jedem ist es selbst überlassen was man dann macht.

Ich mag z.B. lange Haare auf dem kopf. Hab selber schulterlanges lockiges Haar, aber meine Haare sind sehr dünn und nicht sehr dich bewachsen. Hätte ich die möglichkeit meine Haare dicker und dichter zu machen, würde ich das jetzt auf der stelle machen!
Kommentar ansehen
31.08.2006 11:39 Uhr von DeGuMaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nichtschwimmer: Wieso ist diese eventuell praktisch attraktive Mutation denn dann der Evolution aus sexuell unattraktiven Gründen selbst hinderlich?
Kommentar ansehen
31.08.2006 11:42 Uhr von McCantor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie der spanische Comiczeichner Ibanez schon sagte: F. Ibanez (Clever und Smart) schrieb einmal in seinen Comics: "Wer keine Haare mehr hat, hat die Entwicklung vom Affen zum Menschen abgeschlossen"
Kommentar ansehen
31.08.2006 11:43 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DeGuMax: Ich weiß zwar nicht genau, was du mit deiner verqueren Satzstellung sagen willst, aber Glatze ist "in", deutet auf viel Testosteron in und wird deshalb von vielen Frauen als sehr attraktiv angesehen...
Kommentar ansehen
31.08.2006 15:21 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
garviel: lol, eine glatze deutet nich auf viel testosteron hin sondern beweisst nur dass Mann kein Testosteron verträgt, jedenfalls seine Haarwurzeln nicht.
Kommentar ansehen
31.08.2006 16:43 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Mäusen zeigen sich erste Erfolge: Ich hab im Leben noch keine Maus mit Glatze gesehen.
Mehr Haare wachsen zu lassen ist wesentlich einfacher,als ausgefallene Haare wieder spriessen zu lassen.
Kommentar ansehen
31.08.2006 21:03 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@XrayF: aber es ist oft der fall, schau dich nur mal bei den sportlern oder fitness typen um, die haben auch fast alle ne glatze bzw. große geheimratsecken.

ich denke mal zu viel testestoron bzw. Dihydrotestosteron ist für jedes haar auf dem kopf schädlich.

zudem kann das ganze auch stress bedingt sicherlich auch ausgelöst werden.
Kommentar ansehen
31.08.2006 22:35 Uhr von DeGuMaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Testestoron abschaffen! Heißt das, wenn sich ein Glatzkopf die Klöten abschneidet, daß dann auch seine Haare wieder anfangen zu wachsen? (lol) Man sollte lieber mal den Diskriminierungs-Code knacken, dann muß sich keiner mehr für kleine Brüste, kurze Pipimänner, Haarausfall, Hautfarbe, Religion oder irgendwas schämen!
Kommentar ansehen
31.08.2006 23:49 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bist du ein Mann oder eine Maus? Mal sehen, ob sich sowas so einfach übertragen lässt...
Kommentar ansehen
01.09.2006 22:32 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann kommt hoffentlich bald das ultimative Haarwuchsmittel auf den Markt....

ich habe es schließlich nötig - sonst ist es bald vorbei mit dem Haupthaar:-(((((

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?