30.08.06 18:47 Uhr
 205
 

Laserscanmikroskopie ermöglicht schmerzlose Früherkennung von Hautkrebs

Bis dato war es zur Früherkennung von Hautkrebs üblich, eine Hautprobe zu entnehmen und diese unter dem Mikroskop zu untersuchen. Dabei kam es oft zu unnötigen operativen Eingriffen, da die Hauttumore nicht bösartig waren.

Das neu vorgestellte Verfahren "konfokale Laserscanmikroskopie" bietet den Vorteil, dass die verdächtige Hautregion direkt und ohne chirurgischen Eingriff unter dem Mikroskop auf morphologische Veränderungen geprüft werden kann.

Bei einer Testreihe von etwa 120 Personen betrug die Nachweissicherheit bis zu 98 Prozent. Eine Serienreife dieses Forschungsprojektes wird in etwa drei bis vier Jahren erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Laser, Hautkrebs, Früherkennung
Quelle: www.medizinauskunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2006 17:59 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die chirurgische Entfernung einer Hautregion hat bestimmt auch viele Patienten vor einer Früherkennungs-Untersuchung abgeschreckt, wozu es in Zukunft wohl keinen Anlass mehr geben wird.
Kommentar ansehen
30.08.2006 22:05 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früherkennung: Ich verstehe trotzdem nicht, wieso nur so wenig zur Früherkennung gehen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?