30.08.06 14:55 Uhr
 276
 

Papstbesuch in Bayern: Drei oder vier "Papamobile" sorgen für Bewegung

Beim Papstbesuch in Bayern vom 9. bis zum 14. September dieses Jahres werden etwa drei bis vier "Papamobile" den Heiligen Vater an den Besuchern vorbei transportieren.

Weltweit existieren 40 bis 60 der rollenden Wägen für das Oberhaupt der katholischen Kirche in Rom. Die Fabrikate sind jeweils verschieden. In Italien hat Fiat das Gefährt konstruiert, während in den USA General Motors das Auto anfertigte.

Der verstorbene Papst Johannes Paul II. ließ im Jahr 1980 das "Papamobil" umbauen. Von da an konnten Besucher dem Papst hinter Plexiglas zujubeln. Ein "Papamobil" von Mercedes wird auf circa 300.000 bis 400.000 Euro Herstellungskosten geschätzt.


WebReporter: Supi200
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bayern, Bayer, Papst, Bewegung
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2006 14:57 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: Zitat:
Beim Papstbesuch in Bayern vom 9. bis zum 14. September dieses Jahres werden etwa drei bis vier "Papamobile" den Heiligen Vater an den Besuchern vorbei transportieren.

In wie vielen Stücken. *fg*

Mfg jp
Kommentar ansehen
30.08.2006 16:23 Uhr von newsfeed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade das er nicht nach deutschland kommt *fg*: zieht doch endlich die grenze hoch, dann hat DE endlich ruhe!
Kommentar ansehen
30.08.2006 22:52 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
40 bis 60 Stück ? Wozu braucht der Papst denn so viele Papamobiles? Er könnte doch bei seinen Reisen immer das gleiche Auto nehmen(?) Und dann sind die Dinger so teuer....?
Kommentar ansehen
31.08.2006 14:11 Uhr von acidburn1978
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@newsfeed: Ich sage die ganze zeit das Bayern suverän und autonom inerhalb Europas werden soll.

Freu mich auf den Bayerischen Papst.

Nicht Deutschland ist Papst sondern nur wir Bayern.

Servus ihr Saupreissn
Kommentar ansehen
31.08.2006 15:30 Uhr von *©*´¯`Snarv´¯`*©*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Werden die teile eigentlich aus steuergeldern bezahlt? oder von kirchensteuer?
Kommentar ansehen
31.08.2006 22:52 Uhr von Volksspeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Geldverschwendung! Der Pope sollte lieber mehr auf GOTTES Hilfe vertrauen!
Kommentar ansehen
31.08.2006 22:59 Uhr von Enduro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Pope is doch ganz nah an der Quelle!
Der weiss, dass es den nicht mehr gibt!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?