30.08.06 14:52 Uhr
 2.450
 

Streubomben-Kritik: Wieczorek-Zeul der Israel-Feindlichkeit bezichtigt

Im Zusammenhang mit der laut gewordenen Kritik an potenziellen Streubombeneinsätzen der israelischen Armee gegen den Libanon forderte Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul eine genaue Untersuchung des Sachverhalts durch die UN.

Herbe Kritik handelte sie sich dafür von Salomon Korn, Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, ein. Sie kritisiere ausschließlich die israelische Kriegsführung, stelle jene der Hisbollah jedoch nicht in Frage.

Bereits Zentralrats-Vize Dieter Graumann hatte Wieczorek-Zeul wegen ihrer grundlegenden Kritik am Feldzug Israels antiisraelische Tendenzen vorgeworfen und wollte geprüft haben, ob sie als Ministerin noch tragbar sei.


WebReporter: K. Diekmann
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Kritik, Feind, Heidemarie Wieczorek-Zeul
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

138 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2006 14:55 Uhr von delauer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schweinerei: Dieser sch... Zentralrat der Juden geht mir gewaltig auf den Keks. Kann man den nicht irgendwie verbieten?
Kommentar ansehen
30.08.2006 15:08 Uhr von 666leslie666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir geht der: Z D J auch langsam mächtig auffn Sack.

Die Waffen der Israelis sind ja "sponsored by USA"

Und die Israelis setzen Streubomben ein.

Und warum überhaupt kann eine Minderheit Politik bestimmen.!!!

Mfg jp
Kommentar ansehen
30.08.2006 15:09 Uhr von madasa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ZDJ: Der Zentralrat der Juden macht auch nur durch solch schwachsinnige Aussagen auf sich Aufmerksam. Was die da von sich geben ist so derbe peinlich.

Israel hat vielleicht Streubomben verwendet, das wurde kritisiert. Das heißt doch nicht, dass man die Taten der Hisbollah damit nicht kritisiert oder gar gut heißt.

Nun ja .. der ZDJ macht sich aus meiner Sicht immer mehr zur Lachnummer. Man kann sich echt nur noch an den Kopf fassen ...
Kommentar ansehen
30.08.2006 15:32 Uhr von Urwaldschreck
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kritik an Israel: Kritik an Israel ist in Deutschland offensichtlich verboten; das hat ja schon manchem deutschen Politiker den "Kopf gekostet". Die Komentare der Südamerikaner zum Bombardement der Israelis dürfte in Deutschland keine Zeitung bringen. Hier in Paraguay, wie auch in anderen südamerik. Ländern kann man Kritik an Israel üben ohne gleich als Antisemit beschimpft zu werden.
Kommentar ansehen
30.08.2006 15:36 Uhr von haguemu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Handlungen eines Staates: Natürlich sind Handlungen einer staatlichen Organisation nicht mit denen einer Terrorgruppe zu vergleichen!
Terrorgruppen sind verstörte Geister die sicherlich keine internationalen Abkommen unterzeichnet haben!
Staaten handeln im ganz anderen Auftrag. Sie sollten sich hüten die Methoden der Gegner zu übernehmen, da sie damit als legitim anerkannt werden!
Der Zentralrat der Juden sollte versuchen die jüdischen Interessen zu vertreten und sich nicht als Sprachrohr einer Regierung zu verstehen, die einen Krieg vom Zaun bricht und ihren Soldaten/Reservisten nicht einmal die Ziele erklären kann. (Dir RAF wurde auch nicht mit Bombern gejagt!)
Im jüdischen Interesse wäre z.B. der Versuch Terroristen in der Bevölkerung die ideologische Basis zu entziehen. Dies setzt voraus das JEDER Palestinenser/Araber grundsätzlich die gleichen Rechte hat wie ein Israeli und alle vor dem Gesetz unabhängig von ihrer Volkszugehörigkeit behandelt werden!
Wer andere als Untermenschen behandelt braucht sich nicht über Haß und Selbstmordattentäter wundern!
Kommentar ansehen
30.08.2006 15:48 Uhr von carry-
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: die kritik an israel ist auch völlig idiotisch! im krieg werden alle zur verfügung stehenden mittel und waffen eingesetzt. dazu gehören minen, streubomben und im extremfall auch abc-waffen. wenn sich alle an regeln halten würden, bräuchte man auch keinen krieg.
Kommentar ansehen
30.08.2006 16:10 Uhr von Heinrich1871
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist Herr Graumann noch tragbar? Wenn jemand antiisraelische Tendenzen hat, dann doch wohl in erster Linie Herr Graumann. Mit solchen Äußerungen und Forderungen sollte er sich besser an die israelische Regierung und an Teile des Militärs wenden. Die Forderung der Überprüfung ob Frau Wieczorek-Zeul noch als Ministerin tragbar ist, kann ich nur als unverschämte Hetze empfinden. Was beim kritiklosen Abnicken entstehen kann hat ja wohl das vergangene Jahrhundert gezeigt.

Herr Graumann und auch einige andere Personen des Zentralrates der Juden sollten sich besser nicht in alles einmischen.

Die Juden haben im verganganen Jahrhundert viel erdulden müssen. Dies soll und darf man nicht vergessen. Aber die (besser einige) Juden sollen aber jetzt nicht den Spieß umdrehen.

Aus meiner Sicht, bei allem Verständnis für die Israelis, dürfen diese sich aber nicht als "Herren" gegenüber anderen aufführen. Mit Demokratie auch seitens der orthdoxen Juden in Israel, liesse sich der andauernde Konflikt (Krieg) im Nahmen Osten sicherlich mittelfristig entschärfen bzw. beenden.
Kommentar ansehen
30.08.2006 16:12 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Ministerin noch tragbar?? "[...] geprüft haben, ob sie als Ministerin noch tragbar sei."

Was maßt sich der ZDJ eigentlich an, Drohungen gegen deutsche Politiker auszusprechen?

An sich sollen sie ja nur eine Vertretung der jüdischen Menschen in Deutschland stellen.

Direkter Eingriff in die Politik Deutschlands übersteigt bei weitem ihre Zuständigkeit.

Das ist der Haken an einer Demokratie, man muss stets versuchen, es allen recht zu machen, was absolut unmöglich ist.

Offenbar besteht die Hauptaufgabe des ZdJ mittlerweile in Meckern und Vorteilnahme zu Gunsten jüdischer Vertreter (z.B. Friedman).
Kommentar ansehen
30.08.2006 16:21 Uhr von myfurde2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es ist schon unglaublich: was sich diese "Wieczorek" da erlaubt. Sie ist sicher eine "Nazifrau" !!!

Kein normaler demokratischer Mensch würde sonst auf die Idee kommen den Einsatz von Streubomben, der fast ausschließlich die Zivilbevölkerung vernichtet und deren Blindgänger vorallem kleine Kinder zu Krüppeln macht, zu kritisieren.

Zum Glück haben wir die moralische Instanz in Form des Zentralrates der Juden in Deutschland der uns immer wieder auf den boden der Tatsachen zurückholt und uns klarmacht, dass wir böse böse Nazis sind wenn wir Kritik üben.

---

Vielleicht sollte sich die jüdischen Menschen in Deutschland langsam mal Gedanken machen wer sie da vertritt, denn so ein Verhalten wirft letztlich nunmal ein schlechtes Licht auf alle Juden in Deutschland.
Kommentar ansehen
30.08.2006 16:32 Uhr von Gabriel80
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ZDJ.....Sch*** deutschhasser Verein. Das sowas auch noch Steuergelder bekommt ist ne Sauerei...

Was machen die bitte hier? Die sollen doch hier abhauen, damit würden sie uns und den hier glücklich lebenden Juden einen gefallen tun.

(ICh kann mir nicht ernsthaft vorstellen das Juden sich wirklich durch diesen Kasperverein vertreten fühlen)
Kommentar ansehen
30.08.2006 16:57 Uhr von Dr. Colossus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
durch solche kommentare schaufeln die sich doch ihr eigenes grab. wer soll den zdj denn bitteschön noch ernst nehmen? ich wette, der zdj ist selbst vielen juden in deutschland ein dorn im auge.
Kommentar ansehen
30.08.2006 17:20 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit;xmaryx]
Kommentar ansehen
30.08.2006 17:34 Uhr von newsfeed
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die sollen einfach mal still sein! der ZDJ gehört abgeschafft! dieser wahnwitzige verein ist einfach nur noch lächerlich! die antisemitismus keule zieht nicht mehr! wer sich kriegsverbrechen schuldig macht, und dann noch mit sowas kommt, der hat einfach nicht mehr alle latten am zaun.
Kommentar ansehen
30.08.2006 17:38 Uhr von Alfadhir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte die mitglieder des rates aus dem land: schmeißen wegen unterstützung von terroristen.
Kommentar ansehen
30.08.2006 17:54 Uhr von realdexter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Zentralrat: macht sich nur noch lächerlich.
Kommentar ansehen
30.08.2006 17:59 Uhr von Serinas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
klar doch auf unangenehme fragen scheint israel scheinbar immer nur eine antwort zu haben , komisch dass das immer klappt ...
Kommentar ansehen
30.08.2006 18:09 Uhr von Gregsen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ssn at its best! na klar das typische antisemitische gehetze.

Nein, ich bin auch kein verfechter der Israelpolitik, und ich halte die aussagen der ZDJ meistens auch für unpassend und eher kontraproduktiv... nicht desto trotz ist dass war hier bei ssn abgeht unter aller sau.

Kein mensch versucht hier je zu argumentieren wenn es um juden geht, von 15 posts hier besteht der großteil aus "wir sollten den ZDJ verbieten", "Scheiss zdj geht mir aufn sack", "Der Verfassungsschutz sollte sich des ZDJ annehmen".

Konstruktive kritik ist in ordnung, aber pauschales gehetze (ist euch mal aufgefallen, dass in jeder news, in der das wort ZDJ oder Juden vorkommt, die kommentare sich fast wörtlich gleichen?) fällt tatsächlich zu antisemitismus.

Tatsache ist auch, dass die Aussagen Korns nicht vollständig aus der luft gegriffen sind. Er wirft ihr auch keinesfalls antisemitismus vor, sondern Antisraelische tendenzen, und wenn man auf Wieczorek-Zeuls kommentare zum Nahost konflikt liest, bestehen sie tatsächlich nur aus kritik an Israel, ohne dabei die anschläge der Hamas und Hizbolah zu kritisieren... klar, die frau ist entwicklungshilfe ministerin, die ist dafür da sich für Entwicklungsländer einzusetzen... allerdings darf sie als bundesministerin ihre neutralität auch nicht ablegen.
Kommentar ansehen
30.08.2006 18:11 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
böse böse: der kommentar dieses shice rates hat gewicht.
die zeul ist eingeschüchtert, da können 20 ministerkollegen für sie eintreten und nur einer gegen sie, bild zeitung zitiert nur den einen gegner in ihrer partei und diese arme frau ist geschichte.

leider hat der zdj mittlerweile fast so viel einfluss wie die bildzeitung.
wie soll man der kritik dieser bande (uups) entgegentreten, jede kritik wird mit antisemetismus oder nazi rufen im keim erstickt. der himmel stehe uns bei.
wann kommt ein retter der uns erlöst vor diesem rat.
Kommentar ansehen
30.08.2006 18:19 Uhr von Tasko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ borgir: Nichtsdestotrotz meldet sich dieser Verein dauernd mit irgendwelcher Kritik an irgendwas. Die haben sich nicht dauernd in die deutsche Politik einzumischen und schon gar nicht prüfen zu wollen, ob eine Ministerin "noch tragbar" sei, nur weil diese einen Staat kritisiert. Und an der Neutralität kann´s nicht liegen, hätte sie einseitig Libanon oder die Hisbollah kritisiert, hätten die bestenfalls applaudiert.
Der ZdJ schürt meiner Meinung nach den Judenhass in Deutschland, wahrscheinlich um dann wieder die Keule vorzuholen und/oder mehr Geld einzufordern.
Schließlich muß man schon zwischen ZdJ, JCC u.ä. geldgeilen Vereinen und normalen Juden unterscheiden. Wie schnell sagt man aber dann doch "die Juden", obwohl man eigentlich nur diese Abzocker-Vereine meint...
Kommentar ansehen
30.08.2006 18:20 Uhr von fpanyre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
herbe kritik vom kkk-kriegsverbrecher wuerde der zentralrat der moslems z.b. stoiber
antiarabische tendenzen vorwerfen, wuerden sie achtkantig
rausfliegen und zwar noch heute.
ein grossteil der bevoelkerung wuerde klatschen.

da fragt man sich: wie viele juden sitzen eigentlich in der
regierung und in den schaltstellen der medien?
in der deutschen regierung, meine ich.
Kommentar ansehen
30.08.2006 18:24 Uhr von Generalstreik
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heul doch! Da sollte die Ministerin mal rüber stehen. Was Herr Korn da von sich gibt ist ja geradezu kindisch.

Da könnte man genauso jemanden für seine Kritik am iranischen Atomprogramm als Iranfeindlichkeit vorwerfen.

Das ist letztendlich die gleiche Schiene. Aber wenn ich die Quelle sehe, wird natürlich alles klar. Jede ZdJ-Nachricht wurde bisher noch der netzeitung entlehnt. Das nächste mal zitieren wir noch die prawda und beklagen eine Russlandfeindlichkeit wegen kritischer Stimmen zum Tschetschenieneinsatz.
Kommentar ansehen
30.08.2006 18:33 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
braune Saat bei SSN: Wieczorek-Zeul ist für solche reflexartigen antiisraelischen Aussagen bekannt.

Was man hier liest ist wieder da übliche Geschmiere gegen den Zentralrat, mehr nicht.
Immer die gleichen Hasstiraden der gleichen Leute.

Jaja, ich weiss, es ist schon für euch schlimm das es überhaupt ein Jude sich erlaubt öffentlich eine Meinung zu haben und dann noch der Zentralrat!

"man sollte die mitglieder des rates aus dem land
schmeißen wegen unterstützung von terroristen."
Lautet dann die Forderung von Alfadhir.

Was nichts anderes bedeutet "Juden Raus".
Schade nur für ihn das die Mitglieder des Zentralrats Deutsche sind.

Vielleicht sollte Alfadhir mal in seiner Moschee vorbeischauen und sich da mal umhören was Aufhetzung zum Terror ist.

Soviel dummblöde postings wie zum Thema Israel/Juden gibt es sonst zu keinem anderen Thema bei SSN.
SSN könnte noch mehr Beteiligung haben wenn NUR noch zu den Themen News eingeliefert werden könnten.

Ja, man merkt hier richtig den Hass auf Juden und den Zentralrat. Ich möchte garnicht wissen was hier einige tun würden wenn sie jetzt einen Juden vor Gesicht bekommen würden.

In deutschland ist leider die braune Saat noch sehr sehr aktiv.
Kommentar ansehen
30.08.2006 18:41 Uhr von lsdangel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wehe wenn sie losgelassen: oder: Der SSN-Foren-Mob. Bei solchen und ähnlichen Themen immer die gleichen, fast schon reflexhaften Wortmeldungen. Fast schon ein bisschen drollig.

Ich halte die Kritik an Frau Wieczorek-Zeul durch Herrn Korn durchaus für berechtigt, denn außer der (berechtigten) Kritik an dem Einsatz von Streubomben in Wohngebieten war zum Thema Katjuscha-Raketen auf Zivilisten kein Wort zu vernehmen.
Kommentar ansehen
30.08.2006 18:43 Uhr von Schniels
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, also bin ich auch judenhasser, wenn ich das vorgehen isaraels kritisiere, lonezealot?

Jeden tag lernt man was neues dazu, einfach toll :D
Kommentar ansehen
30.08.2006 18:44 Uhr von artefaktum
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Lonezealot: Ich geb dir recht. Mit normaler Kritik (ich persönlich bin übrigens weitgehend GEGEN das Verhalten Israels in Nahost) hat das nichts mehr zu tun.

Interessant finde ich, wie diese Meinung zur wirtschaftlichen Situation in Deutschland passt. Den meisten Menschen geht es schlechter und sie haben (aus gutem Grund übrigens) Angst.

Schon immer ein idealer Nährboden für Ressentiments gegen Juden und Antisemitismus allgemein.

Ich dachte ja immer, dieses Elende Thema ist endlich mal irgendwann durch, aber in der Hinsicht wird sich wohl nie was ändern. Leider.

Refresh |<-- <-   1-25/138   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?