30.08.06 14:46 Uhr
 502
 

Frankreich: Starker Delfin bringt Ruderboote zum Kentern und zerstört Netze

An der bretonischen Küste treibt derzeit ein Delfin sein Unwesen. Das Tier erhielt mittlerweile den Namen "Jean Floch". Der Delfin bringt Ruderboote zum Kentern, zerstört Netze von Fischern und hat auch schon Fischer ins Wasser befördert.

Der Chef eines Sportboothafens meinte: "Er ist wie ein tollwütiger Hund. In den vergangenen Wochen hat er mehr als 1.500 Euro Schaden angerichtet" und weiter: "Ich möchte keine Witwen und Waisen sehen."

Die Behörden haben bereits einen Krisenstab ins Leben gerufen. Der Delfin ist schon seit vier Jahren vor der bretonischen Küste aktiv. Man geht davon aus, dass ihn seine Herde verstoßen hat.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frankreich, Delfin, Ruder
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2006 14:44 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst kürzlich war über eine Qualenplage zu lesen, jetzt über diesen agressiven Delfin... Das erinnert mich doch ganz stark an den Roman "Der Schwarm". Darüber hinaus ist neuerdings auch sehr viel über Hydrate zu lesen...
Kommentar ansehen
30.08.2006 14:52 Uhr von MenschMarius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rechtschreibung ich geh davon aus, dass es in der letzten Zeile ´ihn´ und nicht ´in´ heißen soll!
Kommentar ansehen
30.08.2006 15:31 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MenschMarius: Vielen Dank für den Hinweis!
Kommentar ansehen
30.08.2006 15:41 Uhr von headless
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor http://de.wikipedia.org/...


lies dir das mal durch, das hat mich auch stark an das buch erinnert ^^

irgendwie... :D
Kommentar ansehen
30.08.2006 19:56 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Idee: Bitte einfangen, züchten und in den Pazifik aussetzen. Das wäre doch eine gute Maßnahme gegen den gnadenlosen japanischen Schleppnetzen, die auf kilometerbreite alles vernichten, was in die Quere kommt. Diesen "Fischern" ist Walmord nicht genug.
Kommentar ansehen
30.08.2006 20:31 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hat er! Nun kommt der Aufstand der Tiere!!!! :-)
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
30.08.2006 23:34 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland würde man net lange fackeln. Das Motto hier lautet nähmlich --- abschießen---

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?