30.08.06 13:48 Uhr
 670
 

Spanien: 400.000 Webseiten über zwei Stunden nicht erreichbar

Viele Webseiten aus Spanien, die zumeist mit dem Länderzeichen ".es" enden, waren vor kurzem für viele User des Landes nicht erreichbar. 400.000 Seiten, so beziffern es Zeitungen, konnten von der Internetgemeinde nicht angeklickt werden.

Grund für den Ausfall war ein Software-Fehler im Server des spanischen Unternehmens ESNIC. Der Server aktualisiert sich alle acht Stunden neu und ergänzt den Datensatz mit den neuen Seiten. Diesmal verursachte diese Prozedur einen Crash.

Bankkunden, Internetzeitungsleser oder Webmailuser konnten knapp zwei Stunden nicht auf die jeweiligen Seite zugreifen, berichten spanische Medien. Ein Ausfall dieser Dimension sei bislang noch in keinem Land registriert worden, resümieren Medien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spanien, Stunde, Webseite
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2006 15:31 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und yahoo.es ??? bei 400.000 Webseiten, müssen das Milliarden an usern gewesen sein, die nicht auf ihre Seite konnten.
Kommentar ansehen
30.08.2006 15:35 Uhr von lukim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dabei: versucht man doch immer das internet weitestgehend zu dezentralisieren, oder??

naja is wohl doof gelaufen, wobei 2 stunden ohne 400.000 seiten werden wohl aushaltbar sein, so wir es doch schon seit millionen von jahren ganz ohne internet geschafft haben ;-)
Kommentar ansehen
30.08.2006 15:44 Uhr von DiscoBox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch ein Grund mehr, unter mehr als nur einer Domain erreichbar und bekannt zu sein. :-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?