30.08.06 13:24 Uhr
 569
 

Historiker Mommsen fordert editierte Auflage von Hitlers "Mein Kampf"

Der angesehene Historiker Professor Hans Mommsen plädiert in der "Süddeutschen Zeitung" für eine neue Auflage von Hitlers "Mein Kampf". Diese soll mit kritischen Erörterungen zu den geistigen Ergüssen des Diktators ergänzt werden.

Die Rechte an dem Buch liegen derzeit beim Freistaat Bayern. Mommsen vermutet, dass Ministerpräsident Stoiber die Verlegerrechte aus Respekt gegenüber den NS-Opfern nicht abtritt. Dabei wurde in Israel bereits 1994 eine Neufassung des Buches aufgelegt.

Es handelt sich dabei um eine überarbeitete Auflage mit wissenschaftlichen Anmerkungen und Kritiken. Allerdings wurden damals auch in Israel Bedenken und Kritik gegen das Werk geäußert - es stelle eine Grenze dar, die nicht überschritten werden solle.


WebReporter: K. Diekmann
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kampf, Adolf Hitler, Historiker, Auflage, Mein Kampf
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indonesien: Keine Selfies mehr mit Adolf Hitler - Museum entfernt Wachsfigur
Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2006 13:30 Uhr von m4rius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich versteh eh nicht: warum das nur in deutschland verboten ist. durch das lesen des buches, wird wohl kaum einer zum nazi...
Kommentar ansehen
30.08.2006 13:33 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überarbeitete Auflage? zum einfachen Verstehen fürs dumme Volk?

übrigens.. ich hab "Mein Kampf" von einer Uni-Homepage (Heidelberg?) geladen... mit Index und Schlüsselwörtern...also wirklich nix sensationelles....
Kommentar ansehen
30.08.2006 13:34 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
m4rius: es is nicht verboten!
Kommentar ansehen
30.08.2006 13:34 Uhr von heinersturm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu das, man kann sich die kompletten Texte als *.pdf aus dem Netz runterladen hab ich mir sagen lassen müssen.
Der Ein oder Andere hat sogar noch ein Original zuhause?
Geschenk des "Führers" bei Eheschließungen afaik?
Kommentar ansehen
30.08.2006 14:50 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
urheberrechte afaik liegen die urheberrechte beim bayrischen staat. und er nutzt sie eben nicht für eine neupublikation. verboten ist da nichts.

wäre auch ziemlich kontraproduktiv, da bekanntlich die verbotenen sachen den größten reiz ausüben.
Kommentar ansehen
30.08.2006 16:25 Uhr von muetze84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wiso: denn eine editierte Neuauflage, das Original von Opa macht sich in meinem Bücherregal viel besser. Sind ja sogar zwei Bände, machen sich also doppelt so gut im Regal. Aber so wirklich spannend war das buch nich, hatte aber ein paar interassante Gedankengänge, aber nur weil man das Buch liesst oder gelesen hat ist man doch nicht gleich ein Nazi, ich habe doch schliesslich ein Recht auf Bildung, unabhängig davon welche Bildung ich mir zuführe.
Bin halt een Bildungsbürger.
Kommentar ansehen
30.08.2006 21:58 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Kampf: Das Buch wird eh in Deutschland nur kommentiert verlegt, so bewegend neu ist das also nicht...
Kommentar ansehen
31.08.2006 10:44 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Buch wird weltweit vertrieben, nur in Deutschland eben nicht. Obwohl der Besitz erlaubt ist.

Es gibt sogar Ausgaben in Hebräisch und arabisch.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indonesien: Keine Selfies mehr mit Adolf Hitler - Museum entfernt Wachsfigur
Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?