30.08.06 12:26 Uhr
 1.970
 

Rabattschlacht der Bordelle - Hartz-IV-Empfänger bekommen Preisnachlass

In den deutschen Rotlichtbezirken ist ein Rabattkampf ausgebrochen. Weil viele Freier nicht mehr genug im Geldbeutel haben, versuchen die entsprechenden Häuser, sie mit Sonderangeboten anzulocken.

In einem Bordell in Wegberg-Tüschenbroich bekommen z.B. Hartz-IV-Empfänger, die sich auch als solche ausweisen können, zehn Prozent Preisnachlass. Aber auch Rentner und Studenten können sich über diesen Rabatt freuen.

Die Chefin des Etablissements erklärte: "Ich habe deswegen schon böse E-mails von Mitbewerbern bekommen, aber wir müssen sehen, dass wir überleben." Andere Häuser dagegen haben ihre Preise erhöht, weil sonst Service, Hygiene und Sicherheit zu leiden hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Preis, Hartz IV, Bordell, Rabatt
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2006 12:40 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arsch offen: Jetzt schlagen sie sich schon um Hartz 4 Empfänger.

Iss denen die normale Kundschaft ausgegangen oder gibt es etwa nur noch Hartz Empfänger.??

Zitat:
Aber auch Rentner und Studenten können sich über diesen Rabatt freuen.

Die scheinen es ja nötig zu haben.

Mfg jp
Kommentar ansehen
30.08.2006 13:32 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leslie: Unter diesem Aspekt hier:
http://shortnews.stern.de/...

ist es nur verwunderlich, warum nicht mehr Leute ins Bordell gehen. Von wegen die müssen es ja nötig haben. Pfff.
Kommentar ansehen
30.08.2006 13:32 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum denn @666leslie666: letztendlich sind die doch auch nur Gewinnorientiert und möchten soviele Menschen wie möglich ansprechen um soviel Geld wie möglich zu verdienen.

Die Hartz4ler, Rentner und Studenten wird es freuen (zumindest die die den Service eh nutzen) und die Betreiber wegen mehr Kundschaft ... ich seh da ehrlich gesagt kein Problem?!
Kommentar ansehen
30.08.2006 16:23 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wok!: "Außerdem: wenn ein Hartz4-Empfänger dafür Geld übrig hat, scheint ja die Aussage einiger Politiker, man könnte auch von 250€ im Monat leben, zu stimmen, denn 345 sind dann ja offensichtlich zu viel."

Für was glaubst du ist in vielen Familien das Kindergeld da, wenn es nicht gerade für Alkohol ausgegeben wird?

Jeder muss ja selbst wissen wie er mit seinem Geld umgeht... Jedem das seine
Kommentar ansehen
30.08.2006 16:26 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Können sich Hartz4-Leute sicher gut leisten wenn sie ihre Miete nicht zahlen, der Strom und Telefon abgestellt sind und sie sich von Wasser und Salzstengel ernähren und sowieso noch nie eine Bewerbung geschrieben haben, weil sie sich die zeitung nicht kaufen.

Solche Meldungen bringen schon wieder die Hartz4-Empfänger in bösen Verruf. man muss ja fast meinen, dass dies den Grossteil der Kunden ausmacht.
Kommentar ansehen
30.08.2006 20:19 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: glaube diese Puffs zahlen zu wenig Steuern. So etwas müsste direkt verboten werden.
Kommentar ansehen
30.08.2006 21:38 Uhr von Cybertronic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Witz: Na freilich Bu ms en zum Nulltarif !

Witz: Ein Rentner kommt in einen Puff und er sieht die Preise:
50€ für auf dem Fußboden
100€ im Bett
150€ fürs Himmelbettchen.

Er drückt der Mutti 150€ in die Hand.
Sie meint: Aber mein Herr , sind sie nicht zu alt fürs Himmelbettchen ?

Er: 3 mal auf dem Boden !
Kommentar ansehen
30.08.2006 22:22 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wok! "Außerdem: wenn ein Hartz4-Empfänger dafür Geld übrig hat, scheint ja die Aussage einiger Politiker, man könnte auch von 250€ im Monat leben, zu stimmen, denn 345 sind dann ja offensichtlich zu viel."

Genau WOK!

Weil irgendeine Werbung geschaltet wird haben die Kunden auch das Geld! (Du must über 50 Jahre alt sein)

Eine Puffmutti ist mit ihren Kampagnen in der Zeitung und "unser" wok will den 5 Millionen Hartz IV Empfängern die Leistungen kürzen!
Kommentar ansehen
31.08.2006 10:11 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Generalstreik: Aha...weil nicht hundert Prozent aller Frauen einen Orgasmus vortäuschen gehen Männer in den Puff um vorgetäuscht zu kriegen sie seien gut im Bett?

Da muss man aber auch gut drin sein sich selbst zu täuschen um ner Hure zu glauben sie hätte echt nen Orgasmus...


Toll, Extrapreise für Arbeitslose...find ich auch ne Sauerei. Suggeriert ja, das Arbeitslosengeld sei zu hoch.
Ich hoffe mal das glauben die Zuständigen nicht auch noch.

HartzIV Empfängern sollte man Bordellbesuche evtl. sogar verbieten, denn ein deutlichere Art zu sagen "Ich habe zuviel Geld" gibt es kaum.
Kommentar ansehen
31.08.2006 14:27 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja logisch: diejenige, die drunter liegt, hat nen 1-Euro-Job...
Kommentar ansehen
01.09.2006 20:38 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@artemis500: "HartzIV Empfängern sollte man Bordellbesuche evtl. sogar verbieten, denn ein deutlichere Art zu sagen "Ich habe zuviel Geld" gibt es kaum."

Für dann und wann einmal eine Nummer im Puff gibt man(n) in der Summe bestimmt weniger Geld aus als für eine Freundin.

OK, ich rechne Bordellbesuche natürlich nur für Singles, Leute in festen Beziehungen sollten da ohnehin nicht hingehen.
Kommentar ansehen
02.09.2006 00:38 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut zu wissen, mit was die H IV empfänger ihre kohle verprassen (unsere kohle)...geldhan zu, denen nur noch was aus der gulaschkanone zu essen geben, fertig...dann gibts auch keine sozialschamrotzer, die sich mit steuergeldern im freudenhaus rumtreiben und noch wegen evtl. H IV ansteckung ne menge den krankenkassen kosten

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?