30.08.06 08:50 Uhr
 62
 

Fußball/Spanien: Barcelona gewinnt knapp in Vigo mit 3:2

Am Motagabend verlor Celta Vigo das Heimspiel gegen den FC Barcelona mit 2:3. Barcelona spielte ohne Ronaldinho. Der brasilianische Nationalspieler ist immer noch verletzt.

Fernando Baiano brachte Celta Vigo in der 42. Minute in Führung. Eto'o gelang der Ausgleich in der 56. Minute. Messi brachte in der 61. Minute Barcelona erstmals in Führung.

Lopez glich in der 65. Minute wieder aus. Vigos Iriney sah dann die Gelb-Rote Karte. Der eingewechselte Gudjonsen traf dann in der 88. Minute zum 3:2 Sieg für Barcelona.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spanien, Barcelona
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spielergewerkschaft Fifpro fordert Abschaffung von Ablösesummen
Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Rad: Sprint-Star Marcel Kittel wechselt zum Team Katjuscha-Alpecin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2006 23:09 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Ronaldinho sah das Mittelfeld bei Barcelona ziemlich hilflos aus. Glücklich dann der Siegtreffer kurz vor dem Spielende.
Kommentar ansehen
30.08.2006 17:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muehsam aber wenn sie ohne ronaldinho immer so spielen koennte es gegen bessere mannschaften gefaehrlich werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Attentat: Obdachloser "Held" soll verletzte Opfer bestohlen haben
Freiheit im Wohnmobil — Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?