29.08.06 20:38 Uhr
 218
 

Fußball/Mailand: Einspruch auch vom Coni-Schiedsgericht abgewiesen

Der AC Mailand forderte die Rücknahme des Punktabzugs vor dem Schiedsgericht des Nationalen Olympischen Komitees von Italien. Der Einspruch wurde aber abgewiesen.

Juventus Turin und der AC Florenz scheiterten zuvor schon mit ihren Einsprüchen vor dem Schiedsgericht.

In erster Instanz wurde Milan dazu verurteilt, 44 Punkte für die Saison 2005/06 abzugeben. In zweiter Instanz wurde die Strafe auf einen Abzug von 30 Punkten herabgesetzt.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Mailand
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2006 20:33 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das diese Vereine es überhaupt noch wagen dagegen anzugehen ist eine Frechheit. Das sie die FIFA Anordnung nicht beachten, muß eigendlich Folgen haben.
Kommentar ansehen
29.08.2006 21:37 Uhr von turnbeuteltorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es verstößt nur Juventus Turin... es ist durchaus erlaubt für die Vereine vor nem Schiedsgericht zu klagen!
Kommentar ansehen
30.08.2006 00:22 Uhr von 1894
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Das glaubst du selber nicht, ich denk da haben noch ganz andere Vereine ihre Finger im SPiel, nicht nur in Deutschland und Italien. Sie machen den Fußball aus Geldgier kaputt.
Kommentar ansehen
30.08.2006 11:58 Uhr von StereoJack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein ordentliches Gericht: Vor einem Sportschiedsgericht dürfen die Klagen...

Nur vor einem ordentlichen Gericht, wie es Juve vor hat, dürfen sie nicht klagen...

Da hat turnbeuteltorsten schon recht !!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?