29.08.06 18:47 Uhr
 169
 

Russland will zwischen 2006 und 2015 Satelliten zum Mars und zur Venus schicken

Vitali Dawydow, Vize-Chef von Roskosmos (Russische Föderale Raumfahrtagentur) hat am heutigen Dienstag bekannt gegeben, dass Russland zwischen den Jahren 2006 und 2015 zwei Satelliten zum Mars und zur Venus schicken will.

Die Marssonde wird den Mars erst aus der Entfernung beobachten und danach auf dem Planeten nieder gehen, dort Proben entnehmen und diese zurück zur Erde befördern. Die Venussonde wird die Oberfläche und die Atmosphäre untersuchen.

Darüber hinaus will Russland einen speziellen Komplex für die Beobachtung des Mondes erstellen. Außerdem will man in der genannten Zeitspanne rund 40 Sonden für diverse Anwendungen ins Weltall bringen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russland, Mars, Satellit, Venus
Quelle: russland.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2006 21:51 Uhr von DorianArcher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Venus: Also ich glaub Venus ist nochmal eine ganz andere Hausnummer als der Mars...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?