29.08.06 16:35 Uhr
 163
 

Mediziner fordert "Gesundheit" als neues Schulfach

In dem Bildungsmagazin "Focus-Schule" schrieb der Mediziner und Bestseller-Autor Dietrich Grönemeyer, dass es wichtig sei in der Schule zu lernen, wie man mit seiner Gesundheit umgehe.

Aus diesem Grund forderte Grönemeyer, dass die Kultusminister aller Bundesländer mit "Gesundheit" ein neues Schulfach bestimmen.

Grönemeyer forderte, dass täglich eine Stunde Sport getrieben werden müsse, um die praktischen Grundlagen für Gesundheit zu vermitteln. Der Biologieunterricht soll die theoretischen Kenntnisse vermitteln. Zudem brauche jede Schule einen Arzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gesundheit, Schule, Medizin
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2006 16:47 Uhr von Der Erleuchter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gute Idee, aber wer solls bezahlen und für viele Schüler ne weitere Stunde in der sie schlafen.

Besonders Hauptschulen brauchen einen Arzt - um die ganzen Drogensüchtigen und Schlägereiopfer zu behandeln...
Kommentar ansehen
29.08.2006 17:20 Uhr von blazebalg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der erleuchter: es mag wie eine stichprobe aussehen, aber auch bei uns sind hauptschüler mindestens 100 - 200 % gewalttätiger und haben mehr kontakt mit drogen (und bleiben auch noch drauf sitzen, anstatt es nur "auszuprobieren") als an z.b. gymnasien. ist einfach so.
Kommentar ansehen
29.08.2006 20:09 Uhr von The_free_man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Pro! Nen klares pro von mir.

Religionsunterricht abschaffen und dafür Gesundheitsunterricht einführen.
Kommentar ansehen
29.08.2006 22:31 Uhr von @ntje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..Contra!!! Ja ne ich sag NEIN! Die können zum Teil nichtmal richtig Deutsch! Die Schüler sollten erstmal die Aufgaben erfüllen und dann kann man weiter sehen! Aber die Idee vom Religionsunterricht abschaffen find ich gut und dann aber zusätzlich Deutsch, Mathe ect. geben!
Kommentar ansehen
29.08.2006 23:42 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die wirtschaftvertreter: aus der cdu werden das zu verhindern wissen.
die unternehmen werden dass schon verhindern , denn den jung soll nicht gesagt werden dass die Burger bei Mac ungesund sind oder Cola und Co.

NAchdem sie sich erst gewöhnt haben daran wie rauchen, können sie davon nicht mehr loslassen.

Deshalb muss man schon im Kindergarten it der Aufklärung beginnen zum Ende.
Kommentar ansehen
30.08.2006 07:54 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kantonanton: Von wegen

Die CDU wird das nicht verhindern! Die Pharmalobby wird die Gelegenheit ergreifen und schon in den Schulen (versteckte) Werbung für ihre überteuerten Produkte machen!!
Kommentar ansehen
30.08.2006 09:42 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, opppa: der Meinung bin ich auch.
Das ist doch wieder nur ein Grund, mehr Geld zu scheffeln und den Menschen noch mehr Krankheiten anzudrehen, für die sie wieder Medikamente brauchen.
Und wozu einen Arzt in der Schule. Gibt es in Deutschland nicht genug Ärzte, zu denen ein Schülere gehen kann, wenn er sich nicht wohl fühlt?
Wieviele Schüler sind gestorben oder haben Nachwirkungen, weil sie zum Arzt gefahren werden mussten und nicht in der Schule behandelt wurden?
Ich weiss ja nicht, wie es jetzt ist, aber zu meiner Zeit ging das so:
"Herr Lehrer, mir ist schlecht!"
Variante 1:
"Soll dich jemand fahren?"
Variante 2:
Soll ich deine Eltern anrufen?"
Ergebnis:
Auto mit kranken Schüler auf dem Weg zum Arzt.

Es werden mittlerweile immer mehr Betriebsärzte abgeschafft und dann kommt er mit solch einen Vorschlag.


Was natürlich nicht heisst, dass ich nicht der Meinung bin, dass Vorbeugung die beste Medizin ist.
Nur bin ich ebenso der Meinung, dass die Ärzte das genau nicht wollen.
Kommentar ansehen
30.08.2006 13:09 Uhr von borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gute Idee: Gerade in den SChulen, wo geraucht wird weil´s In ist und gesoffen wird weil´s cool ist, wäre ein solches Fach angebracht. Guter Ansatz. Bin gespannt wie das weiter geht.
Kommentar ansehen
31.08.2006 10:25 Uhr von @ntje
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: Das bringt doch nix! Die wissen das Rauchen, Saufen und Fett fressen und gesund ist! Aber das ist denen echt egal! Wisst Ihr, Tabakwerbung ist verboten aber für Alkohol wird immer viel Werbung gemacht! Das ist doch genauso mist! Und McDoof wirbt ja auch kräftig!
Kommentar ansehen
01.09.2006 08:59 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
NEIN!!! entschuldigt die lautstärke.
:-)

nein, nehmt euren gesundheitsunterricht in biologie durch.
das müsste reichen.

jeder weiß, dass das was wir essen nicht gesund ist.
und jeder frisst es.
jeder weiß, dass rauchen nicht gesund ist und trotzdem rauchen viele.

und der eigentliche grund warum ich gegen diesen unterricht bin:
ich hatte eine sich vegetarisch ernährende lehrerin.
ihr unterricht (englisch) war die hölle.
ständig vorträge über arme tiere und die gesunde vegetarische ernährung. und wehe sie sah die wurst auf meinem pausenbrot.

nö. das ist jetzt 38 jahre her. und es ist schlimmer geworden mit der vegetarischen hysterie.
die armen kinder.
Kommentar ansehen
01.09.2006 09:43 Uhr von opppa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur eine Frage: Ist das ein echter Vvorschlag oder soll da eine ABM für unsere ach so Idealistischen Mediziner werden?
Kommentar ansehen
01.09.2006 10:18 Uhr von snow_wolf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist zwar eine gute Idee aber Das zwar die gesunde Ernährung sicher ein Thema der heutigen Zeit sein sollte ligt klar auf der Hand. Wenn man sich die schüler im Algemeinen so ansieht, so ist bald jeder 2. deutlich übergewichtig und wird auf Dauer den Krankenkassen sicherlich auf der Tasche liegen.
Nur sehe ich hierbei ein großes Problem in der Durchführung. Es gibt doch schon genügend große Defizite was den Lernstoff angeht. Die meisten Schulen haben ja nicht einmal mehr genug Geld um neue Lehrer einzustellen und dann soll noch ein neues Fach hinzu kommen? Woher sollen die finanziellem Mittel kommen, um neue Lehrer zu bezahlen?
Wenn ich sehe, was heutzutage an den Schulen noch gelehrt wird, so muß ich mit Grausen feststellen, daß es nicht einmal mehr die Hälfte dessen ist, was einem selber noch vor vielen Jahren vermittelt wurde. Da werden Stunden gekürzt, Fächer zusammen gefaßt und Lerninhalte einfach weggelassen. In so einem Schulsystem ist einfach kein Platz mehr für sicherlich sinnvolle zusätzliche Lerninhalte.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?