29.08.06 14:41 Uhr
 595
 

Fossilienfund in Australien - Tiere kamen früher aus dem Wasser als gedacht

20 Millionen Jahre früher als bisher angenommen konnten sich Lebewesen vom Wasser auf das trockene Land bewegen. Dies belegt der Sensationsfund eines 410 Millionen Jahre alten Lungenfischs im Süden Australiens.

Das neue Fossil bekam den Namen Eoactinistia foreyi. Nachdem man früher annahm, dass Lungenfische vor 65 Millionen Jahren ausgestorben sind, wurde der Knochenfisch, der Lungen anstatt Kiemen hat, 1938 lebend wiedergefunden.

Quastenflosser und Landwirbeltiere sind mit den Lungenfischen eng verwandt. In Australien machen Paläonthologen immer wieder aufsehenerregende Entdeckungen. Besonders Landwirte werden deshalb um Mitarbeit gebeten und Funde zu melden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Australien, Wasser, Tier, Fossil
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2006 14:31 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
20 Millionen Jahre sind eine Menge. Aber doch auch wieder eine Kleinigkeit im Vergleich zu den riesigen Zeiträumen in denen Leben sich entwickelte.
Kommentar ansehen
01.09.2006 22:23 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja eine interessante Sache! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen...... ein 410!!! Millionen Jahre alter Fossilienfund:-) Echt krass....

Mich würde echt interessieren, wie die Erde zu dieser Zeit ausgesehen hat....

Wenn jemand günstige Zeitreisen anzubieten hat - ich bin auf jeden Fall dabei!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?