29.08.06 12:14 Uhr
 18.823
 

Dortmund: Jogger mit "bwin"-Trikot wurde von der Polizei angehalten

Die Polizei in Dortmund hat einen Jogger wegen seines Trikots mit der Aufschrift "bwin" angehalten und auf das Werbeverbot aufmerksam gemacht. Die Polizisten wollten jedoch nicht, dass der Mann nackt weiterläuft und ließen ihn davonziehen.

Bei der Dortmunder Polizei ist von einem "bedauerlichen Einzelfall" die Rede. Der Beamte hätte keinen Anlass zum Einschreiten gehabt. Eine Sprecherin des NRW-Innenministerium sagte, dass das Verbot im Prinzip auch für private T-Shirts zuträfe.

Die Werbung für den privaten Sportwettenanbieter von Sportwetten "bet and win" ("bwin") ist nicht gestattet. Die Entscheidung dafür wurde vom Bundesverfassungsgericht gefällt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Dortmund, Trikot, Jogger, bwin
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2006 12:23 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na klar jetzt schreiben sie uns vor was wir anziehen dürfen und was nicht ... malhzeit!
Kommentar ansehen
29.08.2006 12:26 Uhr von le-nitzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaaa, genau! Man muss sich ja wichtig machen und zeigen wer man ist! Furchtbar...

Übrigens bedenklich, wenn man dieses Werbeverbot streng kontrolliert.... tausende Vereine in Deutschland müssten sich mit neuen Trikotsätzen ausstatten... und die Kosten dafür hat wohl nicht jeder "einfach mal so" in seinem Budgetplan...
Kommentar ansehen
29.08.2006 12:32 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch ok schließlich will uns der Staat vor Glücksspielsucht beschützen ...

Oh nein sorry hab ich vergessen ... der Staat will uns blos alleine Abzocken und sein Monopol nicht abgeben. Naja ich muss mein Geld eh für die GEZ, die Krankenversicherung etc. sparen da kann ich bei Bwin eh kein Geld mehr verzocken.

Aber schön zu sehen dass wir so ein freies Land sind.
Kommentar ansehen
29.08.2006 12:52 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt ! Ein dicker Fisch ins Netzt gegangen…Respekt !
Kommentar ansehen
29.08.2006 12:54 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke Deutschland !!! Du machst es mir immer leichter, Dich für einen schlechten Witz zu halten.
Hoffentlich klappt es bald mit dem Job in Schweden. Hier hält es kein vernünftiger Mensch mehr aus !!!

So ein haarstäubender Müll.
Kommentar ansehen
29.08.2006 13:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf was das trifft das Werbeverbot zu? meine Freundin hat von der T-Mobil einen rosa Regenschirm mit T-Mobil-Aufdruck geschenkt bekomme, ist der jetzt auch verboten?

Darf man mit einem T-Shirt, das z.B. für die eigene Firma, z.B. eine KFZ-Werkstatt oder eine Druckerei wirbt auf die Strasse?

Kann mich einer aufklären, wofür das genau zutrifft?
Kommentar ansehen
29.08.2006 13:09 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie hart: also mal ehrlich, das ist doch nicht mehr normal. Ich glaube hier sind sich mal alle einig oder?

Finde das schon unverschämt....
Kommentar ansehen
29.08.2006 13:09 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht: Ich kann das hier immer noch nicht fassen.
Wenn sowas neuerfings unter Werbung fällt, dann ist die öffentliche Verwaltung total durchgedrehr. Aber komplett !!!

Die Konsequenz wäre : Wenn du mit einem T-Shirt rumläufst, auf dem Adidas oder Nike steht, dann würdest Du in dem Moment Werbung für die Firmen machen. Die öffentlichen Verkehrswege (Faußwege, Straßen,...) sind aber nur für den Verkehr. Werbung wäre eine Sondernutzung. Eine Sondernutzung muß angemeldet werden.

Kommt bestimmt auch bald. Denn die Leute sind so schmerzlos, was Behördenwahnsinn und vernichtung von Bürger- und Freiheitsrechten angeht, daß es wehtut !!!

Gute Nacht Deutschland !
Kommentar ansehen
29.08.2006 13:12 Uhr von turnbeuteltorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kontrovers: Ich versteh bloß nicht, warum in diversen deutschen Fußballstadien große Bandenwerbung von bwin.de ist? Warum ist diese denn nicht auch verboten?
Kommentar ansehen
29.08.2006 13:18 Uhr von frietz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich bin dafür: urheberabgaben auf kleidung zu erheben! wird allerhöchste zeit. heutzutage läuft jeder mit irgendwelchen aufdrucken (bärenmarke, jägermeister, div. tabaksorten, universitäten uvm.) herum, die sicherlich irgendwie geschützt sind. es wird deshalb zeit eine entsprechende "bekleidungsabgabe" einzuführen.

ps: ich wette weiter bei bwin.
wird bwin demnächst als "verfassungsfeindlicher" aufdruck, wie z.b. hakenkreuz, verboten?
Kommentar ansehen
29.08.2006 13:21 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht & zum Thema: Natürlich gilt das nicht für fir T-Mobile Sachen von deiner Freundin. ;)
"bet and win" ist ein Veranstalter für Wetten. Da das Glücksspiel in Deutschland aber an sich verboten ist, darf dafür nicht mehr geworben werden. Das gilt aber nur für "bwin", nicht für sonstige Merchandising-Artikel, die nicht explizit verboten wurden. Also keine Sorge.

Zum Thema: man weiß gar nicht, ob man lachen oder weinen soll. Das ist schon ein starkes Stück! Ich meine, ich sehe so ein Vorgehen ein, wenn jemand ein T-Shirt einer verbotenen Marke (rechte Marken etc.) trägt. Aber in diesem Fall... gut, es mag eine ähnliche Rechtslage sein, aber das ist schon seeeeeehr weit hergeholt, diesen Jogger deswegen zu verwarnen.

Grüße
India

Ps.: Könnte der Polizist vielleicht Greisgram gewesen sein... ??? Wundern würde es mich nicht.
Kommentar ansehen
29.08.2006 13:24 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: jetzt gehts los.

Mfg jp
Kommentar ansehen
29.08.2006 13:30 Uhr von drgary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Werbung !!! Sicher von bwin initiiert Besser bekommt man keine Werbung als so :)
Kommentar ansehen
29.08.2006 14:29 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der hat sicher irgendwann: so ein T-Shirt gewonnen oder geschenkt bekommen. Das ist doch bescheuert, dass das jetzt als Werbung angesehen wird, was soll denn das? Wenn man ein T-Shirt anhat, auf dem irgendetwas veräppelt wird (zB Bush, die USA, Deutschland oder Merkel) macht der sich auch strafbar?
Kommentar ansehen
29.08.2006 15:15 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
normalerweise darf man: ja auch zuhause nicht für "illegale" Sachen werben, sprich wenn bsp. Besuch kommt etc. dann dürfte der Mann seinen Jogginganzug auch nicht mehr tragen.

Demnächst stürmen Sonderkommandos deutsche Wohnungen und suchen nach "illegaler" Werbung :P

Es lebe die Freiheit in Deutschland.
Kommentar ansehen
29.08.2006 15:18 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Peinlich in Deutschland wird man immer mehr gegängelt. Alles ist verboten. Da kann es einem inzwischen wirklich schon peinlich sein, hier zu leben.
Kommentar ansehen
29.08.2006 15:20 Uhr von Sunriser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann steht doch mal auf und TUT was: anstatt jedesmal hier rumzumäckern.

Geht auf die Strassen und protestiert!!! Wie lange wollt Ihr euch das noch gefallen lassen?
Kommentar ansehen
29.08.2006 15:30 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne Leute mit Mariuhana auf dem T-Shirt wäre das in diesem Fall Werbung für eine Substanz die unter das Betäubungsmittelgesetz fällt ? klärt mich auf
Kommentar ansehen
29.08.2006 15:57 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@frietz: "wird bwin demnächst als "verfassungsfeindlicher" aufdruck, wie z.b. hakenkreuz, verboten?"

Diese Frage kannst du dir auch selbst beantworten, denn wer hat wohl das Urteil gesprochen, na ?

Quelle:
"Die Entscheidung dafür wurde vom Bundesverfassungsgericht gefällt."
Kommentar ansehen
29.08.2006 16:33 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie weit sind wir eigentlich schon: Das BvfG hat schon ins Klo gegriffen mit seiner Entscheidung, denn das Kartellamt untersagte jetzt die Allmacht der Lottozentralen. Ich schätze, bwin wird einenWeg finden, seine Geschäfte wieder aufzunehmen und damit das BvfG ins rechtl. Abseits zu stellen.
Aber als Privatperson kann ich wohl anziehen, was ich will. Das BvfG kann mglw. kommerzielle Werbung verbieten, aber in mein privatleben würde ich mir nicht reinreden lassen wollen, so lange ich mich an Gesetze halte. Unter Werbung versteht man kommerzielle Geschichten und nicht private Dresscodes.
Bin mal gespannt, was als nächstes drankommt.
ABer den Hut zieh ich vor der NRW Regierung, die den Fehler zugegeben hat.
In BW hätte man sicher eine Beschlagnahme durchgeführt und eine Anzeige gefertigt, ähnl. der Werbung für eine verfassungswidrige Organisation.
Kommentar ansehen
29.08.2006 16:55 Uhr von aidzdotnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Polizist sein kann auch ´schön´ sein ;): http://eso.uttx.net/...

mfg
Kommentar ansehen
29.08.2006 17:02 Uhr von fake christianity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die News: Stand bei uns schon am Sonntag morgen in der Zeitung...
Wertung 2.
Kommentar ansehen
29.08.2006 17:21 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super Werbung: was Besseres konnte bet and win doch gar nicht passieren. Medienrummel, die Firma kann sich als Opfer der Justiz darstellen lassen und bei der derzeitigen Tendenz zur Konsumanbetung der Jugend werden die bwin-Shirts garantiert bald "Kult". Schönen Dank auch. Manchmal denke ich wirklich, wer nichts kann wird Bulle.
Kommentar ansehen
29.08.2006 19:38 Uhr von matt.e.zin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragen ist für Privatpersonen nicht verboten ! Im Radio kam ein Bericht drüber und die hatten den Polizeichef von Dortmund am Telefon. Der hat ausdrücklich gesagt, dass das Tragen des "bwin"-Schriftzugs für Privatpersonen erlaubt ist, da hier kein kommerzielles Interesse vorliegt!
Das wurde ihm so auch von der Staatsanwaltschaft bestätigt, bei der sich die Polizei natürlich erkundigt hat.
Die Bremer Fans brauchen sich daher keine Sorgen zu machen ;-)
Kommentar ansehen
29.08.2006 19:40 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Gott ...: muss dem Polizisten langweilig gewesen sein. Finde es absolut lächerlich jemanden wegen sowas anzuhalten.
Er trägt das Trikot ja nicht um Werbung für bwin.de zu machen sondern um zu zeigen, dass er Fan des Vereins ist.
Wo wir grade bei dem Thema Werbeverbot für bwin.de sind .... ist die Diskussion darüber hier eigentlich auch verboten dann? Im gewissen Sinne machen wir ja auch Werbung dafür, da bwin.de hier große Afumerksamkeit bekommt ;)

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?