29.08.06 09:32 Uhr
 525
 

Seltener Fund in Peru: Bernstein mit Insekteneinschlüssen

Obwohl Bernstein auf der nördlichen Erdhalbkugel an den nordeuropäischen Küsten, im Alpengebiet oder im Vorderen Orient keine Seltenheit darstellt, ist er auf der südlichen nur selten zu finden: Solch ein Fund gelang nun Paläontologen am Amazonas.

Die von den französischen Forschern um Pierre-Olivier Antoine entdeckten Exemplare enthalten viele Einschlüsse aus dem Miozän und sind ca. zwölf bis 15 Millionen Jahre alt. Es handelt sich neben Algen, Pollen und Pilzsporen um Spinnentiere und Insekten.

Bislang gab es Bernsteinfunde in Südamerika nur in Patagonien, in Französisch-Guayana und in Ost-Brasilien. Die Funde erweitern die Kenntnis um die Artenvielfalt im tropischen Regenwald des Miozäns laut den Entdeckern beträchtlich.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Peru, Insekt, Bernstein
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2006 10:49 Uhr von marco16181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab ich auch gerade gedacht. -Mal sehen, wann die ersten Gen-Dinos hier
rumlaufen.
Kommentar ansehen
29.08.2006 11:40 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drei Stimmen, eine Meinung aber vieleicht koennen sie auch Elvis damit klonen...oder so...
Kommentar ansehen
29.08.2006 14:13 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieder mal, klasse Comments! Naja, das ist echt ein cooler Fund, finde ich. Ich würde gerne so ein eingeschlossenes Tier haben, so im Zimmer :). Solche Funde helfen uns wenigstens die Vergangenheit zu erforschen und ich glaube nicht, dass Dinos bald geklont werden können (by the way: Die finden Insekten und sollen daraus Dinos klonen? Schonmal nen Dino in Bernstein gesehen?)
Kommentar ansehen
29.08.2006 14:40 Uhr von Delios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dare_13: Die Hoffnung deiner Vorredner beruhte ebenfalls auf diesen Film, weil dort aus den, in Bernstein eingeschlossenen Moskitos, Dinosaurierblut gewonnen wurde.

Generell halte ich nichts davon, selbst wenn es möglich wäre, ausgestorbene Tiere aus sooo ferner Vergangenheit wieder auf die Welt loszulassen. Diese Tiere haben zu völlig anderen Bedingungen gelebt (andere Flora und Fauna). Anders sähe die Situation aus, bei Tieren die durch den Menschen ausgerottet wurden.
Kommentar ansehen
29.08.2006 16:47 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ansichtssache: Ich fände es durchaus erstrebenswert, diese Tierarten noch einmal aufleben zu lassen, allein, um wirkliche Erkenntnisse über die Tiere zu erlangen. Die Bedinungen müsste man natürlich künstlich - schönes Wortspiel- erschaffen, da bspw. die Gigantomanie zur damaligen Zeit mit der veränderten Erdanziehungskraft und einem anderen athmosphärischen Druck zu tun gehabt haben soll.
Ausserdem könnte man den "inelligent design" Verfechtern mal was zu denken geben. Die behaupten ja steif und fest, Menschen und Saurier hätten zusammen gelebt.
Kommentar ansehen
01.09.2006 22:17 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist schon ne coole Sache!!!! Erinnert mich etwas an die Story von Jurassic Park:-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?