29.08.06 08:49 Uhr
 700
 

Hamburg: Familie flieht vor der Schulpflicht

Eine streng religiöse Familie aus Hamburg weigert sich seit Jahren, ihre drei schulpflichtigen Töchter zur Schule zu schicken. Stattdessen findet zum Leidwesen der Hamburger Behörden der Unterricht zu Hause statt.

Grund dafür ist nach Aussagen der Eltern der schlechte Einfluss, dem die Mädchen an einer öffentlichen Schule ausgesetzt wären. Unterstützt wird die Familie in ihrer Ansicht vom Verein "Schulunterricht zu Hause".

Keine der vom Bundesverfassungsgericht verhängten Sanktionen, wie Geldstrafen und Erzwingungshaft, konnten den Familienvater zur Räson bringen. Nun droht der Entzug des Sorgerechts. Die Familie ist inzwischen per Wohnmobil aus Hamburg geflohen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: edmcbraindead
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Familie
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2006 23:51 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wenig kann ich die Familie schon verstehen, besonders wenn ich bedenke was heutzutage an Schulen vor sich geht.
Dennoch ist ein Schulbesuch meiner Meinung nach für eine natürliche geistige und soziale Entwicklung eines Kindes unentbehrlich.
Kommentar ansehen
29.08.2006 09:22 Uhr von head-collector
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon interessant: Ich muss mich gerade fragen, wieviele Beiträge hier zusammengekommen wären, wenn es sich um eine muslimische/türkische Familie gehandelt hätte.

Was nun? Abschieben kann man nicht und um Terroristen handelt es sich hierbei auch nicht ;-)

@edmcbraindead

Ja, da gebe ich dir Recht.
Kommentar ansehen
29.08.2006 09:29 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Hier ein Bild der Familie, jetzt dürfte so langsam alles klar werden ;-)

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
29.08.2006 09:43 Uhr von head-collector
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: *lol*
Kommentar ansehen
29.08.2006 10:10 Uhr von Rpnya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
huch: die in dem blauen Kleid sieht mir irgendwie ähnlich... und solche Zöpfe trag ich auch häufig 0.0
Aber nur, weil das sonst niemand trägt und nicht, weil meine Eltern das wollen und soviel ich weiß, geh ich auch zur Schule... ^^
Kommentar ansehen
29.08.2006 10:19 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was habt ihr: Ich kann die Familie verstehen.

Wenn ich ein Kind hätte ,würd ich es auch nicht all zu gerne auf ne Schule schicken.
Wenn ich mir die Familie mal so recht anschaue,schätze ich mal das die Kinder früher oder später Probleme kriegen.
Markenterror,Handyangeber,Kriminelle und jede Menge Assis.

Deshalb bin ich ja auch für die Schuluniform.
Stärkt gleichzeitig das Zusammengehörigkeitsgefühl der Klasse,was in unseren Egoistischen Zeiten bitter nötig ist
Ich hätte wirklich nicht unbedingt Lust meine Kinder dort hin zu schicken.
Ausserdem: Schulen sind Gehirnwäschestationen zur Erzeugung von Steuerzahlern,Eigenes Denken unerwünscht.
Irgendwo muss das Stimmvieh ja rangezüchtet werden.

Mfg jp

(Ein Mensch der sich vieles selbst beibrachte) ;-))
Kommentar ansehen
29.08.2006 10:23 Uhr von sluggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Inakzeptabel: Bei aller Demokratie und miesen Zuständen an Schulen: Das Ganze geht so nicht. Ich setze mich doch auch nicht in einem Wald auf einen Hügel mit Ameisen und beschwere mich, daß die mich beissen. Es gibt in einer Gesellschaft Regeln, ohne die es nicht geht. Warum wohnen solche streng religiösen Familien dann hier, egal ob christlich oder muslimisch oder sonstwas. Sie wissen doch ganz genau, was in einer Großstadt los ist.

Es kann -was bestimmte Grundvorraussetzungen innerhalb einer bestimmten Gesellschaftsform angeht-nicht Jeder sein eigenes Süppchen kochen.
Wenn man zB in eine Stadt zieht, in der es nur moralisch und keusch zugeht, ist es auch nicht möglich, ohne Weiteres mit kurzen Hosen über die Straße zu gehen. Will man so leben wie diese Familie, sollten die das woanders tun, und sich nicht über die bösen Ameisen beschweren, von Denen sie gebissen werden.

Dann bitte in eine Gegend ziehen, wo im 300 km Umkreis keine böse Sexualität vorkommt und man unter sich ist. Es gibt ja Gegenden, da leben dann nur solche Familien, kein Kontakt zur Außenwelt, die haben keine Autos etc etc.

Generell finde ich es unmöglich, wie lange der Staat sich mit sowas aufhalten, Geld verschwenden, und sich dann noch ne grinsende Nase zeigen lassen muß.

Persönlich finde ich es unverantwortlich bis fahrlässig kriminell, wenn Kinder in so ein Familienmodell hineingepackt werden, man kann sie nicht völlig von einer Umgebung abkapseln die absolut konträr dazu verläuft. Wenn sie sich als Erwachsene selber für so eine Lebensform entscheiden, dann ist das was Anderes. Dass man überlegt, auf welche Schule man seine Kinder heute noch schicken kann, ist auch ok. Aber für mich sind das Strukturen, wo Kinder eine extreme Haltung aufgesteckt bekommen, und da eher Extremismus der Eltern eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung ihrer Kinder im Umgang mit einer eigenen Sexualität und der sie umgebenden Gesellschaft nahezu egoistisch kriminell verhindern. Auch ist es kein Geheimnis, daß in derlei konservativen Machtstrukturen familiäre Gewalt und Mißbrauch recht oft mit im Spiel sind, weniger das tolle religiöse Motiv.
Kommentar ansehen
29.08.2006 11:15 Uhr von quansuey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was geht in: solchen Menschen vor? Trotz aller Parteilichkeit sind Schulen doch in der Lage eine Allgemeinbildung zu vermitteln, die nicht nur von einseitigen, dogmatischen Einflüssen geprägt ist. Wenn man dem Unterrichtsstoff folgen kann, wird das auch erreicht. Bei der häuslichen Erziehung in dieser "religiösen" Familie geht es wohl vornehmlich um die Vermittlung christlicher Werte wie der Erschaffung der Welt, Adam und Eva, der unbefleckten Empfängnis, der Verdammung von Kondomen und anderem Blödsinn. Was wird sein, wenn die Menschheit erkennt, dass die Bibel, ebenso der Koran, das am meisten gefälschte Dokument der Geschichte, ist?
Kommentar ansehen
29.08.2006 11:21 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edmcbraindead: was dürfte denn da klar werden?

Vielleicht so nach dem Motto, kein Ring durch die Nase, Arsch und Bauch sieht man auch nicht, also können das nur Spinner sein?
Kommentar ansehen
29.08.2006 11:23 Uhr von Prinz_taly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man man: head-collector hatt einen guten punkt getroffen!
was wäre wenn es eine muslimische/türkische fam. wäre?

naja

hab schon vor diesem bericht davon etwas gehört,der vater erzählte in der schule von sexualunterricht usw...
hmmm

gleiches recht für alle? oder sonderrechte?
Kommentar ansehen
29.08.2006 11:31 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teppichratte: "was dürfte denn da klar werden?

Vielleicht so nach dem Motto, kein Ring durch die Nase, Arsch und Bauch sieht man auch nicht, also können das nur Spinner sein?"

Nein! aufgrund der Auswahl ihrer Kleidung können das nur religiös-fanatische Spinner sein ;-)
Kommentar ansehen
29.08.2006 11:43 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@prinz_italy: Klar! An dieser Familie sieht man genau was passiert wenn man auf Sexualunterricht an Schulen verzichtet:

Verhütung fehlanzeige. Nach jedem Geschlechtsverkehr schlüpft ein neuer religiöser Fanatiker. Bisher haben sie 6 Kinder, wart mal ab wieviele es in 5 Jahren sein werden. Ich denke die sind lange noch nicht fertig ;-)
Kommentar ansehen
29.08.2006 12:18 Uhr von meggaiwa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zukünftiges Leben? So schlecht sind deutsche Schulen nicht, wie öfters mal behauptet wurde.

Der Punkt ist aber:

Was genau sollen seine Kinder später mal machen? Sozialhilfeempfänger werden? Putzen gehen für 1€/h?

Ich frag mich wie genau der sich die zukünftige Berufslaufbahn seiner Kinder vorstellt. Oder deren sozialen Entwicklung, wenn sie mit der "Aussenwelt" kaum Kontakt haben.

Und an den Fotos und dem allen sieht man schon sehr viel, ganz ohne oberflächlich zu sein:
Nämlich die von den Eltern bewusst inszenierte Abgrenzung ihrer Kinder von der Umwelt. Man kann auch streng katholisch sein, ohne im Mittelalter-Dress rum zu laufen. Das ganze ist mehr eine Show, genauso wie der Handkarren ect...
Wenn Eltern ihren Wahn ausleben oder sich öffentlich profilieren wollen, dann bitte nicht mit ihren Kindern als Opfern.
Kommentar ansehen
29.08.2006 12:28 Uhr von solynieve
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arme Kinder: Trotz den, nicht immer positiven, Zuständen an den Schulen wären sie doch mitten im "richtigen" Leben. Was wird aus denen, wenn die Eltern mal nicht mehr abschotten.
Das Bild erinnert mich an ein Fotos aus dem Jahre 1954, ich und meine Cousine sahen damals so aus wie die beiden bezopften Mädchen.
Kommentar ansehen
29.08.2006 12:28 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edmcbraindead: eigentlich ist es egal, was auch immer du mit ´natürliche geistige und soziale entwicklung eines kindes´ gemeint hast: das passiert in solchen familien nicht.
Kommentar ansehen
29.08.2006 12:47 Uhr von CroNeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also bei Zigeunern wäre so etwas typisch. Aber wenn ich mir diese Leute angucke - sehen bisschen aus wie Kelly Family. *g*
Kommentar ansehen
29.08.2006 13:05 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an alle *räusper*: Bislang 15 Kommentare und noch keine einzige Bewertung..........schämt euch ;-)
Kommentar ansehen
29.08.2006 13:28 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bekloppte gibt es nicht nur unter Moslems !!! "Der Verein aus Dreieich bei Frankfurt/Main unterstützt die bibeltreuen Schulverweigerer"

"Der Verein soll Verbindungen zu christlich-fundamentalischen Organisationen in den USA haben"

Bibeltreue Schulverweigerer also Christen.

Unterstützt von einem Verein der selbst wohl auch christlich-fundamentalistisch ist.


Wenn wir schon solch einen Verein bei uns haben, wie viele christliche Fundamentalisten haben wir dann eigentlich im Lande ?!

Fundamentalistenauf religiöser Basis sind letzten Endes Fanatiker und wann beginnen die mit den ersten ernsthaften Straftaten ?!?



Und was es das hiesige Thema angeht, was dürfte wohl passieren wenn diese Schulverweigerer das Recht bekämen ihre Kinder selbst schulen zu dürfen, verab der allgemeinen Schulpflicht ?!

Dann werden alle religiösen Fanatiker das Recht für sich in Anspruch nehmen, gleichgültig ob es Christen, Moslems oder Juden sind.

Sobald wir einen Präzedenzfall haben, nimmt das Chaos seinen Lauf !

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?