28.08.06 17:36 Uhr
 623
 

Blutproben nach Dianas Tod sind wohl manipuliert worden

Robert Thompson, Leiter der Londoner Leichenhalle, behauptet, dass die Blutproben von Lady Diana manipuliert worden sind. Die Obduktion der Prinzessin fand in der Leichenhalle statt, nachdem sie 1997 bei einem Unfall in Paris ums Leben gekommen war.

Bei der Untersuchung der Leiche sei ein starker Alkoholgeruch aufgefallen, so Thompson. Die Blutuntersuchung brachte jedoch nichts in der Richtung zu Tage, als sie aus dem Polizeilabor zurückkamen. Thompson folgert daraus, dass der Bericht falsch ist.

Es könnte aber auch sein, dass die Proben beschädigt wurden. Bei der Magenöffnung fiel ein starker Alkoholgeruch auf. Thompson musste wegen der Stärke sogar zurücktreten. Der Vater von Dianas Freund Al Fayed geht weiter von einer Ermordung aus.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen
Forbes-Liste: Gisele Bündchen nicht mehr bestverdienendes Model der Welt
User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2006 17:27 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle gibt noch ein bisschen mehr her. Habe ich leider nicht alles unter bekommen. Der Tod von Diana wird wohl auf ewig Spekulationen und Mord-Theorien hervorbringen. Die Wahrheit wird man denk ich nie herausfinden, wenn es denn kein Unfall war.
Kommentar ansehen
28.08.2006 17:42 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Genauso: wie Kennedy nicht von Oswald erschossen wurde, oder glaubt das jemand ernsthaft?
Kommentar ansehen
29.08.2006 16:29 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie oft denn noch: Sie ist Tod.
Lasst sie doch endlich mal ihre Ruhe.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?