28.08.06 13:04 Uhr
 3.751
 

Niederlande: Provider UPC wird verpflichtet Filesharer-Daten offen zu legen

Am letzten Donnerstag hat ein Gericht in den Niederlanden entschieden, dass der Internet-Provider UCP persönliche Daten eines mutmaßlichen Filesharers freigeben muss. Es ist der erste Fall, bei dem so entschieden wurde.

Die Organisation zum Schutz der Rechte der niederländischen Unterhaltungsindustrie (BREIN) hatte bereits eine Zeit lang darauf gedrängt. UCP, eine Tochter der Liberty Global, berief sich bisher auf die Wahrung des Datenschutzes.

Der Richter stellte den Schutz der persönlichen Daten in den Hintergrund, weil der illegale Tausch von Daten bewiesen wurde und die Daten des Providers dem registrierten Kunden zweifelsfrei zuzuordnen sind.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Daten, Niederlande, Verpflichtung, Provider, Filesharer
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2006 13:28 Uhr von slice123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll dann ist in meinen Augen der Datenschutz nirgendwo mehr gewährleistet, denn das liebe Amerika (wo das Rechtssystem ja bekanntlich gerne mit Präzedenzen arbeitet (="der hats auch gemacht")) wird daraus seine Schlüsse ziehen und wenn die mal damit angefangen haben, wittern die dortigen Wannabe-Staranwälte das Klagepotential über die Landesgrenzen hinaus und wir haben den Salat. Ein Schritt näher in Richtung "gläserner Mensch" (ich hasse diesen Ausdruck,. der ist schon so oft benutzt worden, genauso wie "Kühles Nass" statt Wasser, kanns echt nimmer hören, aber mir is nix besseres eingefallen und anstrengen will ich mich jetzt nicht)
Kommentar ansehen
28.08.2006 13:31 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: benutzen die leute denn keine IP-verschleierungsprogramme.....da würde sich die ganze diskussion um freigabe der daten erübrigen ;-)
Kommentar ansehen
28.08.2006 13:54 Uhr von magn8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grimpi: Deine IP-Verschlüsselungs-1337-Mega-Tools helfen bei Tauschbörsen recht wenig. Da außer private Proxy`s nicht in der Lage sind solche hohen Kapazitäten zu tragen´, da bringt dir das rein garnichts. Du Noob :-)
Kommentar ansehen
28.08.2006 14:38 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich versteh die ganze aufregung: der musik industrie ja sowieso nicht. ich hab grad eben ne kopie von da vincis mona lisa gemalt (http://img168.imageshack.us/... )
qualitartiv vieleicht nicht so herausragend wie das original, aber das sind mp3 ja nun mal meistens auch nicht.
ich finde es ziehmlich erschreckend zu sehen, wie das recht auf informelle selbstbestimmung immer weiter eingeschränkt wird, nur um einer lobbygruppe zu mehr umsatz zu verhelfen. und wer sich freiwillig die drm-seuche auf den rechner holt, dem ist meist eh nicht mehr zu helfen. kauft lieber cds wenn euch die musik gefällt.
Kommentar ansehen
28.08.2006 16:09 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: benutzen filesharer eigentlich server zum downloaden wenn es über das ed2k-netzwerk ohne gefahr geht so wie es heißt. kenn mich da nicht so toll aus, aber wenn das wie sie sagen gefahrlos ist, warum dann server??
Kommentar ansehen
28.08.2006 16:36 Uhr von fake christianity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Server verwalten doch die ganzen Suchanfragen und Warteschleifen soweit ich das weiss. xD

Ich kaufe das was gut ist und lade herunter was es nirgends gibt. Da wird mich niemand dran hindern. Diese Musikbosse haben es echt schwer... nun können sie sich jeweils nur noch 2 Inseln und 7 Villen leisten. Ist schon schade. Der ganze Kapitalismus bringt die Welt noch mal in den Ruin. Gibt es auch noch was wichtigeres ausser GELD GELD GELD?

*sing* Aufsteh´n, auf einander zugeh´n...*sing*

Hab euch alle lieb *g*
Mfg.
Kommentar ansehen
28.08.2006 17:34 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: In Filesharing-Netzwerken herunterzuladen ist immer gefährlich, sobald Deine IP in den Clients der anderen User erscheint. Und auch das ed2k-Netzwerk benutzt Server, die, wie schon erwähnt, die Daten unter den Clients vermitteln.
Es gibt aber auch serverlose Netzwerke, z.B. das Kademlia-Netzwerk. Dort werden Daten in der Tat serverlos verteilt, jedoch mehr Sicherheit entsteht dadurch keineswegs, da auch hier Deine IP bei den anderen Clients zu sehen ist.
Kommentar ansehen
28.08.2006 18:57 Uhr von story.maker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ slice123: es steht doch ganz deutlich das der illigale tausch von daten schon bewiesen wurde. nur in diesem fall muss der provider die userdaten herausgeben.

wenn ich bei der polizei angebe das jemand mit dem nummernschild xx-xx 1234 untwas unrechtes getan hat wirst du auch anhand dieser ermittelt.

oder jemand der andere am telefon belästigt ... sobald der verdacht einer straftat bzw. ordnungswidrigkeit vorliegt finde ich die auswertung dieser daten völlig i.o.

du als "braver" surfer hast doch weiterhin nichts zu befürchten ....
Kommentar ansehen
28.08.2006 20:14 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr seid einfach nicht versiert genug, geht nach hause, ihr noobs ^^
Kommentar ansehen
29.08.2006 17:19 Uhr von fake christianity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ story.maker: Aber wenn man Gelegenheitsdownloader ist und trotzdem noch Originale kauft dann ist das schon beschissen. Die profitgeilen Plattenbosse können sich dann auf die Jagd machen und alles und jeden verklagen in den Tauschbörsen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?