28.08.06 09:35 Uhr
 137
 

Libanon: Steht Gefangenenaustausch unmittelbar bevor?

In einer Fernsehansprache spricht sich Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah für einen gegenseitigen Gefangenenaustausch mit Israel aus. Im Gegenzug zur Freilassung von zwei entführten Soldaten soll Israel tausende libanesische Gefangene überstellen.

Die Vermittlungen zwischen der Hisbollah und Israel sollen dabei angeblich von italienischen und deutschen Diplomaten übernommen werden.

Unterdessen dementiert ein israelischer Regierungssprecher, dass es Verhandlungen gebe. Auch die Bundesregierung erklärte sich noch zu keiner Äußerung bereit.


WebReporter: edmcbraindead
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gefangene, Libanon
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2006 20:31 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unrealistisch: Alleine die Forderung zwei gegen Tausende ist schon lächerlich. Egal wie man zu welcher Seite stehen mag, aber zwei gegen eine solch immens größere Anzahl wird niemals irgendwo eine Zustimmung finden.
Kommentar ansehen
28.08.2006 22:09 Uhr von deafener
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum hat man nicht schon viel früher Gefangene ausgetauscht, dann hätte man sich ja den ganzen Krieg sparen können und die vielen unschuldigen Opfer auch.
Warum hat man am Anfang bei den Israelis eigentlich dermaßen überreagiert und mit unverhältismaßigen Waffen und Mitteln eine Zivilbevölkerung bekämpft, deren Infrastruktur zerstört und sich zusätzlich neue Feinde geschaffen? Was ist dabei eigentlich von "guter Nachbarschaft" zu halten?
Und wer hat letztlich seine Kriegsziele erreicht? Die Israelis oder ielleicht doch die Hisbollah oder noch keiner?
Und wo bleibt die Vernunft, wenn jetzt wahrscheinlich noch die nächste Runde in Nahostkrieg eigeläutet wird, mit uns als Alliierte und als Revanche sozusagen?
THE GERMANS TO THE FRONT ???, am deutschen Wesen...???
Kommt mir alles irgendwie bekannt vor...
Kommentar ansehen
28.08.2006 22:32 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deafener: Bin genau deiner Meinung.
Schon fast lächerlich übertrieben die Reaktion der Israelis wegen 2 entführter Soldaten einen Krieg anzuzetteln.

Und wie du schon sagst richtet sich der Krieg nicht einmal gegen die Entführer sondern gegen völlig unschuldige wehrlose Menschen.

Echt grausam........aber ein Sündenbock muss halt mit aller Gewalt her.....wenn man die Verantwortlichen schon nicht bestrafen kann werden eben Exempel an Unbeteiligten statuiert.
Kommentar ansehen
29.08.2006 02:27 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: lässt man der Hisbollha diesen "Triumph" nicht und tauscht die Gefangenen aus. Da wird auf dem Rücken von diesem armen israelischen Soldat ein Kleinkrieg geführt, der zu nichts führt. Aber wem sag ich das...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?