28.08.06 09:18 Uhr
 826
 

Bei abstinenten Ex-Alkoholikern regenerieren sich die Hirnfunktionen wieder

Amerikanische Forscher fanden anhand einer Studie an 96 Probanden mittleren Alters heraus, dass sich Hirnfunktionen von Ex-Alkoholikern nach längerer Alkoholabstinenz wieder regenerieren. Ob dies auch auf ältere Ex-Alkoholiker zutrifft, ist unklar.

Die Hälfte der Probanden hatte nie bzw. sehr selten Alkohol getrunken, die andere Hälfte lebte seit mindestens sechs Monaten abstinent. Bei den 96 Testpersonen wurden z. B. die Reaktionszeit und die Verarbeitung räumlicher Informationen untersucht.

Dabei stellte sich heraus, dass sich die kognitiven Fähigkeiten von Ex-Alkoholikern, sowie von denen, die nie alkoholsüchtig waren, nicht unterschieden. Lediglich die Verarbeitung räumlicher Informationen blieb bei den Ex-Alkoholikern eingeschränkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: md2003
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Alkoholiker
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2006 09:11 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja der liebe Alkohol - ich persönlich kann nicht verstehen, dass immer diskutiert wird, ob man Haschisch legalisieren soll, oder nicht - aber Alkohol ist jedem frei und legal zugänglich - obwohl Alkohol ein starkes Nervengift ist:-(
Kommentar ansehen
28.08.2006 09:46 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dabei geht es doch nur: um die Steuern. Alk kann besteuert werden. Wenige brennen selbst. Aber wenn jeder sein Gras alleine anbaut, gefällt das dem Staat gar nicht.

Da hat nix mit der Gesundheit zu tun. ;)
Kommentar ansehen
28.08.2006 10:00 Uhr von RohÖl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Staat wäre intelligent würde er Holland gleichziehen.
Bestimmte, legale Abgabeplätze - auch zum Konsumieren.
Dann wird es das Grass ´ne Steuer erhoben und alle sind glücklich - und das sage ich als Nichtraucher.

Es muss jeder selbst wissen, was er mit seiner Gesundheit tut - aber so könnte man evtl. das ein oder andere Steuerloch schließen und nochmal kräftig die Diäten erhöhen....
wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten ;)
Kommentar ansehen
28.08.2006 10:30 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur sollte man aus der Verfügbarkeit von Alkohol: nicht unbedingt eine Freigabe von Hasch ableiten. Eher aus dem Verbot von Hasch eine Abgabeeinschränkung von Alloholll.


Prost.
Kommentar ansehen
28.08.2006 10:41 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Garviel: Für eine Beschränkung der Abgabe beim Alkohol bin ich auch.

Wenn ich immer die Tankstellen in der City nach Ladenschluss sehe könnt ich kotzen.

Das ist dann ein Alkoholikertreff.

Die machen mehr Umsatz mit "Sprit" als mit Benzin

Was hat ausserdem Alkohol im Strassenverkehr verloren. ??

Mfg jp
Kommentar ansehen
28.08.2006 11:34 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@diverse Vorredner: wiso gibt´s in unserer Gesellschaft eigentlich immer mehr Moralapostel ? ... sind ja langsam Zustände wie in den Staaten.

Als Mündiger Bürger will ich selbst die freie Entscheidung treffen können ob ich mich jetzt "abschieße" oder nicht und solange ich keinen damit belästige ... geht das auch keinen etwas an !
Kommentar ansehen
28.08.2006 11:43 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verarbeitung räumlicher Informationen: D.h. also, Autofahren u.v.m. ist dennoch nicht (mehr) drin, s. Quelle. Schön, dass der Rest der kognitiven Fähigkeiten wiederkommt, aber so ist es auch noch schlimm genug - zumal dass dann nur für Leute unter 50 gilt.

@Hasch-Debatte @Lonni, na klar, alle bauen dann selbst an und der Staat verdient nix - an Kippen ja auch nicht, weil der Anbau so problemlos ist; von Steuergesichtspunkten her müsste er vielmehr *dafür* sein, es zu legalisieren...

Wenn schon rechnen, dann lieber die enthemmten Alkis und depressiven Kiffer (d.h. regelmäßige Raucher, gelegentlich ist wohl beides harmlos) zusammenzählen, die die Krankenkassen nur Geld kosten; von Versagen in Schule/Beruf, Unfällen usw. usf. mal abgesehen.
Kommentar ansehen
28.08.2006 12:21 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vom verbot: von alkoholischen getränken, tabak oder hanfprodukten halte ich auch nicht viel. jeder muss selber entscheiden, ob er sich freiwillig vergiften will.
leider kommt bei alkoholikern und rauchern die einsicht meist erst,
wenn sie die diagnose leberzirrhose und lungenkrebs erhalten (bei lungenkrebs liegt die überlebenswahrscheinlichkeit 5jahre nach diagnose übrigens bei unter 5%; wer also sein gras filterlos raucht, verhält sich auch grob fahrlässig)

man sollte diese produkte aber so hoch besteuern, dass
1.es sich jeder 2mal überlegt ob er sich abschießt (siehe diese klebrige alcopopsbrause), dies gilt vor allem für jugendliche
2.die einnahmen vollständig in gesundheitsprogramme
und aufklärungskampagnen fließen.

außerdem finde ich es eine unverschämtheit,dass ne wochenration nicotinell-pflaster zur raucherentwöhnung in der apotheke 25€ kostet. vieleicht sollte man die tabaksteuereinnahmen mal dazu benutzen den abhängigen zu helfen von ihrer sucht loszukommen.
Kommentar ansehen
28.08.2006 14:00 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.E Nigma: Wenn du ab und an in die Kanne steigst, dich zuqualmst bis zum Erbrechen oder ´nen psychedelischen Trip gönnst, ist mir das auch scheißegal.

Ich finde es allerdings durchaus belästigend, wenn die Gesundheitskosten durch die Behandlung alkohol-, nikotin- oder sontiger drogeninduzierter Krankheiten belastet werden. Und leider dürfte kaum ein Alki sagen: Och ne, die Leberzirrhosenbehandlung zahl ich selbst, damit ich die Gesellschaft damit nicht belaste...
Kommentar ansehen
28.08.2006 16:37 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.e nigma: alkohol führt zu unmengen folgeerkrankungen wie lebercirrhose, karzinomen in magen und pankreas, korsakoff-syndrom usw usf. all diese erkrankungen sind in ihrer behandlung unwahrscheinlich teuer. bezahlen darf das die allgemeinheit. bei nikotin ist das genauso. wobei gegen die droge "zigarette" jetzt ja ein ganze menge getan wird. alkohol wird dabei aber völlig ausgeklammert, ist er doch die moderne geißel der menschheit, die schlimmste droge von allen.
wer schonmal einen alkoholiker an seiner ascites eingehen gesehen hat, wer eine ösophagusvarizen-blutung gesehen hat und erlebt hat, wie derb ein tot als folge von alkohol aussieht, der wird dieses teufelszeug wirklich nur noch gut bedacht zu sich nehmen. mal ganz abgesehen vom korsakoff-syndrom. 35 jahre alte leute stuhlen- und pinkeln sich voll, wissen nicht mehr wie sie heißen und können nur noch vor sich hin starren. die pflege dieser leute kostet unmengen geld. es ist eine sache einen schlaganfall zu haben und pflege zu benötigen. es ist eine andere sich sein hirn, seine leber und seinen magen kaputt zu saufen und dann auf kosten der allgemeinheit behandelt zu werden.
Kommentar ansehen
28.08.2006 17:32 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer will schon gesund Sterben ! Trotzdem ... gesoffen wird seit der Antike ... und gestorben noch viel länger ... ich seh´s nicht ein mir sachen verbieten zu lassen bzw. künstlich zu verteuern, dass der Staat auch noch nen fetten Reibach mit der Geschichte macht ... es wird immer so getan als ob (speziell die Raucher) alle erst mit 80 nach 10 Jahren Behandlung sterben. Wenn dass tatsächlich so ist dann rauch ich gerne weiter, freu mich das mir nix passieren kann, und spring mit 70 von ner Brücke !

Wieviele Raucher sterben eigentlich jährlich im Straßenverkehr ? Oder bei Unfällen zuhause ? Wenn man den Nichtrauchern glaubt, gar keiner! Die sterben alle im Krankenhaus und die Allgemeinheit mußte dafür zahlen! lol

Mensch Leute wacht auf, unser Gesundheitssystem ist so nicht mehr haltbar, die Politiker wissen dass ganz genau deshalb wird auch diese Hetze betrieben, das die Leute sich gegenseitig an die Kehle springen, die wahren Schuldigen (Pharmas) verdienen sich solange ein goldenes Näschen!

Was wird wohl als nächstes kommen ?
Steuern auf Süßigkeiten ? Wegen den dicken Diabetes Kindern !
Risikokrankenversicherung für Privatsportler ?

Früher oder später will man doch eh von jedem, dass er auch da (wie bei der Rente) privat vorsorgt !
Kommentar ansehen
28.08.2006 22:57 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.e nigma: ja aber wer will denn aufgrund von überhöhtem Alkohol bzw. Drogenkonsum sterben?!?

Es ist ja eher VERRECKEN als sterben......

Das ist keine dolle Sache!
Kommentar ansehen
29.08.2006 09:08 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es legal wäre und es Canna zukaufen gäbe, würden sich kaum welche die mühe machen es anzupfanzen.

Der Staat könnte es sicher billiger herstellen.

Stellt sich bloß die Frage, was passiert dann mit unserer Jugend die sowieso schon nur rumhängt und säuft und scheisse baut...
Kommentar ansehen
29.08.2006 09:15 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@md2003: jeder ordentliche Rockstar ;-)

Wer garantiert dir denn, dass du als antialki und nichtraucher nicht genauso an Krebs verreckst ?

Da hab ich lieber noch meinen Spass vorher ! Als schon ein Leben zu führen wie ein Toter !
Kommentar ansehen
29.08.2006 14:18 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gilt das auch: für den (angeblichen) Exalki in Washinton?
Kommentar ansehen
29.08.2006 14:48 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oppa: neee der ist Machttrunken ... das ist noch viel schlimmer !
Kommentar ansehen
29.08.2006 21:28 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte alkohol und zigaretten als droge einstufen, aber das werden die politiker niemals machen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Connecticut/USA: Nach Rapper-Konzert - 90 Besucher in Klinik
Italien: Bär greift Mann in Trentino an und verletzt ihn
Philipp Lahm ist Deutschlands Fußballer des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?