28.08.06 08:03 Uhr
 2.926
 

Traditionelle Iris Berben - Ihr Enkel muss sie Oma nennen

In der ARD-Talksendung "Beckmann" sagte die 56-jährige Schauspielerin Iris Berben, dass sie darauf besteht, dass ihr siebenjähriger Enkel sie mit Oma anspricht.

Sie sagte weiter, dass sie das Wort Oma sehr schön und "warm" finde, weshalb sie sich auch dafür einsetze, dieses Wort "zu leben".

Berben, die ihre Oma sehr geliebt hat, sagte weiter, dass sie auch Familienfeiern wie Geburtstage oder Weihnachten gern vorbereite und dafür tagelang in der Küche stehe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Erbe, Oma, Enkel, Tradition, Iris Berben
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2006 08:21 Uhr von KingPete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fand: ja schon immer, dass Iris Berben ein tolle Frau und Schauspielerin ist.
Und ihre Ansicht zu diesem Thema finde ich auch toll.
Kommentar ansehen
28.08.2006 08:43 Uhr von Gamba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so..!! In der Familie sollten die Kinder ihre Nächsten nicht mit Vornamen ansprechen. Es sind ja keine Freunde. Ich fände es auch nicht schön wenn meine Tochter mich mit Vornamen ansprechen würde. Oma, Opa, Mama, Papa hört sich doch alles schön an!
Kommentar ansehen
28.08.2006 09:30 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut: Mir macht es nichts aus, dass mich meine Neffen und Nichten nicht mit "Onkel" anreden, aber irgendwie fände ich es schon nicht verkehrt.

Aber bei den direktesten Verwandten, wie Eltern und Großeltern, da bin ich einer Meinung mit Frau Berben.

Wenn es mal soweit ist, möchte ich von meinen eigenen Enkeln auch mit "Opa" angeredet werden.
Kommentar ansehen
28.08.2006 09:37 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find´s seltsam, wenn Kinder ihre Eltern mit Vornamen anreden. Möglicherweise ist das so ein typischer 68-er-Irrweg, schließlich deuten Papa/Mama etc. ja Hierarchien an... Bei Onkel/Tante finde ich es auch richtig, den "Titel" zu verwenden, zumindest als Kind. Später kann man dann ja das Weglassen auch als "sprachliches Zeichen des Erwachsenwerdens" sehen. Aber letzlich muss das jede Familie für sich selbst entscheiden.
Kommentar ansehen
28.08.2006 10:30 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Nachricht! -
Kommentar ansehen
28.08.2006 10:31 Uhr von Lezzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag: zu meinen Eltern auch Mama/Papa bzw Mom/Dad. Allerdings nenn ich meine Onkel und Tanten beim Vornamen.
Bei der zweiten Frau meines Opa´s bin ich mir nie sicher, ob ich jetzt Christa oder Oma sagen soll.Schreiben tu ich meistens Oma, sagen Christa.
Na, bis denne!
Greetz
Lezzy
Kommentar ansehen
28.08.2006 16:01 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt heute: Dann dürfte das die heutige Sendung sein die bereits Freitag aufgezeichnet wurde.
Da werd ich doch mal reinschauen.
Kommentar ansehen
28.08.2006 19:51 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch vollkommen normal. Ich finde es furchtbar, wenn Kinder ihre Verwandten nur beim Vornamen nennen (Oma, Opa, Onkel, Tanten etc.). Das ist für mich ein Mangel an Respekt.

Gruß
Kommentar ansehen
28.08.2006 22:16 Uhr von umb17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mom und Dad?? also da würd ich als Vater an die Decke gehen!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?