27.08.06 21:57 Uhr
 822
 

Gottschalk darf nicht für Wowereit werben

Thomas Gottschalk hat seine ursprüngliche Zusage an den Regierenden Bügermeister Berlins Wowereit zurückgenommen. Gottschalk wollte seinem Arbeitgeber nicht schaden. Soweit ginge seine Freundschaft zu Wowereit dann doch nicht, so der Entertainer.

Laut den Statuten des ZDF darf ein Mitarbeiter, der für die Imagebildung des Senders verantwortlich ist, sechs Wochen vor einer Wahl nicht auf den Bildschirm, wenn er aktiv Wahlkampf betreibt.

Wowereit bedauerte den Verlust der prominenten Unterstützung für die Berliner Abgeordnetenwahl im September sehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der Erleuchter
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Erbe, Thomas Gottschalk, Klaus Wowereit
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
TV-Comeback für Thomas Gottschalk mit neuer großer Abendshow auf Sat1
Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2006 21:53 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prominente sollten sich generell aus der Politik halten, dafür gibt es ja schließlich Politiker, die mit ihrer Person bestimmte Inhalte transferieren sollen. Dann können wir z.B. gleich einen Arni wie in Kalifornien als Kanzler bestimmen. Kein Wunder dass der Partylöwe Wowereit Freunde wie Gottschalk hat.
Kommentar ansehen
27.08.2006 22:18 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Da frage ich mich dann aber wieso Prominente nicht Wahlwerbung machen dürfen außer mit Auflagen, aber Politiker ungefragt Werbung mit Bildern und anderem von Prominenten für sich oder gegen andere machen dürfen ?!

Und die es erst unterlassen wenn die Prominenz sie zum aufhören zwingt.
Kommentar ansehen
27.08.2006 22:53 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so geht das aber nicht. Die Überschrift suggeriert, daß Gottschalk keine Werbung machen darf, darf er aber schon. Er hat sich nur dagegen entschieden, weil er sonst laut Vertragsbedingungen nicht mehr hätte arbeiten dürfen (in den letzten 6 Wochen vor der Wahl). Damit wird doch nur gewährleistet, daß auf diese Art sozusagen keine Schleichwerbung für einen bestimmten Politiker/Partei gemacht wird. Ist auch für mich gut nachzuvollziehen.

Gruß
Kommentar ansehen
28.08.2006 02:35 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: wieso sollte eine öffentliche person nicht auch eine politische meinung haben und diese vertreten.
Kommentar ansehen
28.08.2006 16:03 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Party Wowi: Schon komisch das einer wie Wowereit Freunde hat.
Und ob der nochmal gewählt wird ist sowieso mehr als fraglich.
Kommentar ansehen
29.08.2006 16:45 Uhr von Master Jan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Enny: Aus welchem Bundesland kommst du?
Ich finde ihn nicht schlecht als Buergermeister. Er setzt sich viel fuer die staat ein ausserdem ist er nicht so wie andere Politiker er mischt sich oft unters volk und hat so mehrere Blickpunkte was fuer das volk zu machen. Wenn du ne bestaetigung willst zu dem das er sich oft unters volk mischt. Ich habe ihn schon 2 mal getroffen im Einkaufcenter und meine Oma und ich haben auch schon mal auf nem fest neben ihm gesesen und mit ihm mittag gegessen. Ich hoffe das er wieder gewaehlt wird.

Gruss.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
TV-Comeback für Thomas Gottschalk mit neuer großer Abendshow auf Sat1
Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?