27.08.06 20:52 Uhr
 2.021
 

Iran testet neuartige U-Boot-Rakete

Während eines Manövers im Persischen Golf hat der Iran am Sonntag von einem Unterseeboot aus eine Rakete abgefeuert. Iranischen Angaben nach handelt es sich dabei um eine Rakete, die vom gegnerischen Radar nicht aufgespürt werden kann.

Laut dem iranischen Marinekommandeur, General Sadschdschad Kutschaki, soll der Test der neuartigen Rakete erfolgreich verlaufen sein. Das Manöver soll unter anderem auch die Kampfstärke der iranischen Armee unterstreichen.

Auch soll das Land über die nötige Raketentechnik verfügen, um Ziele in Israel treffen zu können.


WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Rakete, Boot
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer Journalist behauptet: "KGB sah Trump schon 1987 als Zielperson"
AfD fordert im Namen der Wähler auch einen Termin bei Bundespräsident
ZDF-Moderatorin attackiert FDP-Chef: "Haben Sie ein tiefsitzendes Trauma?"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2006 21:12 Uhr von kantonanton
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Um eine Atombombe kommt: man dennoch nicht herum um sich gegen die zionistischen Aggressoren der USA&Israel zu schützen.

Iran sollte mit den verfeindeten Länder der USA , Venezuela-Cuba-Bolivien , Nordkorea , Syrien sowie die Widerstandskämpfer im Irak, Palästina , Libanon ,Afghanistan ein größeres Kriegsbündnis schließen.
Kommentar ansehen
27.08.2006 21:24 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube du hast Disneyland vergessen ...
Kommentar ansehen
27.08.2006 21:36 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ringella: Ich habe das Video heute in den spanischen TV Nachrichten gesehen.
Die Rakete wurde von einem kleineren Schiff aus (Schnellboot, Fregatte?) abgefeuert. Sie wurde als "Anti U-Boot Rakete" bezeichnet.

r.j.
Kommentar ansehen
27.08.2006 21:55 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ibrahim knödelwitz: hat eine neue, alles in den schattenstellende silvesterrakte entwickelt, die überall gestartet werden kann, und somit schwer zu orten ist..
es wäre sogar möglich, israel damit zu treffen, sofern man sich der grenze auf 8 meter nähert..

zudem entwickelt er auch ein abwehrsystem, welches aus einer schildkrötenpanzerung besteht, die man sich überstülpen kann.. um aber noch flexibilität und geschwindigkeit zu gewährleisten, kriegt man zu jeder bestellung noch ein fahrrad bzw ein skatebord dazu, um notfalls die stellung "unauffällig/stealthähnlich" zu wechseln
Kommentar ansehen
27.08.2006 22:11 Uhr von kelrycor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weit gefährlichere Waffen Die guten Allah-Staaten haben doch schon genügend Stealthwaffen... auch Terroristen genannt. Ich finde die eigentlich recht effektiv :)
Auch deren Massenvernichtungswaffen wie "Jumbo-Direct-Hit-Bombardement" sind auch nur schwer - oder einfach viel zu spät - vom Radar erfassbar, wenn man den 11. September rückblickend betrachtet.

Im Ernst. High-Tech-Kriegsführung kann ein Land zerstören oder bei einer Besetzung helfen. Aber auf Dauer kann sie keine Kriege gewinnen, denn der Mensch selbst bleibt immernoch die gefährlichste Waffe schlechthin und vergisst nie.

War mal rein abgesehen davon, dass es im Krieg soweiso nur Verlierer gibt. Just my 2 cent.


Kommentar ansehen
27.08.2006 22:20 Uhr von mila19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Augenwischerei: man sieht es doch an den deutschen medien.
neulich begann die hetzjagd auf den libanon und syrien.
die geplanten bombenanschläge auf die züge wurden natrürlich von terrristen aus den ungeliebten ländern geplant.
was für ein zufall.
ich lach mich tot. das ganze ist nur ein ganz geschickt inzeniertetes medienspektakel um einen angriff vom iran zu rechtfertigen. wir werden hier doch nur von der regierung verarscht und die medien machen fleißig mit.
ich find das atomprogramm von iran sehr gut.
warum soll sich der iran das untersagen lassen von einem land welches sogar schon atomwaffen eingesetzt hat.
Kommentar ansehen
27.08.2006 23:21 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@anton: <<Iran sollte mit den verfeindeten Länder der USA , Venezuela-Cuba-Bolivien , Nordkorea , Syrien sowie die Widerstandskämpfer im Irak, Palästina , Libanon ,Afghanistan ein größeres Kriegsbündnis schließen.>>
Aha, und was soll das dann bringen?
Kommentar ansehen
27.08.2006 23:35 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu langsam Deutschland hat schon Uboote an Israel verschenkt die mit ein paar Handgriffen Nuklearraketen verschießen können ... und gerade sind wir dabei wieder welche für Israel zu bauen und diese zum Teil schon wieder zu verschenken...

Wer hat noch nicht wer will nochmal ... Hier Deutschland hat zuviel Geld wer will Gratisuboote ???

Wir sollten Hartz 4 kürzen, denn sie Schmarotzer haben eh zuviel Geld und dann lieber mehr Geld an Israel verschenken, dass es sich gegen iranische Superuboote verteidigen kann. Wie war das noch mit 6 Milliarden für die Bundeswehr... ist ja auch nötig zum Sandsack schleppen.
Kommentar ansehen
28.08.2006 00:25 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche News: Die Uboote Irans, nicht mal ein Dutzend, sind doch Modelle
Marke Uralt.
Das die getaucht Raketen abschiessen, halte ich für einen
Witz oder Propaganda.
Die ganze iranische Marine ist alt.
Als effektiv gelten nur ihre Schnellboote.
Kommentar ansehen
28.08.2006 02:54 Uhr von kavidos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usambara: verbreit nicht so viel propaganda usambara .... kannst dich ja mal im netz genauer über irans uboote informieren : ]
Kommentar ansehen
28.08.2006 06:43 Uhr von kavidos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
video zum beitrag: das video zum beitrag
http://www.sendspace.com/...
Kommentar ansehen
28.08.2006 08:07 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
primera: <<<wenn die Iraner nur wöllten... >>>

jo richtig.. da hast du vollkommen recht... alles Propaganda um einen Kriegsgrund gegen den Iran zu installieren...
Kommentar ansehen
28.08.2006 08:39 Uhr von der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hahhahaha: Jaja, die iranischen Superwaffen. Hab mich schon gewundert warum die solange nichts neues rausgebracht haben. Bin gespannt wie lange eines der iranischen U-Boote gegen ein amerikanisches Jagt-U-Boot besteht.

Grundsätzlich zum iranischen Militär: Fanatisch aber extrem veraltet. das meiste ist Russentechnik aus den 70er und 80er Uahren. Und das hatte Saddam 1991 auch. Was es ihm genützt hat wissen wir ja.

Der Iran ist ein Land der 3. Welt und während die Mullahs und Religionswächter von Atomwaffen träumen hat die Hälfte der Bevölkerung nicht mal Strom und fließend Wasser.
Kommentar ansehen
28.08.2006 11:58 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kantonanton: gut, dass du so genau bescheid weisst; wegen solchen... (edit)..., wie dich, die nur schimpfen aber keine ahnung haben, sind die ssn foren voll mit anti-israel parolen. du vergisst nämlich in deinem beitrag, dass die hisbollah mit "stenkern" angefangen hat, in dem sie raketen auf israel schossen....sowas wird leider erst dann veröffentlicht, wenn jeder der meinung ist, dass es den israelis zurecht geschieht, wenn die auch mal bombadiert werden...
Kommentar ansehen
28.08.2006 20:33 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, das: sind ja genau die richtigen, die neue Waffen testen sollten. Schöner fände ich, wenn die Länder dieser Erde mal den Entgegengesetzten Weg einschlagen würden: Abrüstung!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa
User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson
"Schlächter vom Balkan": UN verurteilt Ratko Mladic zu lebenslanger Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?