27.08.06 19:01 Uhr
 232
 

Aus Rache am Fluch der Technik: Finne gewann beim Handy-Weitwurf

Bei der Weltmeisterschaft im Weitwurf von Handys in Finnland nahmen neben den mehrheitlich vertretenen Finnen auch Belgier, Niederländer und Schweden teil. Die Handys werden dabei aus Rache an der modernen Technik möglichst weit weg geschleudert.

In der Disziplin "Wurf über die Schulter" machte Lassi Etelaetalo seinem Ärger über die Technik mit 89 Metern Weite Luft und gewann. Zweiter wurde mit 87,2 Metern Mikko Lampi. Beide kommen aus Finnland. Der Weltrekord steht auf 94,97 Metern.

Der Organisator der WM im Werfen tragbarer Telefone, die in Savonlinna stattfand, meint, dies sei "der einzige Sport, bei dem man den ganzen Frust und die ganze Enttäuschung über moderne Gräte rauslassen kann".


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Handy, Technik, Fluch, Rache
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Niederlagenserie beendet - BVB gewinnt unter neuem Trainer Peter Stöger
Fußball: Louis Van Gaal lästert - Manchester mit Jose Mourinho "langweilig"
Fußball: Nationalspieler erhalten 350.000 Euro Prämie für WM-Sieg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2006 18:29 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss wohl als Sportart gesehen werden, denn im Prinzip ist es ja egal, ob mit Kugeln, Bällen oder eben Handys geworfen wird.
Kommentar ansehen
27.08.2006 19:06 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und welches Handy benutzt der Sieger? Welches Handy fliegt am besten? Gibt es Sponsoren ? :)
89 m ist beachtlich.
Kommentar ansehen
27.08.2006 19:48 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: fliegt ganz schön weit das zeug.
gibt es da irgendwelche tricks die dinger segeln zu lassen?
was werfen die finnen eigentlich nicht? gummistiefel, telefone, ...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?