27.08.06 17:28 Uhr
 316
 

Italien hält die Hisbollah im Libanon für notwendig

Italien wird Anfang 2007 Frankreich bei der Führung der UN-Friedenstruppe UNIFIL ablösen. Der italienische Außenminister Massimo D'Alema möchte mit der UNIFIL jedoch nicht eine Zerschlagung der Hisbollah erreichen.

Massimo D'Alema sieht in der Hisbollah einen wichtigen Bestandteil des Libanon und hofft darauf, dass sie sich in eine rechtmäßige politische Bewegung verwandelt. Die Hisbollah hat sich als Ziel die Vernichtung Israels auf die Fahnen geschrieben.

Nach einer Erklärung der Hisbollah war die Organisation überrascht über die heftige Reaktion Israels auf die Entführung der Soldaten, man hatte mit einem schwächerem Angriff gerechnet. Eine Zeitung rechnet mit einem baldigen Austausch von Gefangenen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bundespropagandamin.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Libanon, Hisbollah
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beraterin des US-Präsidenten, Ivanka Trump: "Ich halte mich raus aus Politik"
Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
London: Erstmals steht Frau an der Spitze der königlichen Leibwache

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2006 15:52 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider konnte ich nicht mehr in die News schreiben was für eine Zeitung. Die Zeitung kommt aus Kairo und rechnet damit, dass mit Hilfe Deutschlands bald die israelischen Soldaten im Austausch mit anderen Gefangenen freikommen.
Kommentar ansehen
28.08.2006 08:47 Uhr von der Isses
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich: "Nach einer Erklärung der Hisbollah war die Organisation überrascht über die heftige Reaktion Israels auf die Entführung der Soldaten, man hatte mit einem schwächerem Angriff gerechnet."

Tja, das wäre dann wohl der Beweis das die Hisbollah ganz bewusst einen Krieg provozieren wollte und den Tod von libanesischen Zivilisten in Kauf genommen hat.

Bin mal gespannt was die ganzen "Israel ist ja so böse" Idioten jetzt sagen.
Kommentar ansehen
28.08.2006 11:49 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ der isses;: israel ist nur "halb" böse ;-)
ich finde es gut, das es wenigstens einen gibt, der nicht über israel schimpft...

im ernst, ich find es auch unter aller sau, so über israel zu schimpfen....die ursache des krieges sind die raketenangriffe der hisbollah auf israelisches territorium....wer in israel also einen kriegverbrecher sieht, sollte sich deshalb besser erkundigen
Kommentar ansehen
28.08.2006 11:51 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit halb böse mein ich, sinnlose angriffe, wie zum beispiel der auf die UN blauhelme oder den treibstofftank...wegen sowas, ist israel nicht ganz unschuldig,....
Kommentar ansehen
28.08.2006 13:43 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Scharfmacher in der Hisbollah: werden weiter versuchen die gesamte Region zu destabilisieren. Daher ist dieser Vorschlag Italiens, ein Vorschlag, politischen Selbstmord zu begehen!
Kommentar ansehen
28.08.2006 17:16 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn die hisbollha: eien krieg provoziert hat, rechtfertigt das nicht den massenmord an unschuldigen zivilisten, den die israelische armee begangen hat.
Kommentar ansehen
28.08.2006 17:24 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die hardliner gehören erschlagen: was hat der krieg eigentlich gebracht?
die hisbollah ist immer noch present und wahrscheinlich kann sie sich vor zulauf kaum retten, die welt zeigt mit dem finger auf israel.

verlierer waren einzig und allein die (toten) zivilisten und gewinner gibt es keinen.
erschlagen gehören die hardliner in beiden regierungen die aus welchen gründen auch immer einen krieg inszenieren. beide seiten haben sich davon bestimmt etwas versprochen.
Kommentar ansehen
28.08.2006 17:25 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der ital. Außenminister kann doch sagen was er: denkt !

Die UN(O)-Truppen sind doch nicht im Libanon um die Hisbollah zu zerschlagen, doch allerhöchsten um sie zu entwaffnen !

Und selbst wenn man sie auflösen täte, das Gedankengut, die ablehnende Haltung gegenüber Israel, die verschwindet doch deswegen nicht.
Kommentar ansehen
29.08.2006 19:04 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieser krieg: war von israel geplant und die entfuehrung der soldaten nur ein vorwand um anzuzugreifen.....bush hat israel gruenes licht gegeben und wenn wir amerika schon decken bei den kriegsverbrechen was die veranstalten, was wollen wir den jetzt erwarten was mit israel passiert, also entweder klagen wir alle staaten an was amerika ja macht oder keinen staat. es kann nicht angehen das wir bis auf eine handvoll staaten nicht strafverfolgen duerfen egal was sie gemacht haben. amerika hat kein recht und israel auch nicht darauf zu bestehen andere staaten, voelker oder gruppen anzugreifen, wenn sie ihre kriegsverbrecher nicht selber an den haag ausliefern.
Kommentar ansehen
30.08.2006 10:27 Uhr von der Isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Milizen müssen grundsätzlich entwaffnet werden! Egal in welchem Land.

Das Italien dazu nicht bereit ist zeigt die Aussage des italienischen Ministers sehr deutlich. Die Hisbollah lacht sich bestimmt schon kaputt. Diese Terroristen verstehen nur eine Sprache!
Kommentar ansehen
01.09.2006 19:32 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ borgir @ marshaus: borgir: das, was du massenmord an unschuldigen zivilisten nennst, sind die toten, die es in jedem krieg gab, gibt und geben wird...israel dem völkermord zu bezichtigen ist daher eine unverschämte verleumdung

marshaus: nenn mir mal die kriegsverbrechen, die israel begangen hat. meinst du wohl den angriff auf die hisbollah? (ich verurteile den begriff "kollerteralschaden" in bezug auf die bevölkerung, aber solange sich die miliz unter den menschen versteckt -diese das zulassen - sind sie selber schuld)...
und bevor du solche gerüchte in die welt setzt, von wegen der angriff war geplant und der israelische soldat nur ein vorwand, beweiße diese erst einmal
(ich gebe zu, der grund für den krieg ist unglücklich gewählt, er war aber der auslöser, nachdem die miliz israel beschossen hat)
Kommentar ansehen
02.09.2006 10:55 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: aber gehoeren streubomben nicht zu einem kriegsverbrechen und gegen kinder und frauen einzusetzen.
Kommentar ansehen
02.09.2006 11:17 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
marshaus: Israel hat die Konvention über den Gebrauch von chemischen Waffen zwar unterschrieben, aber nicht ratifiziert. Israel hat den Atomwaffensperrvertrag nicht unterschrieben.

Im Übrigen wurde von Israel mehrfach Giftgas eingesetzt. Aufgrund der entsprechenden BBC-Berichte im Jahre 2003 wurde der britische Sender des Landes verwiesen. Die BBC beharrt indes auf die Richtigkeit ihrer Ermittlungen.
Interessant in diesem Zusammenhang auch folgendes.
http://www.vtjp.org/...
Kommentar ansehen
02.09.2006 16:20 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ marshaus: ich hatte in meinen beiträgen zuvor wie zum beispiel "@ der isses" oder auch "mit halb böse mein ich, " deutlich gemacht, dass israel nicht ganz unschuldig ist ( du hast recht mit den streubomben und das ist wirklich schlimm!)
Allerdings weiße ich darauf hin, flächen deckende waffen auch schon vor ca 1500 jahren einsatz fanden (griechisches feuer, eventueller vorläufer von napalmwaffen entwickelt in heliopolis (libanon)...) und es ungerecht ist, jetzt auf einmal israel deswegen zu schelten...

http://de.wikipedia.org/...

...zumal die brandbomben während des zweiten weltkrieges von der deutschen luftwaffe erfunden wurde...

http://de.wikipedia.org/...

ich habe die links rein, weil ich nicht gern mit meiner meinung/ meinem wissen allein darstehen möchte, wenn du verstehst, was ich meine

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?