27.08.06 17:37 Uhr
 240
 

GB: Vierjähriger mit eingeschlagenem Schädel aufgefunden - Festnahme

Im Nordosten Großbritanniens wurde am letzten Donnerstag ein vierjähriger Junge mit eingeschlagenem Schädel aufgefunden und ins Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei jetzt mitteilte, hat sie in diesem Zusammenhang einen elfjährigen Jungen vorläufig festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, dem Vierjährigen mit einem Ziegelstein den Schädel eingeschlagen zu haben.

Nach der Vernehmung wurde der Elfjährige auf Kaution bis zu einer weiteren Vernehmung Mitte September wieder aus der Haft entlassen. Das Opfer konnte zur Stunde noch nicht zum Sachverhalt vernommen werden.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Festnahme, Schädel
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2006 17:46 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso sollte ein 11-jähriger nem 4 jährigen den Schädel einschlagen? =/

Fragen über Frage...
Kommentar ansehen
27.08.2006 21:13 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es wenn die Sprache etwas besser gewählt verwendet werden würde? Dieses "mit eingeschlagenem Schädel" finde ich etwas sehr verroht. Was hättest Du von "mit schweren Kopfverletzungen" gehalten?

Gruß
Kommentar ansehen
27.08.2006 23:17 Uhr von cheshire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie wäre es wenn das arme kind das den schädel eingeschlagen bekommen hat nicht auch noch festgenommen würde (nach der überschrift zu urteilen)...
ich denke irgendwie hätte das wort entweder anders oder gar nicht in der überschrift auftauchen sollen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?