27.08.06 16:07 Uhr
 1.707
 

Eltern können ab Oktober ihre Kinder mit Mobilfunkdienst überwachen

Jetzt können sich Eltern immer über jeden Schritt ihrer Kinder per Satellitengestützte Kinderkontrolle informieren lassen.

Denn nach "Focus"-Informationen will die Björn Steiger Stiftung diesen neuen Mobilfunkdienst ab Mitte Oktober für etwa 30 Euro im Monat anbieten. Dabei müssen die Kinder aber immer ein Handy oder einen GPS-Empfänger bei sich haben.

Dann würde dieser Dienst beim Verlassen des gewohnten Weges automatisch bei den Eltern für eine telefonische Information sorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kind, Eltern, Mobil, Oktober, Mobilfunk
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump ermitteln
Google-Memo: Auch in Deutschland werden Frauen in der IT-Branche benachteiligt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2006 13:25 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das könnte dann auch noch zur "totalen Überwachung" durch die Eltern führen, denn dann könnten diese sicher bald "Informationen" über den Aufenthaltsort ihrer Kinder bekommen. Hat alles Vor- und Nachteile.
Kommentar ansehen
27.08.2006 16:17 Uhr von Mr. Wortgewant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh oh: da sehe ich schlechte zeiten für mein sexualleben
XD

scherz
Kommentar ansehen
27.08.2006 16:23 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht gleich: n Chip ins Hirn.(Wenn der nicht schon drin ist)

Wie hat das früher eigentlich alles funktioniert als es noch keine Handys gab.??

Mfg jp
Kommentar ansehen
27.08.2006 17:36 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig: aber wir werden uns an immer mehr Überwachung gewöhnen. Die Idee mit dem Chip wird sicher auch wahr.

Mobilfunküberwachung für die Kids gibt es jetzt schon:
http://213.174.55.28/...
Kommentar ansehen
27.08.2006 19:07 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hindert Kinder daran das Ding einfach auszuschalten? GPS ist sowieso eine schlechte Lösung, das braucht sehr lange zum kalibrieren und hat auch öfters mal Aussetzer, gerade in Häuserschluchten oder Gebäuden, Tunnels und so weiter...
Kommentar ansehen
27.08.2006 20:33 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha looool: also ich (als kid) würd sowas schnellstmöglich wegschmeisen oder nen hund anbinden, ellis brauchen net alles zu wissen !!!!!
Kommentar ansehen
27.08.2006 20:52 Uhr von rohu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übertreibt mal nicht ich glaube nicht, dass sich 15-Jährige so etwas gefallen lassen. Aber dafür ist es ja auch nicht gedacht.
Meine Mutter hatte früher auch Bedenken, mich in der Grundschule zu Fuß und alleine gehen zu lassen. Die Ortung würde (a) den Eltern ein besseres Gefühl geben, (b) dem Kind helfen, falls es sich verläuft, entführt wird, was auch immer so nem Kind halt passieren kann...

Eigentlich ne gute Sache, bis es irgendwann von neugierigen Müttern zur Überwachung genutzt wird.
Kommentar ansehen
27.08.2006 21:31 Uhr von chrigit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Funktioniert nicht. Denke nicht dass das funktioniert, denn man kann z.b. auf dem "gewohnten" Weg das Handy o. GPS hinlegen und dann abhauen :D
Kommentar ansehen
27.08.2006 22:05 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Warum.

1. Welches Kind hält sich schon an Regeln (den Weg). Ja, vielleicht gedrillte. :-(

2. Meinen DIE, diese "bösen Personen" wären blöd? Also zur Ortung, da würde nur das implantieren des RFID-Chip schützen. Aber nur, wenn der Arm nicht direkt "entfernt" wird.
Kommentar ansehen
27.08.2006 23:28 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
30 Euro? Das ist schon ziemlich teuer, wenn man bedenkt, daß die Kinder eventuell die Überwachung umgehen können, indem sie das Handy nicht selber mit sich führen....
Kommentar ansehen
28.08.2006 00:51 Uhr von SyntaxError
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu teuer es gibt bereits Angebote mit 80 cent pro Abruf per PC. Den GPS Sender muss man für ca.
200-300 Euro selber kaufen aber immerhin besser als monatlich 30 euro zu bezahlen.

Kommentar ansehen
28.08.2006 01:09 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Wahrheit: ist dieses Angebot doch nicht für Eltern gedacht. Das eigentliche Zielklientel sind doch eifersüchtige Ehepartner, Altersheime und irgendwelche perversen Spinner die mal Geheimdienst spielen wollen (Stalker etc,)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?