27.08.06 16:01 Uhr
 1.086
 

Norwegen: Zu schnell unterwegs - Bootsfahrt endete tödlich

Auf der Insel Oscarsborg haben am Samstagabend acht junge Norweger ein Rockkonzert besucht. Mit einem kräftig motorisierten Boot wollten die Acht über den Oslofjord zurück aufs Festland.

Der Bootsführer raste die felsige Küste entlang, wobei er einen Felsvorsprung übersah und mit diesem kollidierte. Das Boot wurde auf den Strand geschleudert.

Zwei Bootsinsassen starben sofort. Unterwegs zur Klinik verstarb ein weiterer. Zudem verletzten sich zwei Personen lebensgefährlich und drei schwer.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Norwegen
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2006 20:27 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel klingt etwas plöd ^^ kann mich nicht damit anfreunden...
wie wärs mit "Im Rausch der Geschindigkeit-Bootsfahrt in Norw. endete tödlich!"

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?