27.08.06 16:01 Uhr
 1.085
 

Norwegen: Zu schnell unterwegs - Bootsfahrt endete tödlich

Auf der Insel Oscarsborg haben am Samstagabend acht junge Norweger ein Rockkonzert besucht. Mit einem kräftig motorisierten Boot wollten die Acht über den Oslofjord zurück aufs Festland.

Der Bootsführer raste die felsige Küste entlang, wobei er einen Felsvorsprung übersah und mit diesem kollidierte. Das Boot wurde auf den Strand geschleudert.

Zwei Bootsinsassen starben sofort. Unterwegs zur Klinik verstarb ein weiterer. Zudem verletzten sich zwei Personen lebensgefährlich und drei schwer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Norwegen
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2006 20:27 Uhr von virtualnonsense
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel klingt etwas plöd ^^ kann mich nicht damit anfreunden...
wie wärs mit "Im Rausch der Geschindigkeit-Bootsfahrt in Norw. endete tödlich!"

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?