27.08.06 14:35 Uhr
 1.087
 

NRW/Bayern: Zu hohe Strahlungswerte im Mineralwasser?

In Nordrhein-Westfalen und Bayern wurde bei Mineralwassersorten eine zu hohe radioaktive Strahlung festgestellt, berichten die Medien. Beide Sorten werden mit dem Hinweis "geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung" verkauft.

In Nordrhein-Westfalen ist die Marke "Tip Herrather Jungbrunnen", sie steht bei Extra und Real in den Regalen, betroffen. Hier sollen die Werte um rund 30 Prozent zu hoch sein. Dies wird allerdings von dem Produzenten dementiert.

Um welches Wasser es sich in Bayern handelt, habe die dortigen Ämter nicht mitgeteilt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayern, Bayer, Nordrhein-Westfalen, Strahlung, Strahl, Mineral
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2006 17:46 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Strahlung: Ich denke, daß der Genuß dieser Wassersorten ungefähricher ist als ein Aufnthalt im Flugzeug oder in hochalpinen Gegenden, wo die kosmische Strahlung höher ist als am Boden

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?