27.08.06 14:18 Uhr
 500
 

US-Studie: Frauen, die zu Hause beten, sind oftmals dick

Einer Untersuchung der Pordue Universität unter 2.500 Personen brachte einen interessanten Zusammenhang zwischen Frömmigkeit und Fettleibigkeit bei Frauen zum Vorschein.

So ist die Wahrscheinlichkeit von Übergewicht bei Frauen, welche sich intensiv mit Religion auseinandersetzen und dies vor allem zu Hause tun, um 14 Prozent höher als bei ungläubigen. Kirchgängerinnen sind allerdings nicht betroffen.

Bei Männern scheint der Glaube jedoch Berge zu versetzen. Bei ihnen ist das Risiko von Fettleibigkeit sogar unter dem des US-Durchschnitts. Dickeren Frauen wird geraten, öfters einen Spaziergang mit Pfarrer und Gemeinde zu unternehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: M:H:S
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Frau, Studie, dick
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2006 14:21 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Normaaal: Ich würde auch fett werden wenn ich andauernd zuhause sitzen würde und bete.

Amis halt.

Mfg jp
Kommentar ansehen
27.08.2006 14:47 Uhr von Second
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
intressant: in denn USA ist Kreatonismus und Religion gerade ziemlich in...
Kommentar ansehen
27.08.2006 15:56 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
au weia: Ich liebe diese Meldungen der merkwürdigen amis.
"Ein Spaziergang mit dem Pfarrer" ja freilich.
Das ist ja nun wirklich das unsinnvollste was es gibt.
Kommentar ansehen
27.08.2006 16:12 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666: Nicht "Amis halt"
Guck mal was bei uns so rumläuft,da siehst du genug mit dickem Bauch und Kopftuch ;)
Streng gläubig,von ihren türkischen Männern nur zuhause gehalten,kaum ein Wort deutsch nach 30 Jahren in Deutschland,was bleibt ist das Gebet zuhause.
Glaubste nicht?Ich kenne einige ;)
Kommentar ansehen
27.08.2006 16:16 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm ...... :): Irgendwie ist mir dazu sofort der Spruch ....

Besser beten - als rumsitzten und nichts tun ......

eingefallen ...

sorry .... ich schäm mich ja auch dafür :)
Kommentar ansehen
27.08.2006 16:21 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Okay @ Mitmirnicht: Natürlich kenne ich diese Frauen.

Aber diese werden ja fast wie Gefangene gehalten von ihren ach so tollen Männern.

Dann wird man natürlich fett.
Zum beten gezwungen. lol

Es gibt natürlich auch genug fette deutsche Hausfrauen.
Das kommt aber dann meistens vom zuviel Talkshows guggn.

Mfg jp
Kommentar ansehen
27.08.2006 17:28 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: das ist mal wieder so eine typische Studie, die die Welt nicht braucht und wo ich mich wirklich fragen muss, wer so etwas in Auftrag gibt und bezahlt. Schlußendlich wahrscheinlich wieder der Steuerzahler. Wenigstens war dies keine deutsche Studie :->
Kommentar ansehen
27.08.2006 17:48 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusammenhänge: Mn könnte sicherlich auch einen Zusammhang zwischen roter Unterwäsche und der Häufigkeit Geschwindigkeitsüberscheitungen herstellen. Man muß nur wollen...
Kommentar ansehen
27.08.2006 21:37 Uhr von Alchemistin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder die Leute sind fetter, weil sie nicht aus dem Haus gehen zum Beten
... oder aber sie gehen nicht aus dem Haus, weil sie fett sind.

Darüber sagt die Studie natürlich nix aus.
Auch über die Religionszugehörigkeit nicht.
Von daher: einmal mehr Geld für eine sinnlose Studie - zum Glück war´s diesmal wenigstens Ami-Geld. ;-)
Kommentar ansehen
27.08.2006 21:47 Uhr von D4v3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die sind fett weil sie sich nicht bewegen: da könnte statt beten auch sitzen stehen
Kommentar ansehen
27.08.2006 23:40 Uhr von Birgit50
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klasse: Die essen bestimmt zu viel Götterspeise nebenbei
Kommentar ansehen
28.08.2006 05:54 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Studie "Sensationelle Studienergebnisse: Dicke Menschen laufen weniger als Normalgewichtige!"
Kommentar ansehen
28.08.2006 10:28 Uhr von Hängematte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie wärs die universität guckt mal nach wichtigeren sachen... wie krebs oder aids forschung anstatt sich mit so einen schwachsinn zu beschäftigen ^^
Kommentar ansehen
28.08.2006 16:42 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mein gott: für so eine scheiße wird geld ausgegeben. mal ganz davon abgesehen, dass es dort scheinbar leute gibt, die sich für solche dünnfpiff-studien hergeben. unfassbar. es gäbe sicher wichtigere studien, für die man geld ausgeben kann. wenn überhaupt, sind studien in der medizin zum beispiel doch alle eher mittel zum geld verdienen für pharma-firmen.
Kommentar ansehen
28.08.2006 22:51 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ja mal ne wirklich geile Studie! Aber wie das genau zusammenhgängen soll, erschließt sich mir leider nicht:-(((((((((((

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?