27.08.06 14:54 Uhr
 7.032
 

Engländer rächt sich für seine Kündigung - fünf Millionen Mails für Ex-Arbeitgeber

Die deutsche Ausgabe des "The Inquirer" hat berichtet, dass David Lennon mit fünf Millionen E-Mails die Server seines ehemaligen Arbeitgebers zum Absturz gebracht hat. Grund für den Racheakt ist seine Kündigung durch die Firma.

Ein Jugendgericht in Wimbledon hat den Briten nun unter dem "Computer Misuse Act" zu einer Ausgangssperre von zwei Wochen verurteilt. Während der Dauer der Strafe muss Lennon Fußfesseln zur Kontrolle tragen.

In Großbritannien kann für ein Vergehen gegen die bestehenden Gesetze eine Strafe von bis zu fünf Jahren ausgesprochen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Million, Arbeit, Kündigung, Arbeitgeber, Engländer
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2006 15:04 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm gelaufen jetzt stellt ihn bestimmt keiner mehr ein.
Kommentar ansehen
27.08.2006 15:39 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vollkommen richtig: wie dumm muss man sein ... ?? Wen wollte er damit treffen? Den Chef?? Das einzige was passiert ... dem Unternehmen entsteht ein Schaden und im schlimmsten Fall werden wegen dem Idiot weitere entlassen. Kindergartenquatsch...
Kommentar ansehen
27.08.2006 16:01 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiß, weshalb ihm gekündigt wurde...
Kommentar ansehen
27.08.2006 16:15 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt drauf an: Bei unberechtigter Kündigung oder gar Mobbing bzw. Zwingung zur Unterschreibung eines Auflösungsvertrages würde ich auch nicht kampflos das Feld räumen.

Kommt halt drauf an, weshalb er gekündigt bekam.
Kommentar ansehen
27.08.2006 16:27 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: wozu ne ausganssperre emails kann er doch immer noch schreiben :D
Kommentar ansehen
27.08.2006 16:54 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Strafe ist Quatsch @hope: das hab ich auch gedacht...was hat die Strafe mit seinem Vergehen zu tun?
Kommentar ansehen
27.08.2006 17:25 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Wenn er nich weiss wie man sowas richtig macht sollte er es besser lassen.

Der heutige trend geht immer mehr dahin die rechner irgendwelcher 0815 user, welche keinen plan von ihrere eigensetzten technik haben und andewrweitig naive einstellungen wie "ich muss das nich wissen , hauptsache es funktioniert", zu verwenden um diesen die anweisungen zum angriff zu geben, somit ist man selbst , sofern man sich nich all zu dumm anstellt , relativ sicher ( die intensität der aufspüraktionen kommt immer darauf an was man gemacht hat und wie viel geld da im spiel ist )

Aber wenn er den viurs z.b. von nem inet cafee aus ins netz lässt , bzw die befehle von nem öffentlichem standort aus gibt ist es "fast" unmöglich den täter aufzuspüren.
Kommentar ansehen
27.08.2006 19:03 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@serinas: I-net-Café imho noch zu unsicher (Überwachungskameras, Ausweiskontrolle).
Ein einfacher Proxy ist völlig ausreichend.
Kommentar ansehen
27.08.2006 19:06 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: Noch sicherer ist das über eine Prepaid Karte zu machen und die dann anschließend wegzuwerfen. Natürlich nicht registrieren vorher!
Kommentar ansehen
27.08.2006 19:14 Uhr von olli58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bessere Strafe: lasst ihn 5 mionenmal schreiben:
"ich darf meinem exchef keine unnützen mails senden"
und für jeden rechtschreibfehler kommen 5 dazu.
Kommentar ansehen
27.08.2006 20:00 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boah, das hat bestimmt lang gedauert die alle zu schreiben ;-).

Kommentar ansehen
27.08.2006 20:04 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der war gut: danke!
Kommentar ansehen
27.08.2006 20:57 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alice: als Programmierer dauert das knapp 5 Minuten und dann einfach laufen lassen ;)
Kommentar ansehen
27.08.2006 21:39 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jugendgericht? kommt davon wenn man unreife scriptkiddies einstellt...
manche leute haben echt ein rad ab!
Kommentar ansehen
27.08.2006 21:55 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkt man das denn nicht, dass alle Mails von der selben Adresse kommen, egal wie gesichert der Absender ist? Oder wieviele PCs hat der Mann benutzt?
Das war doch entweder leicht zu filtern, oder die EDV hat kurz das Backup nach dem Spamming wieder eingespielt.

Und was interessiert mich als Firma ein abstürzender Server, wenn ich nicht gerade ein Online-Kaufhaus bin, dann gibts halt ein paar Stunden teilweise Schwierigkeiten.

Der Server für die Arbeitsdaten hat bestimmt keinen Absturz erhalten.
Offensichtlich war die EDV der Firma in der Lage das Problem schnell zu beheben, denn sonst hätte man auf Schadenersatz geklagt.
Kommentar ansehen
27.08.2006 23:14 Uhr von heinerhempel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5 Mio. Mails: ob das lange gedauert hat bis der Chef die alle gelesen hat? :-).

Was mich interessieren würde, über wieviele Rechner und in welcher Zeit die Emails schickt wurden.
Kommentar ansehen
28.08.2006 09:32 Uhr von DarrylW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm in den USA wäre der Betreffende möglicherweise mit einer Pumpgun bei seinem Ex-Arbeitgeber aufgetaucht und hätte sich ausgetobt - WENN schon Frust Ablassen, dann lieber so (soll natürlich keine Rechtfertigung sein!)...
Kommentar ansehen
01.09.2006 14:43 Uhr von BigBadBoyFL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
email: denke das das system zemlich schlecht abgesiochert war wenn er einen mail bomber einschleusen konnte das dasrf einem betrieb (egal wie groß) nicht passieren. wieder an der falschen stelle gespart aber gut finde ich das trotzdem nicht was der bursche da abgezogen hat
(alleVirus würmer trojaner und ähnliche programmierer sollten sich mal ordentlich bewerben bei softwarfirmen die suchen gute programmierer alle naselang)

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?