27.08.06 16:16 Uhr
 1.147
 

Land Brandenburg hat in 1,5 Jahren insgesamt 614 Ausländer abgeschoben

Von Januar 2005 bis Juni 2006 wurden Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) zufolge vom Land Brandenburg insgesamt 614 Ausländer in ihre Heimatländer abgeschoben.

205 Personen haben im selben Zeitraum das Bundesland freiwillig verlassen. Zumeist waren die Asylanträge der nach Deutschland eingereisten negativ beschieden worden.

Schönbohm gab weiterhin bekannt, dass sich bis Ende 2005 weitere etwa 6.000 Ausländer in Brandenburg aufhielten. Bei 2.165 war das Asylverfahren noch nicht entschieden. Die Restlichen besitzen ein zeitlich begrenztes Duldungsrecht.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, Brand, Land, Brandenburg, Ausländer
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2006 16:33 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Zitat:
205 Personen haben im selben Zeitraum das Bundesland freiwillig verlassen:

Wenn ich Ausländischer Mitbürger wär, würd ich mich auch schleunigst aus diesem Bundesland verpissen.

Definitiv zu viele Nazis.

6000 Ausländer im ganzen Bundesland.!!!

Das sind doch unter 2 %
Ausländeranteil.
Wovor haben die Nazis Angst.??

Dumme Nazis

Mfg jp
Kommentar ansehen
27.08.2006 16:58 Uhr von Real_Wipeout
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei manchen nicht die schlechteste lösung!
Kommentar ansehen
27.08.2006 17:02 Uhr von Peter_Sielje
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ 666leslie666: >>>Definitiv zu viele Nazis.
Und der schlimmste ist Innenminister.<<<

Schon merkwürdig wie du den Innenminister titulierst.

Die 614 Ausländer sind nicht von ihm abgeschoben worden, sondern von Richtern, weil sie in Deutschland kein Bleiberecht haben.

Sind die Richter für dich auch Nazis?

Und wenn es in Brandenburg nur 2 % Ausländer gibt, warum sollte es nicht so bleiben?

In NRW z. B. sieht die Sache schon anders aus.

Eine Frage an Dich: Wieso möchtest Du da es viele Ausländer in Deutschland gibt?

Welchen konkreten Nutzen hat das für Dich persönlich?
Kommentar ansehen
27.08.2006 17:42 Uhr von *©*´¯`Snarv´¯`*©*
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja: wer keine aufenthaltsberechtigung hat wird halt abgeschoben. das hat mit nazis nicht zu tun... wenns ungerechtfertigt war isses natürlich falsch. ansonstne richtig so
Kommentar ansehen
27.08.2006 17:43 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Peter_Sielje: Ich hab auch nicht die 614 gemeint die ausgewiesen wurden.
(Hat bestimmt ein Grund)

Ich hab von den 200 gesprochen die freiwillig gingen.;-)

Wo hab ich was davon gesagt,das ich mehr Ausländer im Land haben will. ???

Das mit den 2 % war eine Feststellung und ich weiss auch das in NRW knapp 10% leben ,in einigen Städten sogar mehr.

Und warum gibt es denn in Gebieten mit so geringem Ausländeranteil so viele Nazis.
Darauf bezog sich das alles
Hab ich kein Problem mit

Was Schönbohm regelmässig ablässt geht auf keine Kuhhaut mehr.

Schau diesem Menschen mal in die Augen.

Du wirst das gleiche sehen wie bei Beckstein.

Das Böse

Mfg jp
Kommentar ansehen
27.08.2006 17:44 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Peter_Sielje: Frage an Dich: Welchen konkreten Nutzen hätte es für Dich persönlich, wenn es in Deutschland keine Ausländer mehr gäbe?

Aber mach Dich bitte nicht lächerlich...

"Die 614 Ausländer sind nicht von ihm abgeschoben worden, sondern von Richtern, weil sie in Deutschland kein Bleiberecht haben."

Falsch. Sie zeugen von einer völlig versagenden, weil unflexiblen Gesetzgebung, die kriminelle Asylbewerber und friedliebende, unauffällige Flüchtlinge, die hier ein Dach über dem Kopf suchen, in Sachen Bleiberecht in einen Topf wirft. Da wird nicht zwischen persönlicher Not und Straftat unterschieden, wenn die Frist abgelaufen ist, fliegen sie raus - das ist das Perfide!
Kommentar ansehen
27.08.2006 17:56 Uhr von Peter_Sielje
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampfpudel: Persönlich habe ich nichts gegen Ausländer solange sich die Zahl in Grenzen hält und sie sich anständig benehmen.

Dazu gehört auch für ihren Lebensunterhalt selber zu sorgen. Wir sind nicht das Sozialamt der ganzen Welt.

Asylsuchende, die nicht als Wirtschaftsflüchtlinge hier sind, sondern in ihrem Heimatland politisch verfolgt werden steht natürlich angemessene Sozialhilfe zu.

Die paar 10 000 können wir locker mit unterhalten.

Um die ging es ja wohl auch nicht.

Nur so, wie es mit der Einwanderungspolitik momentan läuft, kann es nicht weitergehen.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte:

*und wech mit dem link*
Kommentar ansehen
27.08.2006 18:11 Uhr von K43533550R
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
AHHHH: NAZIS .... NAZIS SIE SIND ÜBERALL *durch die Gegend renn und wild mit den Händen rumfuchtel*

:-D
Kommentar ansehen
27.08.2006 18:36 Uhr von kantonanton
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Osten braucht Ausländer: damit es zu keiner Nazihochburg wird und dort die Verhältnisse dem W-S-N gleichen.

Asylanten wäre eventuell bereit dort zu bleiben als Ausländer mit rechtmäßigen Aufenthalt die sich dann in die anderen Himmelsrichtungen bewegen.
Kommentar ansehen
27.08.2006 18:36 Uhr von denksport
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@666leslie666: "Wenn ich Ausländischer Mitbürger wär,würd ich mich auch schleunigst aus diesem Bundesland verpissen."
Lol, wenn ich fies wäre würde ich sagen:
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär... schade eigentlich :)
Nein, war ein Scherz, bitte bleiben. In Brandenburg. Öhm... :)
Kommentar ansehen
27.08.2006 19:07 Uhr von LynxLynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 666leslie666: Ganz vorsichtig, 666leslie666 ,du kannst auch hier bei ssn nicht jeden als Nazi bezeichnen.

Ich werde dich gleich mal anscheissen.
Kommentar ansehen
27.08.2006 19:09 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: beckstein ist kein nazi sondern ein xenophober kontroll-freak - zwar noch schlimmer aber trotzdem ein unterschied ;-)
Kommentar ansehen
27.08.2006 19:10 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann scheiss mal: Schönbohm iss zum Glück nicht bei Sternshortnews angemeldet(Oder etwa doch) :-0

Mfg jp
Kommentar ansehen
27.08.2006 19:22 Uhr von LynxLynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Isch ´abe schon geschissen :-b
Kommentar ansehen
27.08.2006 19:41 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: alles was keinen deutschen ausweiß besitzt,sollte schon
nach einer straftat abgeschoben werden.und wenn jemand
den deutschen ausweiß schon hat,dem sollte bei der 2ten
straftat die deutsche staatsbürgerschaft wieder aberkannt
werden,was besonders berlin gut tun würde
Kommentar ansehen
27.08.2006 19:47 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ghettos und slums: wer will schon in brandenburg leben? was ist eine brandenburg zum teufel. hehe.
einige leute sind sehr empfindlich hier im bezug auf nazi etc. wahrscheinlich viele user vom zdj hier oder irre ich mich. jajaja ich weis.
in was für gegenden lebeb einige leute eigentlich oder welche revolverblätter lest ihr?
ich komme mit jedem klar auch wenn es viele ausnahmen gibt.
Kommentar ansehen
27.08.2006 20:17 Uhr von Peter_Sielje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ intruder1400: Ich gebe Dir ich Dir darin Recht das man Nichtdeutsche, die hier straffällig werden, abschieben sollte.

Es wäre besser, wenn Du dir mal ein vernünftiges Deutsch angewöhnst.

Durch deine fehlerhafte Rechtschreibung wirkst Du einfach lachhaft und bestätigst das Vorurteil das Rechte nur Vollidioten sind.

*grummel*
Kommentar ansehen
27.08.2006 23:17 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nazis? Die gab´s vor über 60 Jahren, oder bin ich da falsch informiert.....?
Kommentar ansehen
28.08.2006 10:07 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peter_sielje: Hier bestätigen einige das Klischee vom Vollidioten, egal ob rechts oder anders, aber ich galube, es hat keinen Sinn sich darüber aufzuregen. Hab schon in andern threads gemerkt, dass einige Leute nicht lesen was geschrieben wird, sondern einfach nur wieder und wieder den irgendwo aufgeschnappten Schwachsinn wiederkauen. Will da jetzt auch keine Beispiele nennen.
Aber zu deinem ersten Kommentar: Brandenburg braucht Ausländer. Und zwar schnell sehr viele. Auch wenn immer über Arbeitslosigkeit geschimpft wird, es gibt sehr viele Jobs mit Anforderungen höherer Qualifikation, für die es in den ostdeutschen Bundesländern kein Personal mehr gibt. Es gibt schon seit der Wende einen sogenannten "Brain-drain" in den Westen, die Dörfer im Osten sterben an Bevölkerungsschwund. Wenn nicht in den nächsten 20 Jahren eine massive Umkehr dieser Tendenz kommt, oder (was wahrscheinlicher wäre), durch massive Zuwanderung die entstandenen Lücken aufgefüllt werden, dann wird der Osten in jeder Hinsicht nur noch aus einigen wenigen Großstädten und viel verwilderter Landschaft drum rum bestehen.
Kommentar ansehen
29.08.2006 23:46 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das die richtige lösung ist, bezweifle ich. ich meine eher es ist Unfähigkeit....
Kommentar ansehen
30.08.2006 23:45 Uhr von Fussl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finds: scheiss das einige die Bürger in dem Land pauschalisieren. ich bin gebürtiger Brandenburger, kein nazi, kein linker, sehr stolz auf meine heimat.

Ich muss Brandenburg in Schutz nehmen: Hier wird maßlos übertrieben. Ich rede zumindest von der Stadt und Umgebung Brandenburg.
Nazis waren in Brandenburg in den frühen 90ern sehr präsent, haben sich offen als solche gezeigt. Zum Ende der 90er bis heute findet man in der Stadt Brandenburg bspw. keinen einzigen mehr. Jedenfalls erkennt man sie nicht. Ich hab mich wohlgefühlt. Nahezu alle aus meinen Bekannten-, Freundes- und Kollegenkreis waren weder Christen, mich eingeschlossen, extrem links und rechts war erst recht keiner weil die meisten die Schulbildung zu Zonenzeit erhalten haben und die hatte deffenitiv auch ihre guten Seiten. Zumindest hat man uns klar gemacht das es Scheisse ist ein Nazi zu sein. Da ich zu Wendezeiten erst erwachsen geworden bin hatte ich eine Prima Gelegenheit mich mit dem bestehenden und kommenden System ausführlich zu beschäftigen und wurde von niemanden zu irgendwas geprägt. Und so ist es mit den meisten aus meiner Generation da drüben. Auch wenn es sicher viele nicht gerne sehen sind die Leute da um einiges moderner, offener und toleranter wie angenommen wird. und das im Angesicht der schwirigen wirtschaftl. Lage. Ich will nicht wissen was abgeht wenn es diese Zustände in den Bundesländern gibt den es relativ gut geht. Ihr würdet staunen wie excelent Brandenburg in Bezug der Nazianzahl zu toppen ist. Unsere Regierung mit ihrer politik spielt den Idioten doch nur in die Hände. Abschaum gibt es in jeder Region, mehr oder weniger auszumachen. Man kann sich ja verkleiden, nich.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?