26.08.06 15:54 Uhr
 1.434
 

USA: Jetzt doch Alleingang gegen den Iran?

Die USA planen Zeitungsberichten zufolge offenbar eine Allianz gegen den Iran zu bilden, um wirtschaftliche Sanktionen ohne internationales Votum durchzusetzen. Bereitschaft dafür gäbe es wohl von Russland und China.

Dies würde aber nur passieren, falls es dem UN-Sicherheitsrat nicht gelänge, nach Ablauf der Frist zum 31. August, wenn Iran die Urananreicherungen gestoppt haben soll, mit Sanktionen zu reagieren.

Die USA würden für solche Sanktionen ihre derzeit geltenden Anti-Terrorgesetze verwenden, so der US-Botschafter der Vereinten Nationen, John Bolton.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HisWeedness
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2006 14:54 Uhr von HisWeedness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre in der Tat ein wirkliches Armutszeugnis für die UN, schon wieder! Ich finde es aber beachtlich, dass die USA scheinbar wirklich erst den Weg der "Diplomatie", und nicht den des Krieges beschreiten wollen. Ich schöpfe Hoffnung ;)
Kommentar ansehen
26.08.2006 16:00 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alleingang? <> Allianz "Die USA planen Zeitungsberichten zufolge offenbar eine Allianz ...Bereitschaft dafür gäbe es wohl von Russland und China."

Toller Alleingang mit so "kleinen" Ländern im Rücken...
Kommentar ansehen
26.08.2006 16:12 Uhr von HisWeedness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
summertime: Im Falle, dass Russland weiterhin so verhalten reagiert, würden die USA wirtschaftliche Sanktionen auch alleine durchführen. Hatte in der News leider nicht mehr Platz :)
Kommentar ansehen
26.08.2006 17:39 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UN = schweizer Völkerrat: Die UN sind total machtlos, denn dieser Verein ist als Ersatz für den in Genf ansässig gewesenen Völkerrat gegründet worden, und dieser hat Hitler und Stalin nicht zu verhindern vermocht.
Folglich die Länder die auf der Welt das Sagen haben werden den Iran kleinkriegen. So leid es mir um Aria Barsan tut, aber der Levani Ahmadinedschad führt sein Land in den Abgrund. Ich befürchte, bald gibt es wieder einen Schah.
MfG
Aqua565
Ich brauche nicht rechtzuhaben!
Kommentar ansehen
26.08.2006 17:39 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Russland und China machen auch mit? Oha...da zerbröckelt grad das Weltbild eines jeden Terroristenverstehers und SSN Multikultilutschers :P ...
Kommentar ansehen
26.08.2006 17:54 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie: heißt es doch so schön ?

Hoffentlich Allianz versichert ;)
Kommentar ansehen
26.08.2006 17:59 Uhr von Dr. Zork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehe aber trotzdem das Problem im Allgemeinen nicht!!!!
Warum wollen alle Staaten, dass die damit aufhören? Gibt es denn in keinem anderem Land A-Waffen? Bei Iran gibt es NUR die Möglichkeit Waffen herzustellen. Explizite Vorwürfe hat er ja direkt abgelehnt, wo liegt da noch das Problem?
Wäre es lieber von der sogenannten Weltmacht bzw. von den -mächten nicht eher Vorbildhaft selbst abzurüsten statt einfach nur zu sagen: "Ihr dürft das nicht?" Obwohl die das noch net ma vorhaben?
Kommentar ansehen
26.08.2006 18:09 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dr. Zork: Diese ganze Atom-Story drumherum ist doch, zumindest aus meiner Sicht, nur Mittel zum Zweck. Oder anders formuliert, es dient nur als Vorwand. Das sollte eigentlich JEDEM seit dem Einmarsch der Ami´s in den Irak klar sein, damals waren es halt nur die vielen, vielen Massenvernichtungsmittel, die man dort gefunden hat.
Soll der Ami doch allein rein gehen, ich glaube kaum dass die Iraner genauso stillhalten, immerhin verfügt der Iran über eine intakte Armee. Angst macht mir dabei nur der Gedanke, dass dieser Krieg dann tatsächlich eskalieren wird und sich zum Weltkrieg ausbreitet.
Kommentar ansehen
26.08.2006 18:16 Uhr von Dr. Zork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tyfoon: Ich glaub eher, dass die Amis einige Bündnis-Partner suchen, um da hinein zu gehen. Irak war halt wirklich am Ende, da hatten die keine Probs. Iran ist aber auch schon in der Geschichte ein harter Brocken gewesen. Allein werden die dort niemals rein gehen, da der Militär-Nachwuchs net mehr so stark ist, weil sehr Einwohner nach dem Irak-Krieg eingesehen haben, dass der (ich sag einfach wie es ist) Führer einfach nur Geisteskrank ist. Na ja, 2,5 Jahre müssen wir uns noch mit dem Begnügen, dann ist er auch weg.

Ein anderes Prob ist aber Regierungen wie die unsere, die in den Anus von diesem Deppen kriechen. Die fühlen sich wie die hellsten, sehen aber solche einfachen Dinge (was mich überhaupt wundert) nicht....
Kommentar ansehen
26.08.2006 19:49 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch ein Embargo juckt den Perser nicht besonders. Der liefert dem hungrigsten Ölabnehmer: China für ´nen Sonderpreis das Öl. Und da werden die schwach, unter Garantie.
Öl ist immer noch eine mächtige Waffe.
Dazu kommt: die Bevölkerung wird noch enger zu den Mullahs stehen.
Die bösen Christen wollen uns Moslem vernichten!
Nein, Ami sucht jemanden, der für ihn die Kastanien aus dem Feuer holt. Mit dem Irak hat er sich schon übernommen. Seine ganzen Kräfte sind hier gebunden. Er weiß ganz genau, wenn er in den Iran einmarschiert, dann Geht der Irak verloren. Und damit die Ölfelder. Dann kann er gleich nochmal Krieg gegen den Irak führen. Aber ob er Russland oder China dazu bringt ist sehr fraglich. Die haben selbst genug Probleme.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
26.08.2006 22:56 Uhr von DarkSebman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
china und russland? Gerade die Länder die ein Embargo gegen den Iran bisher verhindert haben, sollen jetzt mit den USA einen Alleingang starten? Naja das möchte ich ja mal stark anzweifeln...

Das es über kurz oder lang einen Krieg im Iran geben wird steht wohl außer Zweifel...

Aber erstmal den Irak wieder grade biegen, damit man wieder außreichend Leute haben, wenn die nicht schon alle im Irak umgekommen sind.

lg
DarkSebman
Kommentar ansehen
27.08.2006 00:47 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dass die UN nicht funktionieren: verdanken wir doch gerade den USA, die sich schon seit Jahren immer wieder den wichtigen inneren Reformen in den Weg stellen. Für die USA sind die UN nur ein Vorwand, um ihre Außen- und Wirtschaftspolitik zu legitimieren. Wenn der Sicherheitsrat mal nicht mitspielt, wird kurzerhand ohne Mandat gehandelt. So geschehen z.B. im Kosovo, oder in Afghanistan. Tatsächlich haben die konservativen und rechten Kräfte in den USA einen riesen Bammel davor, dass die UNO eines Tages tatsächlich selbständig arbeiten könnte. Das wäre das Ende der "Weltpolizei".

Was den Iran angeht, ich würde nicht so schnell von einem Krieg gegen ihn ausgehen. Er ist zwar militärisch recht schwach, aber ein typisches Beispiel für asymmetrische Kriegsführung. Kein Land der Welt würde gern allein seine Truppen dort binden lassen, das könnte noch länger dauern und blutiger und teurer werden als der Irak. Und Russland hat weder das Geld, noch genügend Ruhe in den eigenen Gebieten nahe den islamischen Staaten (siehe Tschetschenien), um sich da großartig zu engagieren. Bei China würde mich ein solcher Politikwandel noch mehr erstaunen. Die nähern sich zwar wirtschaftlich der westlichen Hemisphäre an, aber bevor die kleine Geschichte mit Taiwan nicht geklärt ist, werden die sicherlich keine Privat-Bündnisse mit den USA eingehen.
Kommentar ansehen
27.08.2006 11:54 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hieß doch Völkerbund und nicht Völkerrat. Es war doch klar, dass die USA nicht zulassen werden, dass der Iran heil aus dieser Sache herauskommt. Wenn die USA nicht zuerst in den Irak einmarschiert wären, dann würden sie schon längst den Iran bombardieren. Was die Ölbörse in € angeht, glaube ich, dass die Europäer kein Interesse haben, dass das Öl in € gehandelt wird. Durch diesen Handel würde der Wert des € im Gegensatz zu anderen Währungen weiter steigen, wodurch wir unsere Waren im Ausland noch teurer werden würden. Dies schädigt insbesondere den Deutschen Standort, weil wir eine Exportnation sind. Den Verbraucher würde es dennoch nicht freuen, denn die EU und Deutschland würden schon verhindern, dass die angelieferten Waren aus China etc. nicht noch günstiger werden. Da wird einfach noch mehr Zoll raufgelegt und schon hätten alle einen Nachteil außer vielleicht der Staat, der dadurch mehr Zoll einsammelt. Er unterstützt aber die wirtschaftlöichen Interessen unserer Konzerne, welche wollen, dass das Öl weiterhin in $ gehandelt wird.

Bis dann
Kommentar ansehen
27.08.2006 12:03 Uhr von userheka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein: nette ansicht. hab von der euro-öl.börse noch nix gehört. klingt aber logisch und antiamerikanisch.
Kommentar ansehen
27.08.2006 13:15 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ userheka: stimmt aber. Der Iran wollte tatsächlich eine Euro-Öl-Börse.
Der Fehler Irans war die Nichtanerkennung der Führung Israels und des Holocaust.
Und Irael wäre vermutlich Geschichte, wenn die USA den Iran angreifen. Sie müssten es schaffen, den Iran in sagen wir 5 Stunden vollkommen zu erobern. Das ist aber nicht möglich. Und damit würde Israel vom Iran ausgelöscht. Klar, der Iran würde ebenfalls vernichtet (Stichwort: Israel knapp 200 Atombomben). Weiteres Ergebnis: der gesamte Nahe Osten brennt und anschließend kommt der Dritte Weltkrieg, Gegen den die ersten beiden Kindergartenspiele gewesen sind.
Ich schätze mal, dass die Menschheit dann um ca. 1.5 Milliarden weniger sind. Eine USA, Russland, China.... usw. wird es nicht mehr geben. Überhaupt würden die Reste der Menscheit sich neu gruppieren... für die Zeit, in der sie noch existieren. Denn anschließend kommt die größte Eiszeit, die es je gab. Und die kann kein Mensch und kein Tier überleben. Sieger werden die Pflanzen sein. Deren Samen kann Jahrtausende überleben.
Übrigens kann es nicht unbedingt in unserem Sinne sein, dass der Dollar abgeschafft wird, die USA bankrott gehen. Die Wirtschaft ist zu sehr ineinander verflochten, als dass das ohne einen Zusammenbruch der gesamten Weltwirtschaft abgehen würde.
Doch lt. diverser Fachleute kommt so ein Zusammenbruch sowieso ab 2010.
Grüße
Bbibp
Kommentar ansehen
27.08.2006 17:53 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorstufe zum Krieg, wie damals im Irak.
Erst das Volk durch Sanktionen aushungern, aus der Luft bombadieren und irgendwann einmarschieren und das Land
besetzen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?