26.08.06 13:26 Uhr
 53
 

"Ultima Online": EA gibt Details zur geplanten Überarbeitung bekannt

Electronic Arts hat neue Details zur geplanten Renovierung des Online-Spiels "Ultima Online" bekannt gegeben.

Danach wird es ein neues Addon mit dem Namen "Ultima Online: Kingdom Reborn" geben. Das Addon bringt eine neue Grafikengine mit. Die Perspektive des Spiels ändert sich nicht, jedoch wird es neue 3D-Effekte und eine überarbeitete Weltkarte geben.

Das Addon bringt außerdem eine neue Rasse mit sich. Neue Dungeons werden ebenfalls integriert und es wird Veränderungen im Crafting und im PvP-System geben. "Ultima Online: Kingdom Reborn" wird im nächsten Jahr erscheinen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Detail, EA, Überarbeitung
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2006 13:52 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: wusste gar nicht, dass das spiel noch "aktuell" ist ;) habs vor einigen jahren mal ne kleine weile gespielt, hat mir aber nicht so zugesagt. muss mir wohl mal nen aktuellen eindruck verschaffen, was die alternativen zu wow bieten...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: Flüchtling vergewaltigte Frau und flüchtete nun vor dem Prozess
Erneuter Ausbruch aus der JVA Plötzensee
Kasachstan: 52 Tote bei Brand in einem Bus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?