26.08.06 12:59 Uhr
 196
 

Schüler einer Recklinghäuser Schule werden zu Managern

Der WDR 5 schrieb einen Wettbewerb aus, bei dem sich 40 Schulen beworben hatten, um den Auftritt der WDR-Big-Band zu gewinnen. Unter den vier Siegern war auch eine Recklinghäuser Schule, die die Jury mit ihrem Vorschlag überzeugte.

Am Mittwoch wurde schließlich die Kooperationsvereinbarung zwischen dem WDR 5 und dem Kuniberg Berufskolleg, das einen ausgereiften Antrag vorlegte und zudem eine gelungene feierliche Vertragsunterzeichnung ausrichtete, unterzeichnet.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten eine Präsentation, in der sie u. a. die Kalkulation, die Logo-Entwicklung und den Internet-Auftritt für die Veranstaltung mit dem Namen "Kuniberg Musik Vest-Spiele Recklinghausen" präsentierten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schüler, Schule, Manager
Quelle: www.kuniberg-berufskolleg.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Nackt-Öl-Wrestling und Wet-T-Shirt-Contest: So sexy ist Wacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2006 19:05 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obwohl Ich den Begriff "Manager" für ziemlich deplaziert halte, "Unternehmer" wäre besser gewesen.
Kommentar ansehen
27.08.2006 11:43 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher eine gute Sache: nur hoffentlich finden sie nicht alle Geschmack daran, denn sonst gibt es keine Arbeiter mehr für die Firmen, die sie mal Managen wollen :o)
Kommentar ansehen
27.08.2006 23:46 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber davor steht dann erstmal ein langjähriges Studium, wenn sich das überhaupt einer noch leisten kann ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Sauerland: Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?