25.08.06 19:59 Uhr
 358
 

Teilgeständnis des Kofferbombers Dschihad Hamad

Der in Libanon wegen eines versuchten Terroranschlags in Deutschland festgenommene Dschihad Hamad hat nach libanesischen Angaben ein Teilgeständnis abgelegt. Dschihad Hamad soll zugegeben haben, dass er einen der beiden Koffer in einem Zug abstellte.

Nach Angaben des libanesischen Innenministers Ahmad Fatfat sagte Dschihad Hamad jedoch aus, dass er sich nicht im klaren darüber gewesen sei, was sich im Koffer befände.

Inzwischen wurde in Konstanz ein Verdächtiger festgenommen, der in Verbindung mit den fehlgeschlagenen Terroranschlägen stehen soll. Außerdem verhörte die libanesische Polizei Angehörige des mutmaßlichen Bombenlegers Youssef Mohamad El Hajdibs.


WebReporter: Bundespropagandamin.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Koffer, Dschihad
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2006 19:34 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt könnte man wieder viel spekulieren. Wenn Dschihad Hamad nicht wusste was im Koffer ist, so könnte er den Koffer von jedem in die Hand gedrückt gekriegt haben. Al Quaida, Mossad, BND sind nur einige der Möglichkeiten. Warum rühmt er sich nicht mit der Tat, er hat doch extra libanesisches Backpulver in Koffer gepackt. Oder nicht?
Kommentar ansehen
25.08.2006 20:24 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht wieder los: "in Hamads Computer hätten die Ermittler etwas gefunden, das mit dem Terrornetzwerk El Kaida in Verbindung gebracht werden könne."

"Auch die Festnahme von zwei weiteren Verdächtigen in Konstanz und im Libanon stärkte die Vermutung, dass die beiden zuerst verhafteten Libanesen Komplizen hatten."

Quelle: http://www.gmx.net/...

Hätte und könne stärken die Vermutung.
Da die ehemalige unbekannte Terrororganisation, ja nur die Weltherrschaft an sich zu reissen will und sowieso zuwenig schrecken verbreitet, hat man sich dann doch für den rassistisch religionsfeindlichen Islamistischen Begriff der Terrororganisation, im Falle von GMX, EL Kaida umentschieden.

Man jungs, ihr seit zu auffällig!
Kommentar ansehen
25.08.2006 20:29 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin ich eigentlich der Einzige, dem das mit dem Vornamen des verhinderten Attentäters seltsam vorkommt? Ich meine, hat der sich extra vorher umbenannt? Mir ist schon klar, daß es in arabischen Ländern durchaus Kinder gibt, die so genannt werden, aber werden die auch gleich alle zu Attentätern? Als ich den Namen zum ersten Mal las, dachte ich, die hätten sich vertan oder sonstwas...

Gruß
Kommentar ansehen
26.08.2006 00:19 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist der name: zufall?? dschihad?? heißt das nicht heiliger krieg??
Komisch dass die immer alle Verbindungen und Al Quaida haben. Als ob das die einzige Terrororganisation wäre. Und BIn Laden kann nicht für alles böse verantwortlich sein.
Kommentar ansehen
26.08.2006 01:15 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Der gute Knabe heißt nicht Dschihad sondern Jihad. Das zeigt einmal mehr wie gut unsere allseits beliebten Medien rescherchieren, obwohl der Name in der Quelle sogar einmal richtig genannt wurde. Das ganze ist doch nur Sensationsjournalismus, würde mich nicht wundern wenn der Name bewußt für den intelektuellen Leser abgeändert wurde um dessen Fantasie ein wenig anzuregen.
Kommentar ansehen
26.08.2006 01:29 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was denn noch komplizen? el kaida?
die jenigen die auf so einen stuß kommen sollten in zukunft lieber action-romane schreiben...
Kommentar ansehen
26.08.2006 01:44 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau....einfach laufenlassen vielleicht sprengt er ja demnächst ´ne Kindertagesstätte nur damit ihr Terrorsympathiesanten und Multikulti-Luschen hier endlich mal aufwacht!
Kommentar ansehen
26.08.2006 02:16 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht aber werden für die nicht verdauenden Informationsallesfresser ein paar Sonderaufführungen gegeben

würde ihnen doch den alles schlagenden Nachweis geben warum es eben DOCH nicht nur purer Haß auf alles nicht assimilierte ist was sie verspüren sondern natürlich nur die gesunde Portion Skepsis die sie lieber vor ihren "freien Medien" haben sollten....

Kommentar ansehen
26.08.2006 02:33 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ali redet wie üblich Schwachsinn @all
"dass er sich nicht im klaren darüber gewesen sei, was sich im Koffer befände."

Selbst wenn dieser Verdächtige kein Terrorist ist, er hätte sich normalerweise fragen müssen, wieso jemand von ihm erwartet/verlangt das er einen Trolly in einen bestimmten Zug stellt und ihn dann unbeaufsichtigt zurücklässt !

@borgir
Ich hoffe du weißt das es 2 Arten des Jihad/Dschihad gibt.

@Tyfoon
Du solltest nicht von Dingen reden und andere berichtigen wenn du selbst nicht die korrekte Form kennst.

Gihad, Dschihad, Jihad, mehrere Begriffe für ein und dasselbe !

Es kommt immer darauf an aus welchem arabischem Staat die betreffende Person kommt.
Kommentar ansehen
26.08.2006 04:47 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@davor: Mit dem Unterschied das diese Skeptiker die freie Meinungsäusserung respektieren.
Kommentar ansehen
26.08.2006 04:49 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh sorry, verlesen.
Kommentar ansehen
26.08.2006 10:50 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jessejames: Ich hab keine Ahnung, dafür bist Du der große Überflieger und steckst uns alle in den Sack, DU bist der große Prophet. Amen.

<Gihad, Dschihad, Jihad, mehrere Begriffe für ein und dasselbe !>
Es geht hierbei um einen Namen und nicht um eine Sache. Und Eigennamen bleiben in der Schreibweise immer gleich.
Kommentar ansehen
26.08.2006 11:41 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tyfoon: "Es geht hierbei um einen Namen und nicht um eine Sache. Und Eigennamen bleiben in der Schreibweise immer gleich."

Eigennamen bleiben in der Schreibweise NICHT gleich, besonders nicht im arabischsprechenden Raum.

Und ägypt. heißt es GIHAD, im allg. arabischen DSCHIHAD, im europ. wird es nur JIHAD geschrieben (das haben wir den engl. sprachigen zu verdanken das "J").


Also erkläre du mir besser nicht wie man schreibt, wenn ich im Gegensatz zu dir diese Sprache lerne !
Kommentar ansehen
26.08.2006 11:50 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Namensschreibweise ist mir wurscht worüber ich mir Gedanken mache ist die Aussage, dass dieser Mensch nach Deutschland kommt, sich von einem Unbekannten einen Koffer in die Hand gedrückt bekommt, nicht weiss was drin ist, den Koffer abstellt um anschliessend wieder nach Hause zu fliegen!?!?! HÄ??????
"Herr Richter, ich weiss auch nicht, wie der später Verstorbene so unglücklich stolpern konnte und in mein offen stehendes Messer gefallen ist - 17 mal - Zynismus off .
Für wie bescheuert halten manche Leute uns eigentlich???
Kommentar ansehen
26.08.2006 11:55 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wewuma: Das hatte ich auch schon gesagt (bevor Tyfoon auf dem namen rumritt).

Gibt allerdings noch eine Möglichkeit, der Verdächtige müsste extrem einfältig und naiv sein, allerdings so sehr das es ziemlich unwahrscheinlich sein dürfte.
Kommentar ansehen
26.08.2006 16:33 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er kann doch garnichts für seinen Namen. Als nächstes könnte man ihm noch vorwerfen, dass er Hamad mit Nachnamen heißt, was fast wie Hamas. Jesse James hat auch vollkommen Recht mit der einschätzung, dass es das Selbe heißt. Al Quaida, El Kaida, Al Kaida, El Quaida sind auch verschiedene Namen einer Organisation. Wenn man arabisches ins Deutsche übersetzt, gibt es keine steinharten Regeln an die man sich halten kann. Insbesondere bei Namen versucht man einfach den Namen so zu schreiben, dass er sich im Deutschen anhört wie im Arabischen und dennoch für den normalo leicht auszusprechen ist. Ein Beispiel für eine schlechte Übersetzung ist z.B. der Name Hisbollah.
Im Arabischen wird Hisbollah Hisb Allah ausgesprochen, was so viel heißt wie Partei Gottes. Falls ihr euch wundert, dass ich arabisch spreche, ich spreche viele Sprachen und Arabisch nicht besonders gut.

Bis dann
Kommentar ansehen
26.08.2006 16:34 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man mal erwähnen, was Dschihad/Jihad eigentlich bedeutet:

Es gibt verschiedene Arten von Dschihad. Es ist nicht immer der Krieg gegen Un/Andersgläubige gemeint, ebenso spricht man von Dschihad, wenn der gläubige Muslim gegen seinen inneren "Schweinehund" kämpft und ihn überwindet. Also vielleicht gegen seine Faulheit, täglich seine fünf Gebete zu verrichten, gegen seine Geizigkeit, das erforderliche Zakat (Steuern im islamischen Staat, welche dazu verwendet werden müssen, Arme zu unterstützen) zu zahlen, vielleicht auch sich zu beherrschen und im wütenden Zustand nicht ungerecht seinen Mitmenschen gegenüber zu werden etc. pp. Dieser Dschihad wird ebenso hoch geschätzt, wie in den Kampf gegen den Feind zu ziehen.

Das ist auch gemeint, wenn im Koran die Rede davon ist, daß ein Muslim verpflichtet ist, den Dschihad durchzuführen. Denn es ist bei weitem nicht so gedacht, daß jeder Muslim in den physischen Kampf ziehen soll.

Gruß
Kommentar ansehen
26.08.2006 16:35 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe kein Problem mit der Aussprache, wollte ich nur mal so gesagt haben....

Gruß ;)
Kommentar ansehen
26.08.2006 18:01 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und warum? beschmutzt man diese Worte mit Terror und dem wahnwitzigen Plan die Weltherrschaft an sich zu reissen, welcher nur dem Hirn eines Geistesgestörten entspringen kann?
Warum wird nur dieses Bild gezeigt?
Warum wird mit dem Wort Islamismus einer Religion der Stempel des Schreckens und des Todes aufgedrückt?

Religionsfreiheit?
Toller Westen !!! !

Ob der Allmächtige nu Gott, Allah oder Elvis heisst ist doch egal!
Aber dann auchnoch in dieser Form gegen eine gesamte pardon Rasse zu hetzen und sich selbst in Unschuld zu waschen, finde ich dann doch etwas übertrieben.
Und beweist letztenendes, dass man nur das Gegenteil von dem erreicht, welches man vorgibt zu sein.
Ich erinnere mich an eine Zeit da hat sowas schoneinmal ziemlich grosse Scheisse angerichtet.
Und ich fühl mich grad wie in den Goldenen Zwanzigern.
In Berlin am hackeschen markt kommt die gleiche Mode auf wie damals. Traumhaft schrecklich.

Nur komisch das alles aus Österreich kam.
Kommentar ansehen
26.08.2006 21:06 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bundespropagandamin. Na das mit Al Qaida würde ich so nicht sagen.

Arab. Qaida = Basis, Stützpunkt, usw.

Al oder El je nach Dialekt.

Das wir hier nun Kaida, Kaeda und anderes schreiben liegt daran das wir Europäer zu doof sind ein Q wie ein K auszusprechen obwohl wir keinerlei physische Einschränkungen haben und es korrekt sprechen könnten wenn wir nur wollten.

Aber spätesten wenn ein Europäer arabisch lernt wird er es lernen müssen ein "Q" zu sprechen *hähä*
Kommentar ansehen
26.08.2006 21:49 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Ich hatte ja auch hingeschrieben, dass es für Deutsche möglich sein muss es leicht auszusprechen, wodurch sich die Schreibweise natürlich ändert. Sonst hast du natürlich Recht, dass es auch auf den Dialekt ankommt, wobei ich "Al" zur Vereinheitlichung befürworte, da gibt es sicher dennoch viele Gegner. Ich habe arabisch eben nicht in der Schule etc. gelernt und du scheinst ja arabischen Unterricht zu nehmen.

Bis dann
Kommentar ansehen
26.08.2006 21:54 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na jesse nun übertreib mal nicht. Wir können sehr wohl ein Q wie ein K aussprechen, wenn man das in der Schreibweise dadurch kenntlich machen würde, daß man das u nach dem Q wegläßt. Ein viel größeres Problem haben Deutsche damit dieses kehlige ch auszusprechen. Damit provoziere ich jedenfalls regelmäßig Lachanfälle.

Gruß

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?